WWE Raw (13.8.18) – Dean Ambrose kehrt zurück

In der finalen Raw-Ausgabe vor dem WWE SummerSlam überraschte Dean Ambrose in Greensboro (North Carolina) mit seiner Rückkehr ins aktive Geschehen. Roman Reigns erlebte unterdessen eine unschöne Überraschung. 

(1) Ember Moon bes. Alexa Bliss in einem Non-Title Match durch Disqualifikation nach dem Eingreifen von Alexa Bliss

(2) Baron Corbin bes. Tyler Breeze mit dem Deep Six

(3) Finn Bálor & Braun Strowman bes. Kevin Owens & Jinder Mahal mit dem Powerslam von Strowman gegen Mahal zur Entscheidung

(4) B-Team bes. Matt Hardy & Bray Wyatt sowie The Revival und blieben Raw Tag Team Champions mit dem Pin von Axel gegen Wyatt, der von einer zuvor gezeigten Shatter Machine profitierte

– Paul Heyman bot Roman Reigns vermeintlich einen Beratervertrag an. Als sich Reigns das Schriftstück ansah, zog Heyman statt eines Kugelschreibers allerdings Pfefferspray aus dem Anzug. Heyman sprühte es in Reigns Augen. Anschließend kam plötzlich Brock Lesnar aus, mit dem Heyman wieder eine Übereinkunft getroffen hatte. Lesnar zerlegte Reigns mit dem F-5.

(5) Bobby Roode, Apollo Crews, Titus O’Neil bes. Mojo Rawley, Authors of Pain mit Roodes Glorious DDT gegen Rawley

(6) Ruby Riott bes. Sasha Banks nach einem Verwirrspiel durch die Riott Squad mit einem Einroller

– Bei der Vertragsunterzeichnung für das Match zwischen IC-Champion Dolph Ziggler und Seth Rollins beim SummerSlam, stellte Rollins seine Verstärkung für den PPV vor: Dean Ambrose trat auf die Bühne. Der Rückkehrer würde dann beim SummerSlam in Rollins’ Ecke stehen.