WrestleMania 29
Sonntag, 07 April 2013 / MetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey / 80.676 Zuschauer

Mit einer Riege von attraktiven Tänzerinnen absolvierte Fandango sein WrestleMania-Debüt. Chris Jericho hingegen kam zu einem speziellen WrestleMania-Feuerwerk in den Ring.

Singles-Match
Chris Jericho vs. Fandango
Fandango zeigte zu Beginn einige Salsa-Schritte, die Jericho mit einigen harten Wrestlingmoves beantwortete. Es folgte der Codebreaker gegen Fandango, der sich jedoch aus dem Ring rollen konnte. Nach einem Splash von Jericho aus dem Ring heraus auf Fandango, sollte eine entscheidende Szene folgen. Mit einem Kick setzte sich Fandango zur Wehr und traf genau ins Gesicht von Jericho. Dieser war ziemlich benommen. Jericho verletzte sich bei der Aktion von Fandango und blutete leicht.

Obwohl sich Jericho verletzte, blieb er im Match dominierend. Fandango konterte und schickte Jericho gegen den Ringpfosten. Eine brutale Aktion, bei der man den Schulterkontakt am Stahl hören konnte. Sekunden später stand Fandango auf dem obersten Ringseil und zeigte seinen Legdrop. Nur aus dem Cover kickte Jericho in letzter Sekunde aus. Es folgte ein Walls of Jericho-Ansatz, doch Fandango kam aus dem Aufgabegriff schon im Ansatz heraus.

Fandango kletterte erneut aufs oberste Ringseil, doch Jericho wackelt am Seil und so stürzte der Tänzer in den Ring. Es sollte ein Superplex folgen, doch Fandango warf Jericho in den Ring. Ein Splash – Versuch des Tänzers ging ins Leere. Erneut setzte Jericho die Walls an, doch Fandango drehte den Aufgabegriff in ein Small Package um und hielt Jericho bis zum siegreichen Cover auf den Schultern.
Sieger durch Pinfall: Fandango

Eine Zusammenfassung zeigte die Motivation von The Rock, erneut gegen John Cena anzutreten. Und der erste Musikakt des Abends heizte dem WWE-Universum ein: P Diddy.
Der Einzug von Jack Swagger in einem Jeep fiel der Zeit zum Opfer. Jedoch nahm sich Zeb Colter die Zeit, dass WWE-Universum auf das Match einzustimmen - natürlich mit einigen markigen Worten über die Gäste im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

World Heavyweight Championtitelmatch
World Heavyweight Champion Alberto Del Rio vs. Jack Swagger
Erneut startete das Match eher schlecht für den Champion - Swagger zeigte einige harte Aktionen bereits zum Anfang, die Del Rio außerhalb des Rings einstecken musste. Langsam fand Del Rio ins Match und konnte sich gegen Swagger zur Wehr setzen. Sogar Colter muss einstecken, als Del Rio auf die Hand von ihm trat, die er ungeschickter Weise auf dem Ringrand hielt. Ein ausgeglichenes Match, mit einer Menge klassischer Wrestling-Moves folgte. Und recht schnell setzte Swagger den Patriot Lock gegen Del Rio an.

Doch Del Rio drehte die Aktion in den Cross Armbreaker um. Doch auch Swagger gab, wie zuvor Del Rio, nicht auf. Stattdessen drehte Swagger ebenfalls den Move um und zeigte erneut den Patriot Lock.
Del Rio kämpfte sich aus dem Aufgabegriff. Auch Ricardo Rodriguez wurde zum Ziel, dieses Mal von Zeb Colter. Dieser trat eine Krücke von Ricardo weg. Die Gehhilfe kam auch noch unfair gegen Del Rio zum Einsatz.
Doch es nutzt nichts - Del Rio gelang es, im Ring erneut den Cross Armbreaker anzusetzen - dieses Mal musste Jack Swagger abklopfen.
Sieger durch Aufgabe und weiterhin World Heavyweight-Champion: Alberto Del Rio


Die neue Power-Wrestling

WrestleMania History