WrestleMania 31 - Die ausführlichen Ergebnisse des WWE - Megaevents
Sonntag, 29 März 2015 / Levi's Stadium in Santa Clara (Kalifornien) / 76.976 Zuschauer

Zum 31. Mal fanden sich die Superstars von World Wrestling Entertainment unter dem WrestleMania-Logo zusammen, um auf der größten Bühne im Sports-Entertainment ihre Fans zu begeistern. WrestleMania 31, dieses Jahr aus dem Levi's Stadium im sonnigen Santa Clara (Kalifornien), versprach nicht nur wegen des ungewohnten Open Air-Gefühl ein ganz besonderer Event zu werden.

Die Kickoff-Show zum Megaevent startete mit Renee Young, Corey Graves, Booker T und Byron Saxton am Expertenpult. Zunächst gab es eine Menge Vorberichte zum Event, sowie die bekannten Videohighlights. Los ging es mit der Action im Ring und dem Tag Team Fatal 4-Way.

- Fatal 4-Way -
WWE Tag Team Champions Tyson Kidd & Cesaro vs. The New Day vs. Los Matadores vs. The Usos

Bei ungewöhnlicher Atmosphäre in Kalifornien, einer WrestleMania bei strahlendem Himmel und sommerlichen Temperaturen, endete das erste Match des Abends mit dem Sieg für die Champions durch Pin von Cesaro.

Sieger via Pinfall und weiterhin WWE Tag Team Champions: Tyson Kidd & Cesaro

Weiter ging es mit einigen Berichten im Rahmen der Kickoff-Show. In einem extra eingerichteten Social Media-Studio beantwortete Lita einige Twitterfragen von Fans und gab ihre Tipps für WrestleMania ab.


Im zweiten Teil der Kickoff-Show wurde es Zeit für die Andre the Giant Memorial Battle Royal.

Die Teilnehmer:
The Miz
Curtis Axel
Ryback
Fandango
Adam Rose
Zack Ryder
Jack Swagger
Titus O’Neil
Darren Young
Big Show
Kane
Erick Rowan
Damien Mizdow
Sin Cara
Goldust
Heath Slater
Mark Henry
Konnor
Viktor
Hideo Itami

Die Teilnehmer befanden sich bereits alle im Ring. Beim Ertönen des Gongs, prügelten alle Männer aufeinander ein. Der erste der den Ring verlassen musste, war Curtis Axel, der zuvor jedoch noch sein T-Shirt wie Hogan zerreißen durfte! Es ging drunter und drüber. Eine Zeitlang dominierten die größten und stärksten Superstars: Kane, Mark Henry, Big Show und Ryback. Doch Mizdow blieb im Rennen, genauso wie The Miz, Ryback, Kane und Cesaro.

Cesaro gegen Big Show - doch der Riese gewann das Duell. Nun versuchte sich Ryback an den Riesen, doch Big Show eliminiert auch Ryback. Die letzten drei Superstars: Mizdow, The Miz und Big Show. Mizdow wollte jedoch nicht mit The Miz zusammen arbeiten. Miz redete auf Mizdow ein. Wie aus dem Nichts eliminiert Mizdow seinen "Boss". Nun hieß es Big Show vs. Mizdow. Mizdow hätte es fast geschafft - doch Big Show konnte sich in den Ring zurück kämpfen und Mizdow eliminieren. So hatte Big Show endlich seinen WrestleMania-Moment.

Sieger der Andre the Giant Memorial Battle Royal: The Big Show

Mit dem Ende der Kickoff-Show startete die 31. Ausgabe von WrestleMania.


Bevor der US-amerikanische Sänger, Soulmusiker und Rapper Aloe Blacc für das WWE-Universum "America the Beautiful" sang, übergab der erste Intercontinental Champion Pat Patterson den Titel einem Ringrichter, der diesen über den Ring hängen ließ.

- Intercontinental Title - Leitermatch -
Intercontinental Champion Bad News Barrett vs. Daniel Bryan vs. Stardust vs. Dolph Ziggler vs. Luke Harper vs. Dean Ambrose vs. R-Truth

Als erster Superstar betrat Daniel Bryan unter dem Jubel der Fans und lauten YES-Rufen den Ring, in dem sich bereits mehrere Leitern befanden. Der Champion Bad News Barrett folgte.

Dean Ambrose war der letzte Teilnehmer, der den Ring erreichte und sofort auf die Meute losging. Doch anstatt mittels einer Leiter an den Titel heran kommen zu wollen, kletterte Ambrose auf eine Leiter außerhalb des Rings und sprang mit einem Elbow auf seine Gegner.

Daniel Bryan bekam unsanft durch Luke Harper eine Leiter an den Kopf. Dieser rächte sich jedoch an Harper, verkeilte ihn zwischen den Sprossen und zeigte mehrere Kniestöße. Außerhalb des Rings waren Stardust und Barrett beschäftigt. Wade trat eine Sprosse aus einer Leiter heraus und schlug damit auf Stardust ein. Wahnsinnsaktion: Stardust und Barrett ganz oben auf einer Leiter. Barrett schickt Stardust hart herunter. Danach befanden sich Daniel Bryan und Dolph Ziggler auf der Leiter - doch Dean Ambrose stieß die beiden Superstars herunter. Dean Ambrose schien sich bei einer Aktion verletzt zu haben!

Dolph Ziggler mit den Händen am Titel, doch Wade Barrett holte ihn mit einem Bullhammer vom Tritt herunter. Wade Barrett am Titel jedoch ging nun Daniel Bryan dazwischen.

Die Chance für Daniel Bryan, jedoch verhindert durch Dolph Ziggler und Wade Barrett. Daniel kämpft sich zurück, stieg dem Titel entgegen, doch Dolph Ziggler schnellte heran und versuchte auf der anderen Seite der Leiter alles, um Daniels Sieg zu verhindern.

Beide Männer mit Kopfstößen gegeneinander - Dolph Ziggler zog den Kürzeren. Daniel Bryan konnte den Titel abnehmen.

Sieger und neuer Intercontinental Champion: Daniel Bryan


- Singles Match -
Randy Orton vs. Seth Rollins

Es war schnell klar, welcher Superstar der Favorit beim WWE-Universum war! Rollins mit Buhrufen, Orton mit Jubel. Schnell zeigte Randy Orton, warum er lange als das Gesicht der WWE galt. Er dominierte Seth Rollins eindeutig. So eindeutig, das JJ Security versuchten, in das Match einzugreifen. Doch Orton zeigte einen doppelten DDT vom Seil gegen die Sicherheitsmänner von Rollins.

Auch zeigten die Männer, dass WrestleMania etwas Besonderes ist. Mit einem riskanten Moonsault versuchte Orton seinen Gegner von den Beinen zu holen. Jedoch war diese Aktion nicht wirklich erfolgreich. Trotzdem behielt Orton die Oberhand gegenüber Rollins, der vom Seil mit einem Backdrop auf die harte Ringmatte befördert wurde.

Kurz darauf gelang der DDT vom Seil an Rollins und Orton pushte sich hoch. Rollins kam überraschend ins Match zurück, musste jedoch Sekunden später einen RKO einstecken. Unter den verwirrten Blick von Orton, kickte Rollins jedoch aus dem Cover aus.

Rollins auf den Knien und Orton nahm Anlauf für seinen Punt-Kick. Doch JJ Security gingen dazwischen. Kein Problem für Orton, der beiden Männern einen RKO verpasste. Wie aus dem Nichts zeigte Rollins den Curb Stomp an Orton. Dieser kam aber ebenfalls aus dem Coverversuch heraus.

Rollins mit der Oberhand, wollte einen weiteren Curb Stomp vorbereiten, Orton kam blitzschnell zurück und zeigte einen „RKO outta nowhere“ der dieses Mal sein Ziel erfüllte.

Sieger via Pinfall: Randy Orton

Es folgte das Match, von dem viele dachten, dass es nie stattfinden würde: The Game vs. The Icon


- The Vigilante-gegen-The King -
Sting vs. Triple H

Eine Trommelgruppe läutete den Auftritt der Ikone ein. Die Musiker waren alle wie Sting geschminkt. Nach der Performance war es soweit. Eine Krähe erklang und Sting bahnte sich in einer roten Robe den Weg zum Ring.

Doch auch Triple H zeigte einen besonderen Auftritt. Nach Bildern aus dem neuen Terminator-Film "Terminator 5: Genisys" erschienen mehrere Endoskelett-Terminatoren, die die Arena nach Sting scannten, bis Triple H aus dem Boden hervor fuhr. Arnold Schwarzenegger selbst kündigte als Terminator in einem kurzen Clip The Game an.

Im Ring erschien Sting unsicher und Triple H siegessicher! Doch der erste Zug ging an Sting und Triple H landete auf der Matte. Mit "This is Awesome" und "You still got it" -Rufen feuerte das WWE-Universum die Ikone an. Es zeigte sich, dass Triple H seinen Gegner unterschätzt haben muss. Immer wenn Triple H ins Match kommen wollte, dominierte Sting. Erst als The Game seinen Gegner gegen die Absperrung und gegen die Ringtreppe schleuderte, veränderte sich das Machtverhältnis im Ring.

Nun musste Sting sehr unsanfte Aktionen von Triple H hinnehmen. Mit voller Wucht schleuderte HHH seinen Gegner in die Ringecke, nur um diese Aktion zu wiederholen. Triple H zeigte über Sting stehend das DX-Zeichen um ihn so zu verhöhnen.

Wie aus dem Nichts zeigte Sting den Scorpion Deathlock. Triple H mit Problemen bis plötzlich die Musik von DX ertönte und die New Age Outlaws und X-Pac in den Ring stürmten. Sie lenkten Sting, in diesem Match ohne Disqualifikation ab, der sich im Pedigree-Ansatz wieder fand. Aus diesem kam er jedoch heraus und sprang auf DX, die außerhalb des Rings standen. Zurück im Ring kassierte Sting jedoch den Pedigree.

Triple H suchte unter dem Ring nach dem Vorschlaghammer- als plötzlich die Musik der nWo ertönte! Kevin Nash, Scott Hall und Hulk Hogan kamen zum Ring. DX stellte sich ihnen entgegen, doch die nWo machte kurzen Prozess mit ihnen.

Sting mit dem Scorpion Death Drop, doch Triple H kickte aus. Erneut setzte Sting den Scorpion Deathlock an.
Triple H mit Schwierigkeiten, als sich Hogan den Hammer schnappte. DX griff ein. Die restlichen nWo-Mitglieder kamen Hogan zur Hilfe - doch die 6 Männer knockten sich gegenseitig aus.

Sting löste kurz den Scorpion Deathlock als plötzlich Shawn Michaels am Ring auftauchte und Sting eine Sweet Chin Music verpasste. Doch für den Sieg reichte dies ebenfalls nicht aus.

Triple H bekam den Hammer gereicht und war gewillt, diesen einzusetzen. Scott Hall übergab Sting einen Baseballschläger. Beide Männer bedrohten sich nun mit ihren Schlaginstrumenten, doch Sting konnte den ersten Schlag landen und ihm gelang es, mit dem Baseballschläger, den Stiel des Hammers zu zerbrechen.

Kurz hatte Sting die Oberhand bis plötzlich Triple H mit dem kaputten Hammer zuschlug - der entschiedene Schlag.

Sieger via Pinfall: Triple H

DX und die nWo standen sich gegenüber. Triple H reichte für dieses Match Sting die Hand.


Im Backstagebereich sollte Daniel Bryan zum Sieg des Intercontinental Championtitel interviewt werden. Doch erst wurde er von Pat Patterson, Rowdy Piper, Ricky Steamboat und dann auch noch von Ric Flair unterbrochen. Selbst Bret Hart gratulierte Daniel Bryan zum Sieg. Hart suchte nach einem Wort, welches die Situation gut beschreibt. Alle stimmten YES an, bis Ron Simmons dies mit einem "Damn" unterbrach.

Es folgte eine Live-Performance des WrestleMania-Themes.

- Divas Tag Team Match -
AJ Lee & Paige vs. The Bella Twins

Das Divas-Match startete mit Nikki Bella und Paige im Ring. Paige ging sofort auf ihre Gegnerin los. Es gelang Nikki, AJ Lee vom Ringrand herunter zu stoßen. Doch schnell konnte Nikki die Oberhand gewinnen und Paige mit dem Kopf mehrfach auf die Matte hämmern.

Mit ihren Knien im Rücken von Paige, versuchte sie ihre Gegnerin zu überdehnen. Paige war sichtlich mitgenommen, als sie mehrere Kniestöße einstecken musste. Die Bella Twins hielten Paige hauptsächlich in ihrer Ecke und wechselten häufig. AJ konnte Paige nicht zu Hilfe kommen, da sie durch den Sturz ausgeknockt wurde und vor dem Ring lag. Erst nachdem Paige die Zwillinge kurz außerhalb des Rings stoppen konnte, kam AJ zurück und konnte einwechseln.

Paige riskierte eine Disqualifikation, als sie AJ mit Kicks zur Hilfe kam. Doch schnell erholten sich die Bellas. Doch auch AJ konnte sich regenerieren und nachdem Paige Brie Bella ausschaltete, konnte AJ mit dem Aufgabegriff Black Widow an Nikki siegen.

Siegerinnen via Aufgabe: AJ Lee und Paige

Es folgte die Vorstellung der Hall of Fame-Zugänge von 2015 - natürlich durch Howard Finkel


- United States Championtitelmatch -
United States Champion Rusev vs. John Cena

Unter der russischen Hymne schritt Lana in Begleitung von russischen Soldaten mit dem Titel zum Ring. Rusev fuhr mit einem Panzer in die Arena.

Mit einem Videopaket über die USA wurde der Auftritt von John Cena eingeleitet. Ohne großen Schnickschnack kam Cena zum Ring. Als der Herausforderer angekündigt werden sollte, beschwerte sich Rusev und wurde so als erster Mann angekündigt.

Doch dieses Mal schien Cena verbissener zu kämpfen. Kaum war der Gong verklungen, stürmte Cena mit einer harten Clothesline auf Rusev zu und holte ihn so von den Beinen. Doch Rusev gewann auf Grund seiner brachialen Gewalt schnell wieder die Oberhand und schleuderte Cena wie eine Puppe umher.

Rusev ließ sich von Lana die russische Flagge reichen und schwenkte sie im Ring umher. Das schien Cena anzustacheln, denn er bearbeitete nun Rusev und zeigte ein Five Knuckle Shuffle. Rusev zeigte, warum er ein gefürchteter Gegner und fast unbesiegt ist und kämpfte sich mit harten Aktionen zurück.

Die Kontrahenten zeigten nacheinander Kraftaktionen, was ihnen aber auch die Luft raubte. Bei einem Schlagabtausch ging Rusev als Sieger hervor und schrie, Cena könne ihn nicht besiegen. Doch ein Coverversuch von Rusev blieb erfolglos.

Plötzlich konnte Cena seinen STF ansetzen. Lana versuchte Cena abzulenken, in dem sie einen ihrer High Heels in den Ring warf. So richtig erfolgreich war diese Aktion nicht und Rusev konnte erst den Griff lösen, als er das Ringseil erreichte. Ein Schlag gegen Cena gefolgt von einen harten Headbutt.

Rusev nun mit dem Versuch, den Accolade anzusetzen, doch Cena konterte mit einer Art Stunner, bei dem er sich Schwung vom obersten Seil holte. AA-Ansatz von Cena, doch Rusev brach aus. Dieses Mal konnte Rusev sein Aufgabegriff Accolade ansetzen. Cena nun mit großen Problemen, versuchte sich dennoch zurück zu kämpfen und stand mit Rusev auf dem Rücken auf und drückte ihn in die Ringecke. Nun setzte Cena seinen Aufgabegriff STF an.

Erneut versuchte Lana einzugreifen, doch Rusev stieß ohne Absicht seine Managerin vom Ring. Dies nutzte Cena für ein AA und konnte somit siegen.

Sieger via Pinfall: John Cena

Ohne sich um Lana zu kümmern verließ Rusev wütend die Arena.

Das Kickoff-Panel analysierte die bisherige WrestleMania.


Bevor ein ebenfalls lang erwartetes Comeback folgen sollte, verkündeten Stephanie McMahon und Triple H die Zuschauerzahl sowie den Austragungsort von WrestleMania 32. Triple H nutzte dies für Selbstbeweihräucherung, wurde jedoch von der Musik von the Rock unterbrochen.

The Rock macht klar, dass die Autorität nicht behaupten kann, dass ihnen die Fans gehören würden, wie das Unternehmen, was sie leiten. Und The Rock machte klar, dass man auch einen WrestleMania-Moment gestalten könne, wenn er sich mit Triple H anlege. Doch Triple H meinte, er habe The Rock nichts zu beweisen.

The Rock antwortete, Triple H habe seine Männlichkeit in Stamford, Connecticut vergessen - und schon zog sich Hunter die Jacke aus. Stephanie McMahon schritt ein und meinte, es würde ohne die McMahons keinen The Rock geben. Darauf antwortete The Rock mit einer Anzüglichkeit, was Stephanie McMahon mit einer Ohrfeige beantwortete.

Stephanie versuchte mit klaren Worten The Rock dazu zu bewegen, wieder zu gehen. The Rock verließ auch den Ring nur um sich Hilfe zu holen und zwar in Form der UFC Womens Championesse Ronda Rousey, die im Publikum als Zuschauerin saß.

Doch Stephanie McMahon war sich nicht zu fein, zu erklären, dass dies hier ein Ring sei und kein Octagon. Ronda antwortete, dass da wo sie stehe, es ihr Ring sei. Stephanie McMahon wiederholte, Ronda soll besser gehen. The Rock ging dazwischen und erklärte, Stephanie solle vorsichtig sein, denn es könne schnell unschön für sie werden.

The Rock wollte nicht mehr reden und griff Triple H an. Ronda setzte Triple H ebenfalls zu. Nun wollte Stephanie eine Erklärung, doch Ronda konnte Stephanie aus dem Ring befördern.


- The Phenom-gegen-The New Face of Fear -
The Undertaker vs. Bray Wyatt

Bray Wyatt schritt zum Ring - begleitet von sich bewegenden Vogelscheuchen. Im Ring, blickte Bray zur Bühne und rief nach seinem Gegner.

Nach über einem Jahr ertönten der Gong und die Musik des Undertakers. Nebel stieg auf und er kehrte endlich wieder zurück: The Undertaker.

Kurze Haare, sichtlich fitter als bei der letzten WrestleMania präsentiert sich der Deadman.

Bray schrie ihm entgegen, dies würde nun alles ihm gehören. Der Taker beantwortete dies mit einem Big Boot und nur eine Minute später zeigt der Deadman seinen Seiltanz.

Ohne Frage - der Undertaker ist gealtert. Aber so fit wie bei WrestleMania 31 sah er seit Jahren nicht mehr aus. Dies bewies er auch im Ring und schenkte Bray Wyatt nichts. Bray wurde dadurch nur noch entschlossener und setzte dem Phenom Deadman mit harten Schlägen und Clotheslines zu.

Es folgten harte Schläge von Wyatt in den Nacken des Takers. Jetzt hatte der Deadman Probleme. Bray legte den Undertaker über den Ringrand, lief auf ihn zu und hämmerte so den Kopf des Takers gegen die Ringtreppe.
Bray wollte nachsetzen, doch wie aus dem Nichts setzte der Undertaker seinen Aufgabegriff „Hells Gate“ an, aus dem sich Wyatt nur durch Schläge gegen den Kopf des Takers befreien konnte.

Wyatt mit dem Ansatz zur Sister Abigail - doch der Undertaker kontert erfolgreich mit einem Chokeslam und zeigt an, dass Match beenden zu wollen. Tombstone Piledriver-Ansatz - doch Bray kickt aus dem Cover aus.

Mehr als ein verzweifelter Blick beim Undertaker als Wyatt sich aus dem Coverversuch befreite. Erneut wollte der Undertaker einen Tombstone zeigen, doch Wyatt konnte seine Sister Abigail zeigen. Unter einem ungläubigen Blick von Bray Wyatt kam der Undertaker aus dem Cover.

Bray zeigte seinen Creepy Walk - doch auch der Undertaker setzt sich auf.
Beide Männer prügelten aufeinander ein. Bray mit der Geste des Undertakers, er wolle das Match beenden. Doch der Taker stieß Wyatt weg, erneuter Tombstone das siegreiche Cover.

Sieger via Pinfall: The Undertaker


- WWE World Heavyweight Title Match -
WWE World Heavyweight Champion Brock Lesnar vs. Roman Reigns

Roman Reigns bahnte sich, begleitet von Polizisten, seinen Weg durch das WWE-Universum zum Ring. Unter Jubel betrat Champion Brock Lesnar zusammen mit Paul Heyman die Arena.

Die Fans standen nicht hinter Reigns, als dieser von Lilian Garcia vorgestellt wurde. Paul Heyman übernahm die Vorstellung des Champions und das WWE-Universum ging lautstark mit.

Der Gong war noch nicht verklungen, da griffen sich beide Männer sofort an. Keine 20 Sekunden und Roman Reigns kassierte einen German Suplex und einen F5. Lesnar dominierte, Reigns mit großen Problemen.

Versuche sich zu befreien endeten mit einem weiteren German Suplex durch Lesnar. Lesnar setzte mit weiteren Suplexen nach.
Reigns lächelte, grinste plötzlich - doch dem Champion kümmert dies nicht und er zeigte erneut einen harten Suplex. Kurzes Abtasten und Reigns kassierte Suplex Nummer 6, sowie harte Kniestöße gegen die Rippen. Ein Ausheber von Lesnar, der seinen Gegner wie Wäsche über die Ringseile legte und auf ihn einprügelte. Lesnar stürmte nun auf Reigns zu und dieser fiel vom Ring gegen die Absperrung.

Reigns schaffte es zurück auf den Ringrand und konnte plötzlich Kniestöße gegen den Kopf von Lesnar zeigen. Brock konnte sich befreien und schickte Roman mit einer harten Clothesline vom Ringrand. Lesnar nun mit leichten Blessuren im Gesicht, holte sich Reigns in den Ring zurück um erneut ein Suplex zu zeigen.

Es folgte Suplex Nummer 8 sowie der zweite F5. Doch erneut kickte Roman Reigns aus dem Coverversuch aus. Lesnar mit Ohrfeigen gegen Reigns, dieser redete jedoch auf Lesnar ein und grinste ihn an. Suplex Nummer 9 und 10 folgten. Der dritte F5 doch erneut kickte Reigns aus dem Cover aus.
Lesnar warf nun Reigns aus dem Ring heraus und wollte ihn gegen den Ringpfosten stoßen, doch Reigns fing die Aktion ab und Lesnar ging mit dem Kopf gegen den Pfosten.

Der Champion mit einer Platzwunde am Kopf, sofort checken Offizielle Lesnar, doch dem Herausforderer war dies egal und Reigns flog mit dem Superman-Punch heran, der Lesnar traf.

Kurz darauf der zweite Superman-Punch. Brock Lesnar war nun sehr mitgenommen, blutete, wollte aber dennoch einen Suplex zeigen. Reigns kämpft sich heraus und zeigte einen weiteren Superman-Punch sowie zwei Spears. Doch Lesnar befreite sich aus dem Cover.
Lesnar schien zu schwanken als Reigns zu einem weiteren Superman-Punch ansetzte, doch Lesnar fing ihn ab und zeigte einen weiteren F5. Für den Pin fehlte dem Champion jedoch die Kraft.

Die Musik von Seth Rollins ertönte. Rollins löste seinen Money-in-the-Bank-Vertrag ein. Von diesem Zeitpunkt an war dies ein Triple Threat-Match um den Titel.

Ein Curb Stomp gegen Lesnar von Rollins. Dieser nahm Rollins zum F5 hoch, doch es folgte ein Spear von Roman Reigns, der unglücklich fiel und sich ebenfalls einen Curb Stomp einfing. Rollins pinnte Reigns - erfolgreich.

Sieger via Pinfall und neuer WWE World Heavyweight Champion: Seth Rollins

Mit der Siegerpose von Seth Rollins endete WrestleMania 31.

Der Erste sein!
Hier WrestleMania 31 auf Blu-ray vorbestellen
Hier WrestleMania 31 auf DVD vorbestellen

Die neue Power-Wrestling

WrestleMania History