Für WWE bricht eine neue Ära an. Mit dem Start in die neue TV-Saison und dem Wechsel von SmackDown auf den Freitag, erhalten die beiden Flaggschiff-Formate einen neuen Anstrich – und aufgefrischte Kommentatoren-Besetzungen!

Seit 1997 bei WWE, seit 2008 durchgängig bei Raw zu hören: WWE-Kommentatoren-Chef Michael Cole macht in wenigen Tagen den Wechsel auf den Freitag und wird damit Stimme bei Friday Night SmackDown auf FOX. Die Position ist prestigeträchtig, wandelt sich SmackDown doch gerade zur neuen A-Show von WWE.

Cole wird bei SmackDown von Corey Graves unterstützt, der zukünftig nur noch in einer der beiden Sendungen zum Einsatz kommt.

Renee Young wird zudem als „Special Contributor“ aufgelistet, allerdings wohl nicht mehr als reguläre Kommentatorin im Einsatz sein. Young erhält eine neue Rolle: Sie wird zum SmackDown-Gesicht und damit zur Moderatorin von „WWE Backstage“, einer neuen Talkshow, die dienstags auf FOX Sports 1 laufen wird. Neben Young wird hier Booker T wöchentlich zu sehen sein, unterschiedliche Gäste kommen jede Woche dazu.

WWE Backstage startet am 5. November, eine Preview-Episode wird am 15. Oktober in den USA ausgestrahlt.

ALLES NEU BEI WWE RAW 

WWE Raw erhält einen neuen Play-by-Play-Kommentator: Vic Joseph kriegt das fette Karriere-Upgrade, nachdem er bisher als Kommentator in den B-Shows aktiv war.

Ein überraschendes Comeback an seiner Seite: Altmeister Jerry „The King“ Lawler (wird im November 70) ist ab Oktober wieder wöchentlich im Einsatz.

Das Raw-Team bleibt ein Trio: Dio Maddin, ein ehemaliger NFL-Spieler, der seit 2016 im WWE Performance Center trainierte, ist der dritte Mann im Team. Maddin hat sich in den vergangenen Wochen bereits als Kommentator bei 205 Live versuchen dürfen.

ZWEI NAMEN VERSCHWINDEN

Bei NXT bleibt alles wie gehabt: Mauro Ranallo, Nigel McGuinness und Beth Phoenix sind jetzt wöchentlich mittwochs live am Start.

Zwei große Verlierer gibt es auch: Tom Phillips, bisher die Stimme von SmackDown, verschwindet aus den Besetzungen der Top-Shows. Das gilt ebenfalls für Byron Saxton, den wir  zuletzt bei SmackDown hörten. Was WWE mit den beiden Männern plant, ist ungewiss.

In Deutschland bleibt bei den Kommentatoren alles wie gehabt, allerdings ändern sich die Sendezeiten: ProSieben MAXX zeigt mittwochs Raw und ab der kommenden Woche samstags SmackDown (jeweils gegen 22 Uhr). Sky bietet die englischsprachigen Live-Übertragungen (Raw in der Nacht auf Dienstag ab 2 Uhr, SmackDown in der Nacht auf Samstag ab 2 Uhr) weiterhin an.

Power-Wrestling Oktober 2019
Power-Wrestling Oktober 2019