Das neue SmackDown-Jahr begann mit einem alten Bekannten: John Cena feierte nach über einem Jahr seine Rückkehr – und begegnete gleich einmal Becky Lynch. Wer ist hier „The Man“? 

WWE SmackDown vom 1. Januar 2019 (aufgezeichnet am 29. Dezember 2018) aus Pittsburgh, Pennsylvania

  • The New Day eröffneten das neue SmackDown-Jahr. Big E war als Neujahrsbaby verkleidet, inklusive Windel. Aus der zog er einige Pancakes heraus, obgleich The New Day eigentlich angekündigt hatten, keine Pfannkuchen im neuen Jahr mehr essen zu wollen – als guter Vorsatz für 2019. New Day kündigten zudem an, allesamt im Royal-Rumble-Match antreten zu wollen.

(1) Samoa Joe bes. Jeff Hardy durch Aufgabe per Coquina Clutch und sicherte sich damit einen Platz in einem #1-Herausforderer-Match später am Abend.

  • Nachdem AJ Styles in der Vorwoche Vince McMahon zu Boden geschlagen hatte, kam es im McMahon-Büro zu einer Begegnung. Shane wollte sich bereits für seinen Vater einsetzen. Doch Vince gefiel die neue Aggressivität, die Styles ausstrahlte. Er bereute nicht, den WWE-Boss in der Vorwoche den Treffer versetzt zu haben. Shane meinte, Vince solle besser aufpassen, was ihm mit dem neuen Styles blühen könne.
  • Die WWE-Superstars verrieten uns ihre guten Vorsätze für 2019:
  • Im Ring fand ein Interview mit dem neuen United States Champion Rusev statt. Shinsuke Nakamura zerstörte die Party und attackierte Rusev. Als der US-Champion einen Gegenangriff versuchte, geriet Lana zwischen die Fronten und ging zu Boden:
  • The Miz machte Shane McMahon einige Vorschläge für identische Outfits für ihr Tag Team. McMahon schien das Thema jedoch nicht mit so viel Hingabe anzugehen wie The Miz – und war auch nicht von den modischen Vorschlägen wirklich überzeugt.

(2) Sonya Deville bes. Naomi. Mandy Rose sorgte für die Ablenkung. Erst offenbarte sie ein Uso-T-Shirt, dann informierte Mandy Naomi im Laufe des Matches darüber, Jimmy Uso ein Foto von sich geschickt zu haben. Wir sahen das Foto auf der Leinwand … Rose war darauf lediglich von einem Handtuch bedeckt.

  • John Cena meldete sich beim WWE-Universum zurück und blickte auf sein 2018 zurück – inklusive einiger Scherze über sich selbst. Cena erwartete bereits, dass ein männlicher Superstar in die Halle kommen würde, um ihn als „Superstar von gestern“ zu bezeichnen und eine Herausforderung zu stellen. Stattdessen erschien allerdings Becky Lynch, die klarstellte, das neue Gesicht auf den Postern und Plakaten werden zu wollen – und damit an John Cena vorbeizuziehen. Es sei an der Zeit, Cenas Platz in der WWE einzunehmen.

(3) John Cena & Becky Lynch bes. Andrade „Cien“ Almas & Zelina Vega. Am heutigen Abend arbeiteten Cena und Lynch allerdings zusammen, nachdem Almas und Vegas in die Halle gekommen waren. Als es danach aussah, als würde Cena das Match für das Team entscheiden, griff Becky ein und richtete das Spotlight auf sich. Sie nahm Vega in den Armbar und holte damit den Sieg. Hinterher verabschiedete sich Becky mit der „You Can’t See Me“-Geste von Cena.

  • Triple H sprach hinter den Kulissen mit SmackDown Women’s Champion Asuka. Charlotte, Carmella und Becky kamen hinzu. Die drei Damen meldeten Ansprüche auf ein mögliches Titel-Match an. Triple H erklärte, man werde sich entsprechend Gedanken machen und eine Entscheidung fällen.

(4) AJ Styles bes. Rey Mysterio, Randy Orton, Mustafa Ali sowie Samoa Joe in einem Fatal-5-Way Match und sicherte sich damit ein Titel-Match gegen WWE-Champion Daniel Bryan beim WWE Royal Rumble. Styles pinnte Orton mit dem Springboard 450 Splash.