WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs 2014
Sonntag, 14 Dezember 2014 / Quicken Loans Arena in Cleveland, Ohio / 14.000 Zuschauer

Divas Championship – Nikki Bella bes. AJ Lee: Bei der Survivor Series war das Match zwischen diesen beiden Damen aufgrund von Brie Bellas Kusses für AJ binnen Sekunden entschieden worden. Hier brauchte es dagegen einige Minuten, was allerdings für keine großartigen Reaktionen beim apathisch wirkenden Publikum sorgte. Selbst die Anweisung des Ringrichters, Brie müsse zurück in die Umkleide, nachdem sie Nikkis Bein bei einem Pin-Versuch AJs aufs unterste Seil gelegt hatte, sorgte für keine großen Jubelstürme. Diese Ablenkung nutzte Nikki nun dafür, ein Spray aus ihrem Knieschoner zu ziehen und mit dem Einsatz dieser Sprühflasche AJ die Sicht zu rauben. Daraufhin platzierte sie noch ihren Unterarm im Gesicht AJs und machte dann die Titelverteidigung mit dem Rack Attack perfekt. (7:39) *

Roman Reigns kündigte in einem hölzernen Backstage-Interview seine Teilnahme am Royal Rumble an. „Ihr glaubt, letztes Jahr habe ich schon für Zerstörung gesorgt? Dann wartet mal diesen Rumble ab!“, versprach er.

Chairs Match – Ryback bes. Kane: Dieses Chairs Match war gewissermaßen die Wiederholung des Stairs Matches, nur das jetzt eben Stühle legal eingesetzt werden durften. Auch in diesem Match steckten beide Männer eine Menge Treffer weg, doch die Reaktionen des Publikums auf die Darbietung hielten sich in Grenzen. Dabei hämmerten beide Wrestler wirklich munter mit Stühlen aufeinander ein. Kane nutzte einen Stuhl sogar, um die Meathook Clothesline in der Schlussphase zu verhindern. Das ehemalige Big Red Monster packte daraufhin einen Chokeslam aus, doch Ryback befreite sich aus dem Cover. Daraufhin konnte der Big Guy doch noch seine Meathook platzieren und anschließend Kane zum Shellshock aufladen und zur Entscheidung pinnen. (9:48) *

United States Championship – Rusev bes. Jack Swagger: Im Jahresverlauf hatte Rusev bereits den All-American American aus dem Weg geräumt. Dann kamen sich die Herren jedoch erneut in die Quere, und in der Folge sorgte Rusev sogar für eine „Verletzung“ bei Zeb Colter. Jack Swagger konnte sich also nicht auf die Unterstützung seines patriotischen Freundes verlassen, aber dafür glich Lana mit ihrer Anwesenheit die Abwesenheit Colters optisch mehr als aus.

Jack Swagger durfte heute sogar wie ein potentieller Rusev-Bezwinger wirken. Zumindest anfangs, als er sich aus dem Accolade kämpfte und Rusev dann in den Ankle Lock nahm. Rusev entkam dem Griff jedoch und streckte Swagger dann mit einem Kick außerhalb des Rings nieder. Zurück im Ring setzte es den nächsten Kick und zum zweiten Mal den Accolade. Da der All-American American irgendwann nicht mehr reagierte, stoppte der Offizielle das Match und ernannte Rusev in dieser aufgewärmten Fehde erneut zum Sieger. (4:50) **


Die neue Power-Wrestling

WWE TLC History