Survivor Series 2009
Sonntag, 22 November 2009 / Verizon Center in Washington, D.C. / 12.500 Zuschauer

Die Survivor Series fand im Verizon Center in Washington DC statt. Im Mainevent musste John Cena seine WWE Championship in einem Triple Threat Match gegen Shawn Michaels und Triple H aufs Spiel setzen.

Die Survivor Series wurde vom obligatorischen Videopaket eröffnet.

Match #1: Team Morrison (John Morrison, Evan Bourne, Shelton Benjamin, Matt Hardy & Finlay) vs. Team Miz (The Miz, Jack Swagger, Sheamus, Drew McIntyre & Dolph Ziggler)
Dolph Ziggler wurde zuerst eliminiert als er dem Side Effect von Matt Hardy, gefolgt von der Shooting Star Press von Evan Bourne zum Opfer fiel. Wenig später warf McIntyre Bourne nach dem Double Arm DDT aus dem Rennen. Finlay wurde von Sheamus nach dem Big Boot gepinnt. Morrison gelang es, Swagger nach Starship Pain zu schultern. Miz eliminierte Benjamin nach dem Skull Crushing Finale. McIntyre besiegte Hardy mit dem Double Arm DDT. Sheamus beendete das Match schließlich nach seiner Variante des Razors Edge gegen Teamcaptain John Morrison.
Sieg durch Pinfall: Team Miz
Survivors: Sheamus, Miz & Drew McIntyre


Team Kofi sprach backstage über die Strategie für das heutige Match. Christian merkte an, dass er anders sei als der Rest des Teams. Nachdem angedeutet wurde, dass Christian meinte, dass er als einziges Teammitglied weiß sei, löste er auf, dass er der einzige ECW-Wrestler des Teams sei und fragte, ob sie geglaubt hätten, dass er darauf hinaus wollte, dass er der einzige Kanadier sei. Er erklärte, dass Kanadier tolle Rapper sein könnten und rappte dann darüber, dass er der einzige Weiße des Teams sei.

Match #2: Rey Mysterio vs. Batista

Der Ringrichter brach das Match ab als Rey nach mehreren Batista Bombs nicht mehr dazu fähig war, sich eigenständig zu verteidigen. Während sich Offizielle um Rey kümmerten brachte Batista einen Stuhl in den Ring und betrachtete das Geschehen. Anschließend ließ er den Stuhl fallen, schnappte sich Rey und ließ diesen mit einem Spinebuster auf die Sitzgelegenheit krachen. Rey musste dann mit einer Trage aus der Halle transportiert werden.
Sieg durch Ref Stoppage: Batista


Randy Orton beschwerte sich bei seinem Team darüber, dass die Mitglieder nun anders seien, als er erwartet hätte. Er habe sich darauf eingestellt, mit dem amtierenden ECW Champion, dem Straight Edge Champion und den beiden Männern, die er selbst auserwählt habe, um die nächste Generation von Stars zu werden, in die Schlacht zu ziehen. Punk erwiderte, dass er erwartet habe, dass jemand durch sein Beispiel das Team anführe und sich nicht von Kofi Kingston bloßstellen lasse. Spannungen deuteten sich an, jedoch warf Orton dann ein, dass sie heute die Chance hätten, alle Sünden, die an ihnen verübt worden seien, aus den Geschichtsbüchern zu streichen.


 

Match #3: Team Kingston (Kofi Kingston, MVP, Mark Henry, Christian & R-Truth) vs. Team Orton (Randy Orton, Ted DiBiase, Cody Rhodes, William Regal & CM Punk)
Mark Henry schied als erster Teilnehmer aus dem Match aus nachdem er hinterrücks von Legacy attackiert und dann von Orton mit dem RKO ausgeschaltet wurde. R-Truth flog nach dem GTS von Punk aus dem Rennen. Christian pinnte dann DiBiase mit dem Sunset Flip. MVP gelang es mit einem Roll-Up an William Regal den Gleichstand zu erzielen. Cody schulterte dann MVP nach den Crossrhodes. Christian eliminierte Rhodes nach dem Killswitch, fiel dann aber selbst dem RKO zum Opfer. Kofi gelang es, einen Roll-Up von Punk umzudrehen und so den Straight Edge Superstar aus dem Rennen zu werfen. Orton stürmte in den Ring, lief direkt in Trouble in Paradise und verlor so das Match.
Sieg durch Pinfall: Team Kingston
Survivor: Kofi Kingston


Match #4: World Heavyweight Championship Triple Threat Match: The Undertaker vs. Big Show vs. Chris Jericho

Der Undertaker versuchte sich am Tombstone gegen Chris Jericho, fing sich dann aber den KO Punch von Show ein. Show wollte den Deadman schultern, jedoch brach Jericho das Cover ab und versuchte sich selbst daran. Show ging daraufhin auf Jericho los und schaltete ihn mit dem KO Punch aus. Er wartete bis der Undertaker wieder auf die Beine gekommen war und drohte mit dem Chokeslam. Der Deadman setzte sich zur Wehr und zwang Show schließlich in Hells Gate zur Aufgabe.
Sieg durch Tapout und weiterhin World Heavyweight Champion: The Undertaker


Josh Mathews interviewte Miz, Sheamus und Drew McIntyre. Miz prahlte, dass er letzten Monat bewiesen habe, dass er das größere Talent als Morrison sei und diesmal ebenfalls unter Beweis gestellt habe, dass er der bessere Anführer sei. Während die meisten Männer in ihrem Alter noch bei ihren Müttern wohnen und sich über ihren schlechten Job beklagen, würden sie das Business revolutionieren. McIntyre warf ein, dass er von Vince McMahon persönlich auserwählt worden sei. Sheamus erklärte, dass er sich seine Gegner suchen würde, wenn diese nicht zu ihm kommen, genau wie er es mit Jerry Lawler getan habe.

Match #5: Team Mickie (Mickie James, Melina, Eve Torres, Kelly Kelly & Gail Kim) vs. Team Michelle (Michelle McCool, Layla, Beth Phoenix, Jillian Hall & Alicia Fox)

Kelly pinnte Layla mit ihrer Variante des Rocker Droppers. McCool eliminierte Gail Kim nach dem Styles Clash. Eve schulterte Jillian mit dem Sunset Flip. Beth warf Eve mit dem Implant Buster aus dem Rennen und wiederholte das gleiche Spiel mit Kelly. Mickie pinnte Beth im Crucifix und eliminierte dann Alicia mit der Thesz Press vom obersten Seil. Melina gewann das Match für Team Mickie mit Code Red gegen Michelle McCool.
Sieg durch Pinfall: Team Mickie
Survivors: Mickie James & Melina


Todd Grisham interviewte Batista, der fragte, ob Rey heute bloßstellt worden sei. Er selbst habe sich heute für Rey geschämt.

Match #6: WWE Championship Triple Threat Match: John Cena vs. Shawn Michaels vs. Triple H

Nach einer Konterserie gelang Shawn Michaels die Sweet Chin Music gegen Triple H, der gerade den Pedigree gegen Cena zeigen wollte. Michaels fing sich daraufhin die Attitude Adjustment ein. Cena pinnte Triple H um seinen Titel zu verteidigen.
Sieg durch Pinfall und weiterhin WWE Champion: John Cena

Die neue Power-Wrestling

Survivor Series History