WWE erkennt Hulk Hogan ab sofort wieder an. Am heutigen Sonntag ist der 64-jährige offiziell wieder als Teil der WWE Hall of Fame ausgerufen worden. Was bedeutet das für seine Zukunft? 

Hulkamania will live forever, brother! 

Am heutigen Sonntag hat WWE bekannt gegeben, dass Hulk Hogan wieder offizieller Teil der WWE Hall of Fame ist. Ist das auch der Vorbote für ein Comeback in der WWE? Gut möglich, so ist der Hulkster bereits hinter den Kulissen von WWE Extreme Rules in Pittsburgh anwesend. Vielleicht nur zu Besuch – vielleicht aber auch für mehr!

WWE schrieb zur Wiederaufnahme: „Hulk Hogan ist nach einer dreijährigen Suspendierung wieder in die WWE Hall of Fame aufgenommen worden. Diese zweite Chance für Hogan folgt nach zahlreichen öffentlichen Entschuldigungen und seiner ehrenamtlichen Arbeit mit jungen Menschen, mit der er ihnen hilft, aus Fehlern zu lernen. Diese Bemühungen führten kürzlich zu seiner Aufnahme in die Boys & Girls Clubs of America Alumni Hall of Fame.“

Auf Twitter schrieb Hogan: „Ich habe gerade einige der WWE-Superstars getroffen. Die Menge an Liebe und Unterstützung, die ich erhalte, ist überwältigend. Ich habe für diesen Tag gebetet. Es fühlt sich an, als sei ich endlich wieder Zuhause. Nichts als Liebe für das #WWEUniverse, Brother.“

HOGAN ENTSCHULDIGTE SICH

Auf Anfrage von Mike Johnson von PWInsider.com bei WWE, hat der Hulkster bis dato noch keinen neuen Vertrag unterschrieben. Johnson berichtet außerdem, Hogan habe sich für seine rassistischen Kommentare aus der Vergangenheit und die Situation, in die er damit die WWE im Jahr 2015 brachte, entschuldigt.

Noch während der laufenden Show verabschiedete sich Hogan bei den WWE-Mitarbeitern. Er wird, trotz aller Spekulationen oder Hoffnungen seiner Fans, zumindest nicht kurzfristig im WWE-Fernsehen zurückerwartet – aber vielleicht schon bald!

Hogan könnte nun zum einen eine Rolle im WWE-Fernsehen übernehmen oder in Zukunft wieder als PR-Botschafter unterwegs sein. Vorausgesetzt, Sponsoren und die Öffentlichkeit machen nicht zu sehr Stimmung gegen eine mögliche Rückkehr Hogans.

Am 24. Juli 2015, vor fast genau drei Jahren, beendete WWE den laufenden Vertrag mit der Wrestling-Legende. Der Grund dafür waren Veröffentlichungen aus einem privaten Sextape Hogans, in dem sich der Hulkster rassistisch gegenüber einem Farbigen äußerte. Die Veröffentlichung auf der damaligen Gossip-Seite „Gawker“ wurde dem Medienunternehmen zum Verhängnis. Hogan gewann einen Millionenprozess gegen die Betreiberfirma. Die Webseite musste daraufhin abgeschaltet werden.

Lass dir das nicht entgehen!
Melde dich für den PW-Newsletter an!

Aktuelle News und Infos aus der Wrestling-Welt, Neuigkeiten rund um Power-Wrestling, Gewinnspiele und mehr!

Invalid email address