Survivor Series 2014 - Die ausführlichen Ergebnisse des Mega-Events
Sonntag, 23 November 2014 / Scottrade Center in St. Louis, Missouri / - Zuschauer

In den letzten Jahren fiel die Erwartungshaltung gegenüber dem November – Event von WWE bei den Fans nicht sehr hoch aus. Nicht so bei der diesjährigen und insgesamt 28. Auflage der Survivor Series.

Bereits im Vorfeld überschlugen sich die Gerüchte. Von Debüts und Veränderungen nach dem Pay-per-View war die Rede. Der Main Event der Series wirkte, als ob man ihn aus der Attitude Era ins Jahr 2014 gebeamt hätte: Würde Team Cena im traditionellen Survivor Series – Match verlieren, wären seine Teamkameraden gefeuert. Würde das Team der Autorität verlieren, würden sie ihres Einflusses und ihrer Macht beraubt.

Dieses Mal sollte es um „alles oder nichts“ gehen.

Den Beginn machte jedoch auch dieses Jahr die Kickoff-Show, in der noch einmal auf die Paarungen des Abends eingegangen wurde. Ein weiteres Highlight der Show vor dem Event auf dem WWE Network war die Rückkehr von Bad News Barrett der auch einige unschöne Neuigkeiten im Gepäck hatte. Das Leben von John Cena werde in Kürze die Hölle auf Erden sein. Aber auch für die Autorität hatte Barrett schlechte Nachrichten: Wade Barrett verkündete die Ära von Bad News Barrett. Die ersten Matches des Abends fand ebenfalls während der Kickoff-Show statt:

Fandango (mit Rosa Mendes) besiegte Justin Gabriel via Pinfall

Jack Swagger (mit Zeb Colter) besiegte Cesaro via Aufgabe im Patriot Lock

Und zur Überraschung aller im WWE-Universum entstieg zum Schluss der Kickoff-Show der Boss Mr. McMahon einer Limousine!

Im Opening der 28. Auflage der Survivor Series wurde erneut auf die große Herausforderung zw. Team Cena und Team Authority eingegangen. Und der Boss selbst ließ es sich nicht nehmen, die Thanksgiving - Tradition der WWE zu eröffnen. Unter dem Jubel des WWE-Universums kam McMahon in den Ring und versprach eine Survivor Series, die kein Fan vergessen werde. Er begrüßte Triple H und Stephanie McMahon im Ring.

Zunächst ergriff Stephanie das Wort und begrüßte jeden in der Halle. Nachdem Triple H versuchte, ein wenig billigen Jubel für Mr. McMahon zu bekommen, begrüßte dieser den Teamkapitän des gegnerischen Team, John Cena selbst im Ring.

McMahon erklärte noch einmal die Regeln (verliert Cena, würden alle aus seinem Team gefeuert, verliert die Autorität, würde sie entmachtet) und es kam zu einem Wortgefecht zwischen John Cena,  Triple H und Stephanie McMahon. Stephanie war sich siegessicher, doch Mr. McMahon machte ihr die Konsequenzen noch einmal klar, würden sie verlieren. Sie hätten dann absolut keine Macht mehr über egal wem innerhalb der WWE. Und der einzige Mann, der dies verhindern könne oder sie wieder zurück ins Geschäft bringen könne, sei John Cena. Und Cena machte klar, das eher die Hölle zufrieren werde.


>>> POWER-WRESTLING DEZEMBER 2014 - DIE BRANDNEUE AUSGABE IM HANDEL - HIER GIBT'S ALLE INFOS! <<<

Fatal 4-Way Tag Team Championtitelmatch
The Miz & Damien Mizdow besiegten WWE Tag Team Champions Golddust & Stardust und The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) und Los Matadores (Diego & Fernando) - Titelwechsel
In diesem Match war es egal, welches Teammitglied gepinnt oder zur Aufgabe gezwungen würde, das siegreiche Team hätte dadurch die WWE Tag Team Championtitel gewonnen. Auch konnten die Teammitglieder mit den gegnerischen Teams einwechseln. Zum größten Teil wurde das Match fair geführt und das zu erwartende Chaos blieb aus. Für das WWE-Universum war klar, welchen der 8 Superstars sie in Aktion sehen wollten und riefen öfter nach Mizdow, was Stardust schnell in Rage brachte.
Schon bald schienen den Los Matadores die Puste auszugehen. The Miz und sein Stuntdouble mussten eingreifen und ein Cover unterbrechen. In der Zwischenzeit konnten sich die Usos erholen und das Geschehen mitverfolgen. Als Jinmy Uso eingewechselt wurde, drehte er gegen Goldust und zusammen mit Jey auch gegen Stardust auf. Nachdem sich die Teams gegenseitig mit diversen Splashs aus dem Ring heraus ausknockten brach das Chaos aus – Goldust lag K.O. im Ring, The Miz wollte ihn pinnen doch Damien wechselte sich ein und zog den Pin zum entsetzen von Miz selbst durch. Doch statt Mizdow einen Gürtel bekam, ergriff The Miz beide und feierte den Sieg.

Ein zum Ende hin temporeicher Opener, bei dem besonders das WWE-Universum hervorstach.

Im Backstagebereich spielte Adam Rose mit seinen Rosebuds bis Heath Slater und Titus O'Neil dazu kamen. Es entwickelte sich eine Konfrontation, bei der Adam Rose eine Herausforderung aussprach. Er und sein Bunny gegen Slater und O'Neil bei der Series.

4-gegen-4 Survivor Series Elimination - Tag Team Match
Team Emma (Alicia Fox, Emma, Naomi & Natalya) besiegten Team Paige (Paige, Cameron, Layla & Summer Rae)
Schnell war klar, dass sich die Diven in diesem Elimination Match nichts schenken würden. Emma wurde vom gegnerischen Team am Wechseln gehindert und Paige verkündete erneut, während sie Emma bearbeitete, dass der WWE-Ring ihr Revier sei. Die erste Elimination gelang Naomi gegen Cameron. Als nächste Diva musste Layla den Ring nach einem Backbreaker von Alicia Fox verlassen. Nun hatte es Team Emma auf Summer Rae abgesehen. Obwohl Summer kurzzeitig mit Paige einwechseln konnte, geriet sie schnell erneut in die Schusslinie. Emma zwang Summer Rae zur Aufgabe und damit war Paige die Letzte ihres Teams. Paige wollte die Flucht ergreifen, wurde jedoch von den anderen Diven in den Ring zurückgeholt. Einige Augenblicke später gelang Naomi der siegreiche Pin gegen Paige.


>>> POWER-WRESTLING auf Facbook. Jetzt Liken und täglich Updates erhalten! <<<

Bray Wyatt besiegte Dean Ambrose via Disqualifikation
Beide Männer starteten eher mit einer wilden Prügelei als mit einem Wrestlingmatch. Schnell fanden sich die beiden ausgeflipptesten Superstars in der WWE außerhalb des Rings wieder. Da das Match jedoch unter normalen Regeln lief, fanden sie sich wieder schnell im Geviert ein. Schnell zeigte sich, dass der körperlich überlegene Bray Wyatt seinen Gegner beherrschte. Doch Dean Ambrose hatte nicht die Absicht sich so einfach geschlagen zu geben. Erneut fanden sich beide Männer außerhalb des Rings wieder und holten sich mit einer spektakulären doppelten Clothesline gemeinsam von den Beinen. Kurz vor dem Countout schafften sie es jedoch in den Ring zurück. Ambrose verhöhnte daraufhin Wyatt mit dessen bekannter Pose und drehte dann auf. Bray bekam die zweite Luft und kämpfte sich ins Match zurück. Ein geplanter Splash von Bray ging jedoch ins Leere und so nutzte Ambrose die Chance auf seinen Gegner zu springen. Doch es reichte nur für den 2-Count. Bray Wyatt kämpfte sich mit einer extremen Clothesline ins Match zurück und slammte Ambrose auf die Stahltreppe. Doch dies reichte nicht für den Sieg. Bray Wyatt begann zu weinen und zu lachen und schnappte sich dann ein Mikrofon. Er fragte Ambrose, warum er dies tue. Gemeinsam könne man die Welt beherrschen. Man sei etwas Besonderes. Doch Ambrose habe seinen eigenen Weg gewählt. Wyatt schlug Ambrose nieder und holte einen Stuhl unter dem Ring hervor. Doch Ambrose war nicht so benommen wie gedacht und nahm Bray den Stuhl ab. Bray kniete nieder und bat darum, dass Sitzmöbel zu spüren. Der Ringrichter warnte Ambrose, den Stuhl einzusetzen. Doch einen Augenblick später, stieß Ambrose den Stuhl in Bray Wyatt hinein. Ambrose wurde disqualifiziert. Doch ans Aufhören dachte er nicht. Er zeigte einen Dirty Deeds gegen Bray auf den Stuhl und holte dann einen Tisch unter dem Ring hervor. Im Ring aufgebaut, packte Ambrose Wyatt auf den Tisch und flog dann krachend mit ihm durch das Holz.
Dies reichte dem ausgeflippten Ambrose nicht. Er holte einen zweiten Tisch hervor und hämmerte ihn auf Bray. Dann ließ Ambrose noch mehrere Stühle auf Bray fliegen.
Doch etwas fehlte noch. Ambrose holte auch noch eine Leiter unter dem Ring hervor. Ambrose stellte die Leiter in den Ring und posierte für das WWE-Universum. Der Anfang für WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs 2014 scheint gemacht!

Team Authority stand im Backstagebereich und Triple H machte noch einmal deutlich, dass eine Menge auf dem Spiel stehen würde! Denn wenn das Team siegen würde, wäre das auch zum Vorteil. Es gäbe mehr Championtitelmatches, mehr Macht, mehr Geld, so Stephanie McMahon. Stephanie hyperventilierte leicht und verließ den Raum. Triple H sprach von Historie, von der das Team ein teil wäre. Und sollten sie verlieren, würden sie mit Sicherheit nicht gefeuert werden. Sie würden sich dies wünschen – so sehr würde ihr Leben zur Hölle gemacht werden.


Adam Rose und seine Partypose kamen zum Ring. Die Herausforderung stand im Raum. Und Heath Slater und Titus O’Neil nahmen diese an.

Adam Rose & The Bunny besiegten Slater Gator (Heath Slater & Titus O'Neil)
So schnell wie das Match angesetzt war, so schnell war es auch vorbei. Mit einem siegreichen Pin des Häschen! Das Bunny ließ sich feiern und ließ den verwirrten Adam Rose im Ring stehen.

Das Kommentatorenteam begrüßte via Satellit Roman Reigns, der einige Fragen beantwortete. Reigns nutzte sofort die Gelegenheit klar zu machen, dass er sich Seth Rollins noch vorknöpfen werde.

In der Umkleidekabine besprachen sich Team Cena. Dolph Ziggler schien die Konsequenz einer Niederlage zu fürchten. Und dennoch werde er für die richtige Sache alles geben.

WWE Divas Championtitelmatch
Nikki Bella (mit Brie Bella) besiegte WWE Divas Champion AJ Lee - Titelwechsel
AJ Lee stand auf dem Mattenrand und bekam einen unerwarteten Kuss von Brie Bella. Sekunden später eine Aktion von Nikki und der siegreiche Pinfall.

5-gegen-5 Survivor Series Elimination - Tag Team Match
Team Cena (John Cena, Dolph Ziggler, Big Show, Erick Rowan & Ryback) vs. Team Authority (Seth Rollins, Kane, Mark Henry, Rusev & Luke Harper)
Team Authority betrat als erstes die Halle. Nachdem sich auch Team Cena im Ring eingefunden hatten, starteten die zwei mächtigsten Männer: Mark Henry und Big Show. Mark Henry holte sich noch Anfeuerung von Triple H und rannte dann direkt in die Faust von Big Show. Nach nur Sekunden im Match die erste Elimination: Mark Henry.
Nun wollte Seth Rollins gegen Big Show vorgehen, musste aber einen harten Schlag gegen die Brust hinnehmen. Triple H war noch immer so geschockt vom Start, dass er sich setzen musste. Big Show hatte es dann mit Kane zu tun und wechselte das erste Mal den Kapitän ein.

Kane wechselte Luke Harper ein und augenblicklich ließ sich Erick Rowan einwechseln. Doch Seth Rollins machte Rowan einen Strich durch die Rechnung und schickte Harper zurück in die Ecke.
Augenblicke später zeigte ryback, dass Rollins und Harper für ihn nur Leichtgewichte sind. Erst Kane konnte Ryback etwas entgegen setzen. Doch der hungrige große Kerl kämpfte sich zurück und hatte es dann mit Rusev zu tun.
Und es schien so, als sei Ryback der erste Superstar, der es ohne Probleme mit Rusev aufnehmen könne. Doch der Shell Shock wollte nicht gelingen, da Kane mit dem Fuß Ryback stoppte. Hinter dem Rücken des Ringrichters traf Rollins mit dem Curb Stomp gegen Ryback und Momente später pinnte ihn Rusev. Somit war Ryback eliminiert.

Nun hatte es Big Show mit Rusev zu tun. Doch vor dem Chokeslam von Big Show wechselte sich Harper ein und rang Big Show zu Boden. Leichtes Spiel für Seth Rollins – so dachte dieser. Es brauchte jedoch noch Kane um Big Show am Boden zu halten.
Nach einer Ewigkeit konnte Big Show mit Dolph Ziggler wechseln. Doch gegen Rusev und Kane konnte Ziggler zunächst wenig zeigen und musste einstecken. Sämtliche Mitglieder von Team Authority ließen es sich nicht nehmen, Ziggler eine harte Abreibung zu verpassen. Ziggler konnte sich mit einem DDT befreien und sofort brach wieder Chaos im Ring aus, was letztendlich Ziggler mit einem Flug auf beide Teams büßen musste. Rusev schnappte sich dann Ziggler und räumte das Kommentatorenpult frei. Vom amerikanischen Pult wollte Rusev auf Ziggler springen, der auf dem spanischen Pult lag, doch Ziggler rollte sich weg und Rusev krachte durch den Tisch. Ziggler schaffte es in den Ring zurück, Rusev wurde ausgezählt und ist damit ebenfalls eliminiert.

>>> POWER-WRESTLING auf Facbook. Jetzt Liken und täglich Updates erhalten! <<<


Kane wollte sich Ziggler schnappen, doch dieser konnte mit Cena einwechseln. Es sah schon so aus, als könne Cena Kane mit dem Attitude Adjustment abfertigen, als Seth Rollins in das Match eingriff und einen Curb Stomp gegen cena zeigte.
Cena wechselte Rowan ein und zum ersten Mal traf er auf seinen alten Partner. Seth Rollins griff erneut ins Match ein und dies genügte, dass Luke Harper Erick Rowan eine harte Clothesline verpassen konnte. Eliminiert: Erick Rowan.
Nun sollten Cena und Big Show weiter machen.
Doch wie aus dem Nichts traf der Knochout Punch von Big Show seinen Teamkameraden John Cena. Cena wurde von Rollins gepinnt und war damit eliminiert.

Big Show ging auf Triple H zu und reichte ihm die Hand. Big Show schüttelte die Hand von Big Show, der dann den Ring verließ und ausgezählt wurde.

Dolph Ziggler war damit der letzte des Team Cena. Ihm gegenüber standen noch Kane, Luke Harper und Seth Rollins. Mit sadistischer Freude verprügelten die drei Team Authority-Mitglieder Ziggler, bis dieser sich kurzzeitig erholen konnte und Kane eliminierte. Luke Harper nahm sich daraufhin Ziggler an, doch nach einem Superkick kam Ziggler aus dem Cover. Egal was Harper tat, immer kämpfte sich Ziggler aus dem Cover. Harper wollte es erneut versuchen, wurde jedoch eingerollt. Ziggler eliminierte Luke Harper.

Das letzte Team Authority-Mitglied war somit Seth Rollins, der sofort Ziggler hart abstrafte und immer wieder gegen die Absperrung schleuderte. Doch Ziggler kam zurück und drehte auf. Zwei Mal sah es kurz nach einem Sieg für Ziggler aus, doch Seth Rollins kickte immer im letzten Moment aus. Rollins erholte sich und setzte nun selbst alles daran, Ziggler zu bezwingen. Mit einem Curb Stomp vom Seil wollte er den Sack zu machen, doch Ziggler duckte sich ab und setzte den Famouser an. Doch das war nicht der Sieg – Rollins kickte aus.
Nachdem sich Ziggler noch um die Begleitung von Rollins kümmerte traf er mit einem Zig Zag. Das (sicherlich siegreiche) Cover wurde jedoch von Triple H unterbrochen, in dem er den Ringrichter aus dem Ring zog.
Dann brach das wahre Chaos aus, bei dem sogar Triple H auf seine Frau stürzte. Erneut saß ein zig zag. Ein zweiter Ringrichter kam herangestürmt, wurde jedoch erneut von Triple H niedergeschlagen.

Nun reichte es Triple H. Er prügelte auf Dolph Ziggler ein und fertigte ihn mit einem Pedigree ab. Dann positionierte Triple H Rollins über Ziggler und rief einen dritten Ringrichter. Scott Armstrong kam …. und dann …

Es wurde dunkel. Eine Krähe war zu hören. Ein kurzer Schwarz/weiß Film und da stand er: STING.

Sting kam unter dem ungläubigen Blick von Triple H in die Hale, schlug Armstrong nieder und stellte sich dann Triple H gegenüber. Beide Männer starrten sich in Grund und Boden – triple H eher verwundert als verängstigt. Dann fragte Hunter, was zum Teufel Sting hier mache und wollte zuschlagen. Doch er traf ins Leere und so saß der Stinger. Sting nahm Ziggler, positionierte ihn auf Seth Rollins und der Ringrichter zählte das Cover.

Team Cena gewinnt das 5-gegen-5 Survivor Series Elimination - Tag Team Match

Unter dem Abschiedsgesang des WWE-Universums realisierte Stephanie McMahon, das sie ihres Einflusses und ihrer Macht beraubt sei. Dies würde alles in der WWE ändern. Triple H schaute ungläubig in die Fan-Massen, die Stings Namen riefen. Hey-hey-hey- Goodbye! Stephanie McMahon schrie nur, dass dies noch nicht das Ende sei.

>>> POWER-WRESTLING DEZEMBER 2014 - DIE BRANDNEUE AUSGABE IM HANDEL - HIER GIBT'S ALLE INFOS! <<<

Die neue Power-Wrestling

Survivor Series History