WWE Raw (20.8.18) – The Shield formiert sich gegen Braun Strowman

The Shield is back!

Die Bestie wurde erlegt! WWE Monday Night Raw startete am Abend nach dem SummerSlam mit dem frisch gebackenen WWE Universal Champion. Roman Reigns startete als „Fighting Champion“ in eine neue Ära am Montagabend! Alle Ergebnisse & Entwicklungen!

„Ich bin ein Mann meines Wortes. Ich habe versprochen, dass ich Brock Lesnar besiege. Und das habe ich getan! Ich habe auch versprochen, dass ich meinen Titel direkt aufs Spiel setzen werde. Und das tue ich heute“, teilte der neue WWE Universal Champion Roman Reigns den Fans in Brooklyn mit, die anfangs gar nicht positiv auf den frisch gebackenen Titelträger reagierten. Als Reigns allerdings ankündigte, den Titel gegen den Mann aufs Spiel setzen zu wollen, der diesen Gürtel einst in Brooklyn gewann, dann aber verletzungsbedingt wieder abgeben musste (Finn Bálor), wurden die Fans beschwichtigt.

Finn nahm die Herausforderung an, doch Constable Corbin hatte einen Einwand. „Ich sollte gestern gegen den Mann Finn Bálor antreten, stattdessen kam der Dämon. Bei all dem Nebel und dem Lärm hörte ich nicht mal die Ringglocke. Für mich fand das Match gestern gar nicht statt“, erklärte der Wachtmeister von Raw. „Wenn ich so schlecht gewesen wäre, würde ich auch versuchen, alles zu vergessen“, machte sich Reigns über Corbin lustig.

Kurt Angle stellte die Sache schließlich klar – mit der Unterstützung des Publikums. Bálor werde gegen Reigns antreten. Und der Constable sogleich gegen Bobby Lashley!

(1) Bobby Lashley bes. Constable Corbin mit dem Dominator in rund 13 Minuten. Das Match kam beim Live-Publikum nicht sonderlich gut an. Später beschwerte sich Corbin bei Kurt Angle: „Ich bin nicht dein Spielball!“ Angle erklärte, auf die Interessen Corbins keine Rücksicht zu nehmen. Er wolle nur die bestmögliche Show aufbieten. Corbin erwiderte, mit der heute anwesenden Stephanie McMahon sprechen zu wollen.

BROCK LESNAR WILL SEIN RÜCK-MATCH 

Paul Heyman teilte Kurt Angle mit, sein Schützling Brock Lesnar wolle noch heute sein vertraglich zugesichertes Rück-Match gegen Universal Champion Roman Reigns. Kurt Angle stimmte nicht zu. Der Raw GM wollte mittelfristig Lesnar keinen Titelkampf mehr geben. Paul Heyman brachte als Einwand ein Match bei WWE Hell in a Cell im September. „Das wird dann ein kalter Tag in der Hölle“, meinte Angle und verweigerte auch diesen Vorschlag.

(2) Ruby Riott, Sarah Logan, Liv Morgan bes. Sasha Banks, Bayley, Ember Moon  mit dem Riott Kick von Ruby gegen Sasha Banks zur Entscheidung nach etwa 10 Minuten

THE ERA IS BACK 

Triple H hielt eine lange Promo, um das Match gegen den Undertaker am 6. Oktober in Australien zu bewerben. Er erklärte, welche Bedeutung das „End of an Era“-Match bei WrestleMania XXVIII für ihn, Shawn Michaels und den Undertaker hatte und warum er deshalb nicht erneut gegen den Taker antreten wollte.

Doch in Australien werde das alte Gefühl, der alte Sound für ein letztes Match zurückkehren. Triple H richtete seine Worte direkt an den Undertaker, um gegen diesen vor 80.000 Zuschauern beim „Super Show-Down“ in den Ring zu steigen.

(3) Deam Ambrose bes. Dolph Ziggler in rund 10 Minuten mit den Dirty Deeds. Die Begleiter (Seth Rollins und Drew McIntyre) gerieten außerhalb des Rings aneinander, kurz darauf ging es ins Finish. Ambrose gewann damit sein erstes Match seit der Rückkehr.

– Braun Strowman sprach Backstage eine Warnung gegenüber Finn Bálor aus und zeigte ihm seinen MITB-Koffer.

– Elias sprach im Ring über die Probleme mit seiner Gitarre am Vorabend, wollte nun aber endlich sein Konzert geben. Dazu kam es nicht, denn Curt Hawkins wollte seinen ersten Sieg einfahren und forderte Elias heraus.

(4) Elias bes. Curt Hawkins innerhalb von rund 93 Sekunden mit dem Drift Away. Hawkins hat damit 219 Matches in Folge verloren.

(5) Authors of Pain bes. Titus Worldwide mit dem Last Chapter gegen Apollo Crews. Vor und während des Matches bemühte sich Dana Brooke ganz besonders um Apollo, weniger um Titus. Dana hatte gemeint, ein Mittel gegen die AOP gefunden zu haben – was ganz offensichtlich nicht aufging.

DIE NEUE TITELTRÄGERIN WIRD GEWÜRDIGT 

Stephanie McMahon hielt eine Feierlichkeit für die neue Raw Women’s Championesse Ronda Rousey ab. Steph wollte ihre Anerkennung für den Erfolg von Rousey herausstellen, was auf der Seite der Titelträgerin nicht sonderlich gut ankam. Der weibliche Raw-Kader, der für die Zeremonie anwesend war, stellte sich auf den Ringrand.

Rousey hob einige Errungenschaften der Frauen hervor, die sich Stephanie nicht auf die Fahne schreiben konnte. Steph konterte und sprach eine Warnung an alle Frauen aus: Ronda wolle all‘ ihre Arme brechen. „Ich will es nicht mit allen machen. Nur mit denen, die es verdient haben“, erwiderte Ronda.

Plötzlich setzte Ronda den Armbar gegen Stephanie an! McMahon klopfte ab. Die übrigen Frauen kamen in den Ring, die Heels bemühten sich bald außerhalb des Seilgeviertes um Stephanie, während Rouseys Unterstützerinnen, darunter auch die Bella-Zwillinge, im Ring feierten.

KURT ANGLE WIRD BEURLAUBT

Später sahen wir, wie Stephanie hinter den Kulissen der Arm gekühlt wurde. Kurt Angle tauchte auf und wollte sich in der Gegenwart von Constable Corbin und der ebenfalls lädierten Alexa Bliss für das Chaos entschuldigen.

„Ich denke, du tust dein Bestes, Kurt. Aber vielleicht brauchst du mal Urlaub“, meinte Stephanie – und ernannte Corbin vorerst zum ausführenden General Manager bei Raw. Kurt lief irritiert davon …

(6) Scott Dawson bes. Bo Dallas mit einem Package DDT innerhalb von zweieinhalb Minuten. Das B-Team hatte zuvor noch den Erfolg vom Vorabend gefeiert und gemeint: „Das B in B-Team steht für Brooklyn!“ Die Einzel-Niederlage wollte Curtis Axel anschließend nicht auf sich sitzen lassen …

(7) Dash Wilder bes. Curtis Axel mit einer Gory Bomb. Das B-Team stellte hinterher klar, trotz zweier Einzel-Niederlagen aber eben doch noch Raw Tag Team Champions zu sein!

THE SHIELD IS BACK!

(8) WWE Universal Champion Roman Reigns bes. Finn Bálor. Der lange Main Event lief über drei Segmente. Als Reigns mit dem Superman Punch dem Sieg nahe kam, lief Braun Strowman in der Halle ein. Reigns konzentrierte sich auf Strowman, daraus schlug Bálor einen Vorteil. Er wollte schließlich den Coup de Grace zeigen, doch Reigns wich aus. Reigns folgte nach fast 20 Minuten mit dem Spear zum Sieg.

– Bevor es nun ein Match zwischen Roman Reigns und Braun Strowman geben konnte, traten Dean Ambrose und Seth Rollins in der Shield-Kleidung auf die Bühne. Sie unterstützten Roman gegen Strowman. Reigns zeigte den Superman Punch gegen Braun. Strowman wehrte sich zwar, knickte gegen drei Männer jedoch ein. Außerhalb des Rings gab es letztlich die Triple Powerbomb von The Shield gegen Strowman durch das Kommentatorenpult. Mit der dominanten Rückkehr des Trios endete die Raw-Ausgabe nach dem SummerSlam …