Vom Ruhm der Attitude-Ära ist nichts mehr zu spüren: Brian Christopher (richtiger Name: Brian Lawler) ist in seiner Heimatstadt Memphis verhaftet worden. 

Da wird Jerry „The King“ Lawler nicht gerade stolz auf seinen Sohn sein können.

Brian Lawler ist am Dienstag gemeinsam mit einer zweiten Person verhaftet worden, weil er ein Hotelzimmer der „Hampton Inn“-Kette bewohnte. Ohne seine Rechnung zu begleichen. 

Der Hotel-Manager unterrichtete die Polizeibeamten, der 46-jährige und die zweite Person hätten mit einer nicht ausreichend gedeckten Firmen-Kreditkarte für das Hotel eingecheckt. Lawler und seine Begleitung stellten vor Ort klar, nicht die 800 US-Dollar zur Hand zu haben, um die Rechnung begleichen zu können.

Die Folge war eine Anzeige wegen Leistungserschleichung.

NICHT SEINE ERSTE VERHAFTUNG

Lawler war 2009 bereits gleich drei Mal wegen geringer Vergehen, unter anderem Trunkenheit in der Öffentlichkeit, verhaftet worden.

Im März machte Lawler wegen einer brutalen Schlägerei mit dem früheren TNA-Wrestler Chase Stevens Schlagzeilen. Der alkoholisierte Lawler meinte nach dem Vorfall, ohne guten Grund attackiert worden zu sein.

Brian Christopher stieg 1988 ins Pro-Wrestling ein, kämpfte für die damals in den Südstaaten bekannte USWA und kam 1997 zur WWE. Mit dem Too Cool-Gimmick (an der Seite von Scotty 2 Hotty) erlangte er weltweit Bekanntheit. Nach der WWE-Karriere folgten Auftritte bei TNA und weitere Jahre im Indie-Bereich.


#FREEFORALL – Der aktuelle #PWRadio-Podcast: Enzo Amore ist zurück +++ Details zum neuen WWE-Mega-TV-Deal +++ CM Punk vs. WWE-Arzt vor Gericht +++ Raw-Highlights +++ und mehr. Über jede Podcast-App abonnieren (einfach nach „Power-Wrestling RADIO“ suchen) … oder gleich hier einschalten: 


ANGEBOTE – NUR FÜR KURZE ZEIT:

#264: Power-Wrestling Juni 2018