Am Tag nach WWE Hell in a Cell stellte sich eine Frage: Wer darf nun um den WWE-Titel gegen Seth Rollins antreten?

WWE RAW – 26. November 2015, San Diego, Kalifornien

„Der Mann, der die WWE in die Zukunft führen wird“, wurde zu Beginn der Ausgabe von Stephanie McMahon und Triple H vorgestellt: Kane-Bezwinger Seth Rollins. „Wir haben es dir nicht leicht gemacht. Und du hast uns gezeigt, dass du der richtige Mann bist, die Authority zu repräsentieren und die WWE-Stars der Zukunft anzuführen“, stellte Stephanie McMahon fest. „Du hast die Authority besser gemacht, die WWE besser gemacht. Mit einer Träne im Auge muss ich zugeben: Wir sind stolz auf dich!“, ergänzte Triple H. Der WWE-Champion fiel der Authority in die Arme und zeigte sich nach seinem Sieg gegen Kane euphorisch.

„Du hast allerdings eine ungewöhnliche Situation hinterlassen“, meinte dann Stephanie. Alle möglichen Gegner seien bereits von Seth Rollins besiegt worden. Deshalb müssten die Superstars nun darum kämpfen, sich als neuer #1-Herausforderer zu beweisen. Das Konzept: Heute würden die Sieger der Matches vom Vorabend bei WWE Hell in a Cell in Matches antreten. Die vier Sieger dieser Matches würden dann am Ende des Abends ein Fatal 4-Way Match bestreiten, damit der neue #1-Herausforderer für Seth Rollins endgültig feststünde.

Auftritt: Roman Reigns. Er formulierte sein Ziel, genau diese Position bis zum Ende des Abends einnehmen zu wollen, um dann gegen Seth Rollins antreten zu können. „Ich hole mir den Titel. Believe that!“, sagte Reigns seinem alten Shield-Kameraden direkt ins Gesicht. (VIDEO)

Kofi Kingston war es, der sich dann (mit Big E) Reigns gegenüberstellte. „Der Unterschied zwischen uns und dir: Wir sind bereits Champions“, erklärte Kofi. The New Day machten noch ihr Einhorn-Symbol, ehe der Opener der Show starten konnte.

>>> GEWINNE TICKETS FÜR DIE WWE LIVE IN DEUTSCHLAND! <<<

(1) Roman Reigns bes. Kofi Kingston und zog damit ins Fatal 4-Way Match ein (12:44); In der Schlussphase wurde erst Big E mit dem Superman Punch aus dem Weg geräumt. Kingston verfehlte mit Trouble in Paradise und kassierte dann seinerseits Reigns’ Spear zur Entscheidung. (VIDEO)

(2) Kevin Owens bes. Cesaro und zog damit ins Fatal 4-Way Match ein (10:23); als Cesaro gerade mit dem Ringrichter diskutierte, realisierte er zu spät, wie Owens ihn erst mit einem Kick traf und dann zur Pop-Up Powerbomb in die Seile schob. Die Entscheidung zugunsten des amtierenden Intercontinental Champions. (VIDEO)

Paige ging mit Team PCB backstage deutlich auf Versöhnungskurs. „Es gibt niemanden, der die Divas Championship mehr verdient hat als du“, sagte sie zu Charlotte. Die Titelträgerin wirkte von den Worten nicht komplett überzeugt. Sie stellte fest: „Wenn wir herausfinden, dass du Natalya (kürzlich bei SmackDown) hinterrücks attackiert hast, wird das Konsequenzen haben!“ Vor einem gemeinsamen Match am heutigen Abend zeigte sich Team PCB dennoch einig. (VIDEO)

(3) Team Bella (Nikki & Brie Bella, Alicia Fox) bes. Team PCB (Paige, Charlotte, Becky Lynch) (5:23); Nikki holte den Pin mit dem Rack Attack gegen Lynch. Nach dem Match stellte sich Paige gegen ihre Partnerinnen und verabreichte Charlotte als auch Lynch ihren Rampaige. Charlotte fand sich auch noch im PTO wieder. (VIDEO)

Zeb Colter zitierte in einem Backstage-Interview John Lennon: „Image there’s no countries!“ Colter schlug vor, die Menschen in einem neuen Land namens MexAmerica zusammenzuführen. Alberto Del Rio ergänzte, er werde sich nicht von Neville auf dem Weg zum WWE-Titel aufhalten lassen. (VIDEO)


(4) Alberto Del Rio bes. Neville und zog damit ins Fatal 4-Way Match ein (12:01); An seinem Scooter hatte Zeb Colter eine geteilte Mexiko/USA-Flagge befestigt. In der Entscheidung verhinderte Del Rio, dass Neville bis aufs oberste Ringseil klettern konnte. Del Rio zog am Bein seines Gegner und Neville verhakte sich kopfüber mit einem Bein in der Ringecke. Alberto folgte mit einem Double Foot Stomp von den Seilen auf den Brustkorb seines Gegners, zog ihn dann in die Mitte des Rings und holte den Sieg. (VIDEO)

(5) Sheamus, King Barrett, Rusev bes. The Dudley Boyz & Ryback (6:11); King Barrett pinnte Bubba Ray mit einem Schoolboy-Einroller. Die Dudleyz und Ryback hatten sich gerade bis zum 3-D vorgearbeitet, als Rusev und Sheamus für Ablenkung sorgten, so dass Barrett der schnelle Pin gelang. (VIDEO)

25 Jahre seien unvergleichlich. Doch am Vorabend habe die Apokalypse ihr Gesicht gezeigt. Diese Botschaft überbrachte Bray Wyatt dem WWE-Universum zum Angriff auf den Undertaker am Vorabend. „Der Untergang des Undertaker wurde zu meiner Wiederauferstehung.“ Die Wyatts würden nicht aufhören, bis der Undertaker Geschichte sei und Wyatt auf seinen Thron gehoben werde. Gemeinsam solle man eine Schweigeminute für den Undertaker abhalten, der seine Seele an Wyatt verloren habe. Als Bray ein „Rest in Peace, Phenom“ ausrief, kam plötzlich Kane in den Ring gelaufen.

Es wurde dunkel – und Kane war plötzlich von der gesamten Wyatt Family umzingelt. „Das war eine Falle“, stelle Michael Cole fest. Anfangs konnte Kane zwar die Wyatt Family allein in Schach halten, kassierte aber dann einen gemeinsamen Chokeslam von Harper und Rowan. Die Wyatts setzten ihren Angriff fort – bis sie den leblosen Kane (wie den Undertaker am Vorabend) aus der Halle tragen konnten. Kurz darauf war noch zu sehen, wie Kane in den dunklen Katakomben von den Wyatts am Boden entlanggezogen wurde, während Bray sein „He’s got the Whole World in his Hands“-Lied sang. (VIDEO)

(6) Dolph Ziggler bes. Big E und zog damit ins Fatal 4-Way Match ein (13:53); Vor dem Match machte Tyler Breeze (gemeinsam mit Summer Rae) seinen ersten Raw-Auftritt und nahm am Ring in einer eingerichteten „VIP-Sektion“ platz. Ziggler gewann das Match mit dem Zig Zag, nachdem Big E versehentlich mit seiner Schulter gegen den Ringpfosten gestolpert war. (VIDEO)

Dean Ambrose hielt hinter den Kulissen eine motivierende Rede für seinen Freund Roman Reigns: „Du warst schon so nah dran. Aber vergiss, was in der Vergangenheit passiert ist. Für diese Chance arbeitest du bereits dein ganzes Leben.“ (VIDEO)

VIDEO - Promo für das neue WWE-Videospiel mit The Miz und Steve Austin

(7) Roman Reigns bes. Kevin Owens, Alberto Del Rio und Dolph Ziggler in einem Fatal 4-Way und wurde neuer #1-Herausforderer auf den WWE-Champion Seth Rollins (15:01); ein starkes Match, das zwischen Kevin Owens und Roman Reigns entschieden wurde. Reigns wurde zur Pop-Up Powerbomb in die Seile geschickte, überraschte Owens jedoch stattdessen mit dem Superman Punch. Mit dem Spear wurde dann zur Entscheidung nachgesetzt. Gast-Kommentator Seth Rollins, der das gesamte Match über gute Laune hatte, war plötzlich nicht mehr so angetan. „Er hat sich das Recht verdient, ein weiteres Mal vom WWE-Champion besiegt zu werden. Er hat sich das Recht verdient, erneut die zweite Geige hinter Seth Rollins spielen zu dürfen“, meinte der WWE-Champion. Zum Ende kam es zum Staredown der beiden Rivalen für die diesjährige Survivor Series. Rollins riss seinen WWE-Titel an sich, Reigns klopfte schließlich auf den Gürtel, drehte dem WWE-Champion den Rücken zu und lief dann in aller Ruhe davon. (VIDEO)

Power-Wrestling Trend

WWE Raw Archiv

WWE Raw - Ausgabe vom 23. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 8. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 5. Dezember 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 28. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 31. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 24. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 17. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 10. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 3. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 26. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 19. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 12. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 5. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 22. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 15. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 8. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 1. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 27. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 20. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 13. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 6. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 30. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 23. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 2. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. April 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 22. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 15. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 8. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 1. Februar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Januar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 11. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 4. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 30. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 23. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 16. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 9. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 2. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 26. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 19. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 12. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 5. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 31. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 24. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 17. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 10. August 2015