Wer wird erster AEW World Champion: Hangman Page oder Chris Jericho. Dazu die Young Bucks vs. Lucha Brothers, Cody Rhodes vs. Shawn Spears. AEW All Out – die Live-Ergebnisse, direkt aus dem Sears Centre in Chicago.

Nyla Rose gewinnt die 21-Frauen-Casino-Battle-Royale und löst damit ihr Ticket für ein baldiges Match um die neue AEW Women’s Championship. Zur Entscheidung konnte sie Britt Baker über die Seile befördern, die gerade in ihrem persönlichen Konflikt mit Bea Pristley steckte. Der persönliche Konflikt nach der Gehirnerschütterung bei AEW Fight for the Fallen wurde hier aufgegriffen. Zu den Überraschungen zählten unter anderem ODB, Tenille Dashwood und Mercedes Martinez.

Private Party setzten sich mit ihren wilden Flugaktionen gegen Angelico und Jack Evans durch. Standing Ovations für ein aufregendes Match. Am Ende erwiesen sich Angelico und Evans jedoch als schlechte Verlierer – und setzten noch eine böswillige Attacke auf Private Party.

Mit diesem gelungenen Video ist uns ein neuer AEW-Heavyweight-Wrestler vorgestellt worden.

SCU (Daniels, Kazarian, Scorpio Sky) holten im ersten Match des Pay-Per-View den Sieg über Jungle Boy, Luchasaurus und Marco Stunt. Die Leute liebten den Dinosaurier und seine Jungs, so dass die Enttäuschung groß war, als der Best Meltzer Ever gegen Jungle Boy und Stunt gleichzeitig ausgepackt wurde.

Im zweiten Match gab es gleich Kenny Omega gegen Pac – und die erste große Überraschung des Abends. Ein taktisches Spektakel mit viel Strong-Style-Wrestling und einer Brutalizer Crucifix Submission, mit der Pac überraschend gewann!

Keine Gnade für die eigene Gesundheit zeigten Darby Allin, Joey Janela und Jimmy Havoc, die sich gegenseitig auf Fässer warfen, Reißzwecken in den Mund schütteten und alles dafür taten, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Jimmy Havoc holte den Sieg, als er Joey Janela mit einer Rainmaker Clothesline durch ein Cracker Barrel-Faß beförderte. Die Restaurant-Kette hatte das Match gesponsert.

Die Dark Order, Uno und Stu Grayson, gewannen ihr Match gegen die Best Friends (Chuck Taylor. Damit darf die Dark Order, die leider erneut weniger gut beim Publikum ankam, in der ersten Runde des AEW-Tag-Team-Titel-Turniers im Oktober aussetzen.

Rhio holt den Sieg im Match der Japanerinnen gegen Hikaru Shida. Die Fans in Chicago begeisterten sich von Minute zu Minute mehr für den aufregenden Kampfstil.

Cody Rhodes nahm endlich Rache an Shawn Spears für den zerstörerischen Stuhlschlag im vergangenen Juni! Dabei erhielt Cody auch Unterstützung durch Arn Anderson, der das falsche Spiel von Tully Blanchard ausglich und Shawn Spears mit einem Spear auf die Ringmatte hämmerte! Die Entscheidung fiel schließlich, als Cody Spears mit einem Kick einen Stuhl ins Gesicht hämmerte und mit den Crossrhodes abservierte. Eine epische Inszenierung.

In einem der wildesten Tag Team Matches unserer Zeit konnten die Lucha Brothers ihre AAA Tag Team Championship erfolgreich verteidigen – und das, obwohl Pentagon zwischenzeitlich sogar seine Maske verloren hatte!

Eine Aneinanderreihung an wilder, teils lebensgefährlicher Aktionen versetzte die Fans in Chicago in absolute Begeisterung.

Die Überraschung nach dem Match: Santana und Ortiz, bisher bekannt als LAX, debütierten. Sie attackierten nicht nur die Lucha Brothers, ihre alten Rivalen aus IMPACT-Zeiten, sondern auch Nick Jackson, der zuvor bereits spektakulär aus dem Ring gestürzt war und einen ungesunden Bump durch einen Tisch hingenommen hatte.

Im Main Event ging es erstmals um die AEW World Heavyweight Championship. Anlässlich dieses Ereignisses kam der „Hangman“ Adam Page von seiner Ranch geradewegs auf einem Pferd in die Arena geritten. Für den Rockstar Chris Jericho reichte hingegen eine große Dosis Pyro.

Im dramatischen Finale floss Blut bei Jericho nach einem knackigen Kopfstoß durch den Hangman. Jericho blieb trotzdem in der Offensive, doch der Codebreaker brachte nicht die Entscheidung. Aber auch Hangman konnte mit seinem Inverted Piledriver nicht ganz nach dem Gold greifen!

Dann aber der Judas Effect, Jerichos gefährlicher Ellbogenstoß, der Page mitten auf der Stirn traf – und die Titel-Entscheidung zur Folge hatte!

Chris Jericho ist erster AEW World Champion!

Der nächste AEW Pay-Per-View mit dem Namen „Full Gear“ findet am 9. November in Baltimore, Maryland, statt. Der Veranstaltungsort wurde jedoch nicht bekanntgegeben.

Abonniert unseren Podcast für unser All Out-Review in SHOWTIME! – auf einem dieser Kanäle:

Apple Podcasts | Google Podcasts | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed

 


 

SO SIEHST DU AEW ALL OUT IN DEUTSCHLAND

Das renommierte Wrestling/MMA-Streaming-Portal FITE.tv wird auch AEW All Out wieder in Deutschland zeigen. Die Show aus dem Sears Centre in Chicago, Illinois, beginnt in der Nacht vom 31. August auf den 1. September um 2 Uhr, die Pre-Show startet eine Stunde zuvor.

Die Übertragung kostet 19,99 US-Dollar, das sind beim aktuellen Umrechnungskurs rund 18 Euro. So viel kosten zum Vergleich auch die WWE-PPV-Übertragungen auf Sky. AEW All Out gibt es nach dem Kauf live und natürlich auch On-Demand (bis zum 15. Oktober 2019) zu sehen.

Das FITE Digital Television Network gibt es als kostenlosen App-Download und ist über alle gängigen digitalen Plattform zugänglich, darunter www.FITE.tv, Apple- und Android-Mobile-Apps, Roku, Apple TV, Android TV und Amazon Fire. Die FITE-App setzt eine patentierte Technologie ein, mit der das Signal automatisch auf im WLAN vernetzte Smart-TV-Geräte übertragen werden kann. Alle Infos zur Nutzung von FITE gibt es hier.

EINSTÜNDIGE PRE-SHOW „THE BUY-IN“ LÄUFT KOSTENLOS 

Bevor All Out, läuft die einstündige Pre-Show „The Buy-In“, in der Nacht auf den 1. September ab 1 Uhr deutscher Zeit – im kostenlosen Stream.

Voraussichtlich im „Buy-In“ gibt es auch wieder die  „Casino (Battle) Royal“. Dieses Mal allerdings in einer weiblichen Ausführung! 21 Frauen, darunter Nyla Rose, Britt Baker, Yuka Sakazaki, Allie, Brandi Rhodes, Roddy Pipers Tochter Teal Piper, Ivelisse, Jazz, Sadie Gibbs und viele mehr nehmen daran teil. Fünf Wrestlerinnen starten, alle drei Minuten kommen fünf weitere Wrestler hinzu. Die „Lucky 21“ bekommt den finalen Startplatz.

Die Siegerin erhält ein Titel-Match gegen die erste AEW Women’s Championesse, die in der ersten TV-Sendung am 2. Oktober gekrönt wird.

„The Buy-In“ läuft nicht nur auf FITE.tv, sondern wird auch über die AEW-Social-Media-Kanäle und auf youtube.com/allelitewrestling in der Nacht vom 31.8. auf den 1.9. ab 1 Uhr kostenfrei gestreamt.

Hinweis 1: Wer FITE neu installiert, kann es gerne über unseren Promo-Code machen (auf dem Mobil-Gerät) und uns damit unterstützen, danke: https://www.fite.tv/invite/k2p1v0

Hinweis 2: Die PPV-Buchung über die mobile App ist wohl leicht teurer als über die App (siehe das nächste Fenster). Aber natürlich lässt sich die Bestellung dann auch über die App gucken, selbst wenn man es über die Website bestellt (logischerweise Account-gebunden).

DIE CARD FÜR AEW ALL OUT 

Nach dem ereignisreichen Double or Nothing, das reichlich positive Kritiken erhielt, ist das die Card für die Übertragung in der Nacht auf den 1. September aus Chicago:

Match um die brandneue AEW World Championship:

„HANGMAN“ ADAM PAGE vs. CHRIS JERICHO 

Singles Match:

PAC vs. KENNY OMEGA 

Escalera de la Muerte (Leiter-Match) um die AAA World Tag Team Championship:

LUCHA BROTHERS (PENTAGON & FENIX) vs. THE YOUNG BUCKS (MATT JACKSON & NICK JACKSON) 

Singles Match:

CODY vs. SHAWN SPEARS (mit TULLY BLANCHARD) 

3-Way Dance:

DARBY ALLIN vs. JOEY JANELA vs. JIMMY HAVOC 

Singles Match:

RIHO vs. HIKARU SHIDA 

6-Mann-Tag-Team-Match:

SCU (CHRISTOPHER DANIELS, SCORPIO SKY, FRANKIE KAZARIAN) vs. JUNGLE BOY, LUCHASAURUS, MARCO STUNT

Siegerin erhält Match gegen die erste AEW Women’s Championesse (The Buy-In):

21-Frauen CASINO BATTLE ROYAL 

Tag Team Match (The Buy-In):

PRIVATE PARTY vs. ANGELICO & JACK EVANS