Eine Rückkehr von CM Punk zu WWE war über viele Jahre nicht vorstellbar. Jetzt könnte der frühere WWE-Champion aber tatsächlich zum TV-Comeback ansetzen. Die neue Partnerschaft mit FOX macht es möglich. 

Das wäre die Rückkehr des Jahres! Nur nicht in den Ring …

Der frühere CM Punk könnte bereits in wenigen Wochen eine neue Rolle bei WWE übernehmen – als eines der Gesichter der neuen Talkshow „WWE Backstage“, die am 5. November auf dem Sportsender FOX Sports 1 wöchentlich dienstags an den Start geht.

Der gebürtige Phil Brooks besuchte Anfang der Woche die FOX Studios in Los Angeles, Kalifornien, und sprach dort mit den Verantwortlichen über eine Rolle in der Sendung. Das berichtet Mike Johnson von PWInsider am heutigen Freitag. Spekulationen über eine Beteiligung Punks an diesem neuen Format halten sich bereits seit einigen Wochen in der Szene.

Johnson berichtet weiter, Punk habe an der Seite von Moderatorin Renee Young bereits einige Test-Aufnahmen für „WWE Backstage“ absolviert.

CM Punk vs. Daniel Bryan
CM Punk vs. Daniel Bryan

WIRD CM PUNK UNTERSCHREIBEN?

Ob der „Straight Edge Superstar“ tatsächlich einen Vertrag unterzeichnet und fester Teil der Besetzung wird, ist hingegen noch unklar. Eine Beteiligung Punks würde aber ohne Frage die Aufmerksamkeit an der wöchentlichen Talkrunde massiv steigern.

Neben der Stammbesetzung (Renee Young, Booker T) wird „WWE Backstage“ wiederkehrende Gäste haben: Ex-WWE-Kommentator Taz, Paige, Rey Mysterio oder auch Sean Waltman sind von den Produzenten ebenfalls zu Testaufnahmen eingeladen worden. Die letzten Entscheidungen zum Format fallen aber erst in den kommenden Wochen – auch aus wie vielen Leuten sich die Gesprächsrunde in jeder Woche letztlich zusammensetzen soll.

GEHT AUCH IM RING NOCH WAS? 

Da es sich bei „WWE Backstage“ um eine eigenständige Produktion von FOX handelt, würde CM Punk keinen neuen Vertrag bei WWE unterschreiben – allerdings so wieder Teil des „WWE-Universums“ werden. Und das hätte zur Folge, dass viele Fans ein In-Ring-Comeback des 41-jährigen fordern würden.

Bei seinem zweistündigen Live-Interview in Chicago, bei dem Power-Wrestling Ende August vor Ort war, machte CM Punk übrigens nicht den Eindruck, einem solchen Comeback komplett abgeneigt zu sein.

Geht da noch was für 2020 und darüber hinaus?


… und CM Punk? Der hat auf die jüngsten Spekulationen so mit einem Tweet reagiert:


EINE SPANNENDE WOCHE STEHT BEVOR. ALLE INFOS HIER:

Krasseste Wrestling-Woche des Jahres: Was WWE Anfang Oktober bietet!


Einen ausführlichen Beitrag zu CM Punks Interview in Chicago gibt es in der brandneuen Power-Wrestling, die jetzt im Handel erhältlich ist. Alle Infos zur Ausgabe gibt es hier. Das Heft könnt ihr aber auch gleich hier über unseren Online-Shop bestellen.

Power-Wrestling Oktober 2019
Power-Wrestling Oktober 2019