WWE SummerSlam 2007
Sonntag, 26 August 2007 / Continental Airlines Arena in East Rutherford, New Jersey / 17.441 Zuschauer

Das Livepublikum in der Continental Airlines Arena in East Rutherford, New Jersey bekam als Aufwärmmatch ein Aufeinandertreffen zwischen Lance Cade & Trevor Murdoch und Paul London & Brian Kendrick geboten. Dieses konnten die World Tag-Team Champions für sich entscheiden.

Der PPV eröffnete mit dem obligatorischen Video über die großen Matches des Abends.

Match #1: Kane vs. Finlay
Den Opener der Show bildete das am vergangenen Freitag bei Smackdown angesetzte Match zwischen dem ehemaligen WCW TV Champion Finlay und dem früheren WWE Champion Kane. Die Big Red Machine trat mit verbundenen Rippen an. Während des Matches löste der Ire das Ringpolster und versuchte damit den Ringrichter so abzulenken, dass er das Shilleighlah einsetzten konnte. Dies gelang ihm jedoch nicht, so dass Hornswoggle ihm ein zweites reichte, welches er Kane in die Rippen rammte. Dieser erholte sich rasch und pinnte den irischen Ringfuchs nach dem Chokeslam.

Coach unterhielt eine Party mit den General Managern William Regal, Armando Alejandro Estrada und Theodore Long. Vince McMahon kam hinzu und wies Armando an, ihm Bescheid zu geben wenn die Mutter des unehelichen Sohnes auftauchen sollte. Santino Marella meinte, dass er der Sohn sei, wurde aber von Regal verscheucht. Nun tauchte MVP auf und gab Vince zu verstehen, dass Teddy Long verrückt sei und ihn nicht in ein Match gesteckt habe. Deshalb stelle er eine offene Non-Wrestling Herausforderung an Matt Hardy. Regal erklärte dann als MVP wieder weg war, dass dieser nicht Vinces Sohn sein könne, warf jedoch seinen Namen in die Runde bevor er verschwand. Vince erwiderte, dass er nicht einmal mit Coachs „Ausrüstung“ eine Engländerin berühren würde.


Ein Rey Mysterio Video folgte.

Match #2: Intercontinental Championship Triple Threat Match: Mr. Kennedy vs. Carlito vs. Umaga
Mr. Kennedy kündigte vor dem Match an, der neue Intercontinental Champion werde Mr. Kennedy heißen… Kennedy. Bald darauf kamen Carlito und Umaga zum Ring und das Triple Threat Match war im Gang. Der Mann aus Greenbay setzte später auch einen Monitor gegen den Samoan Bulldozer ein, zu einem Pin führte dies jedoch nicht. Umaga verteidigte den Intercontinental Championship schließlich nach dem Samoan Spike an Kennedy. Carlito war zuvor mit dem Steamroller ausgeschaltet worden.

Ein Unforgiven Video wurde gezeigt und somit die Rückkehr des Undertakers bei diesem Event bestätigt.

Match #3: Rey Mysterio vs. Chavo Guerrero
Rey Mysterio feierte nach über 10 Monaten Verletzungspause sein In-Ring Comeback und traf hier auf den Mann, der ihn im Oktober letzten Jahrs in einem I Quit Match besiegen konnte – Chavo Guerrero. Rey hatte zu diesem Zweck seinen gesamten Oberkörper mit silberner Farbe bemalt. Obwohl die Farbe abblätterte merkte man Rey keinerlei Ringrost an. Nachdem Chavo mehrfach dem 619 ausweichen konnte traf der dritte Versuch schließlich das Ziel. Nach einem Springboard Splash war dann der Sieg für Mysterio nur noch Formsache.

Todd Grisham interviewte King Booker und Queen Sharmell. Dieser kündigte Triple H eine Tragödie im Stile von Shakespeare an. Hunter solle seinen Entrance genießen, denn am Ende des Abends müsse er sich King Booker unterwerfen.

Match #4: Diva Battle Royal um den Platz des #1 Contenders auf den Womens Championship
Candice Michelle kam zunächst zum Ring und setzte sich auf einen speziellen SummerSlam Stuhl. Bei der Diva Battle Royal nahmen folgende Diven teil: Maria, Beth Phoenix, Melina, Jillian Hall, Mickie James, Torrie Wilson, Victoria, Kristal, Michelle McCool, Layla, Kelly Kelly und Brooke. Reihenfolge der Eliminierung: Brooke, Maria, Layla, Victoria, Kristal, Kelly, Jillian, Mickie, Melina, Torrie, Michelle. Somit wird die Glamazon Beth Phoenix in Zukunft ein Womens Championship Match gegen Candice Michelle bestreiten dürfen.


MVP enterte die Halle und spottete, dass niemand ein Ticket gekauft habe um die Diven zu betrachten. Stattdessen wollten alle den US Champion MVP sehen. Er gab zu, dass er in seiner Jugend gerne Bier getrunken habe, jedoch habe sich mittlerweile sein Geschmack verbessert. Dennoch würde er sich auf die Stufe der Fans herab begeben und Matt Hardy zu einem Biertrinkwettbewerb fordern. Sein Gegner kam dann in die Halle und stellte klar, dass MVP nicht besser sei als er. Hardy sei stolz ein gewöhnlicher Mann zu sein. Er werde sich heute nicht anstrengen MVP zu überbieten. Beim Boxen habe MVP sich einen Stellvertreter ausgesucht und Hardy werde es ihm heute gleichtun. Sein Stellvertreter für diesen Wettbewerb war Stone Cold Steve Austin. Dieser wärmte sich erstmal ein wenig auf und verpasste dann MVP den Stunner bevor er sich über die Kühlbox hermachte.

Vince, TLo, Regal und Coach unterhielten sich und der Chairman fragte sich wo denn nun die fragliche Frau sei. Cryme Tyme kamen hinzu und schlugen vor, dass einer von ihnen der Sohn von Vince sein könnte, da es sich auch für sie nur um Geld drehte. Zusammen mit Teddy und Coach führten sie eine Art Polonäse auf und konnten sogar Regal davon überzeugen mit einzusteigen. Dieser hatte gerade ein Tänzchen hingelegt als er Ron Simmons gegenüberstand. „DAMN!“

Match #5: ECW Championship Match: John Morrison vs. CM Punk
John Morrison musste nun seinen ECW Championship Title gegen CM Punk aufs Spiel setzen. Der ehemalige Johnny Nitro schaffte die erfolgreiche Titelverteidigung als er eine Top Rope Hurricanrana abblockte und Punk dann mit den Füßen auf dem Seil pinnen konnte.

Match #6: King Booker vs. Triple H
Als nächstes stand das zweite Comeback des Abends an. Nach über 7 Monaten kehrte der King of Kings Triple H zurück ins Seilgeviert um es mit King Booker aufzunehmen. Ein lautes „Are You Ready“ und ein Feuerwerk leiteten den Einzug von Triple H ein. Wie auch bei Rey Mysterio konnte man dem Rückkehrer keinen Ringrost ansehen. Er konnte sich aus dem Cover nach dem Book End befreien und auch der Houston Hangover traf sein Ziel nicht. Der Pedigree läutete das Ende für die Regentschaft von King Booker ein und Hunter wurde mit einer Standing Ovation gefeiert.


Match #7: World Heavyweight Championship Match: The Great Khali vs. Batista
Im vorletzten Match des Abends stand der World Heavyweight Championship auf dem Spiel. Diesen musste The Great Khali gegen Batista verteidigen. The Animal schaffte es, sich aus dem Vice Grip und aus dem Cover nach dem Double Handed Chokeslam zu befreien. Khalis Übersetzer überreichte seinem Schützling einen Stuhl den dieser gegen Batista einsetzte und somit disqualifiziert wurde. Batista gewann somit das Match aber nicht den Titel. Khali wollte nach dem Match nachsetzen, fing sich aber den Spear und schließlich auch einige Stuhlschläge ein.

Vince sprach backstage mit Coach. William Regal teilte ihm mit, dass ihn eine Frau sehen wolle. Diese entpuppte sich als Mae Young, die von Fabulous Moolah begleitet wurde. Regal erklärte, dass diese zwar nicht die Mutter des unehelichen Kinds sei, jedoch den Wunsch hege, eben dies in der Zukunft zu werden. Daraufhin stürmte Mae auf Vince zu und küsste ihn. Moolah und Regal entfernten sie unsanft. Coach bat seinem Chef ein Tic Tac an, dieser lehnte jedoch ab und räumte ein, dass es ihm irgendwie gefallen habe.

Match #8: WWE Championship Match: John Cena vs. Randy Orton
Randy Orton stand nun in seinem zweiten SummerSlam Mainevent. Nachdem er sich 2004 den World Heavyweight Championship von Chris Benoit sichern konnte, bekam er nun die Chance auf John Cenas WWE Championship. In einem hervorragenden Match schaffte es John Cena seinen Titel erneut zu verteidigen als er Randy den FU verpasste. Zuvor konnte er dem Kick ausweichen und Orton in den STFU nehmen. Dieser erreichte das Seil und kam seinerseits mit dem RKO zurück ins Match. Der RKO reichte jedoch nicht für den Sieg sodass Cena weiterhin Champion bleibt.

Die neue Power-Wrestling

SummerSlam History