WWE Money in the Bank 2015: Alle Ergebnisse
Sonntag, 14 Juni 2015 / Nationwide Arena in Columbus, Ohio / - Zuschauer

Hier kommen die Ergebnisse von WWE Money in the Bank 2015 in der Übersicht.

- Zu Beginn gab es ein Tribute für Dusty Rhodes.

- In der Kickoff-Show holte R-Truth den Sieg mit einem Einroller gegen King Barrett. (VIDEO)

(1) Sheamus gewann das Money in the Bank Match gegen Randy Orton, Roman Reigns, Sheamus, Neville, Kofi Kingston, Kane und Dolph Ziggler. Reigns war zwischenzeitlich dem Sieg nahe, doch Bray Wyatt holte ihn überraschend von der Leiter und teilte dann Sister Abigail aus. (Match-Clip)


 

(2) Divas Champion Nikki Bella bes. Paige mit Rack Attack. Die Bellas tauschten im Match die Rollen. Paige landete den Pin gegen Brie. Anschließend stellte Brie jedoch klar, nicht Nikki zu sein - und der Ringrichter ließ das Match in der ursprünglichen Konstellation weiterlaufen. Kurz darauf landete Nikki dann den regulären Pin gegen Paige.

(3) Ryback vs. Big Show um den IC-Titel endete mit ein DQ-Sieg für Big Show, da Gastkommentator The Miz ihn attackierte.

(4) John Cena bes. Kevin Owens mit dem Attitude Adjustment. Das klar beste Match des Abends. Hinterher verpasste Owens Cena einen Kopfstoß und anschließend eine Powerbomb auf den Ringrand. Cena brauchte Hilfe, um die Halle verlassen zu können, während Owens den Sieger des Matches auslachte. (Match-Clip)

(5) Prime Time Players wurden gegen The New Day neue Tag Team Champions. Titus O'Neil holte den Sieg mit dem Clash of the Titus gegen Xavier Woods. (Video: die neuen Champions feiern)

- Roman Reigns vs. Bray Wyatt wurde als erste Paarung für Battleground im Juli angekündigt.

(6) WWE-Champion Seth Rollins bes. Dean Ambrose im Leitermatch. Das lange Match, in dem beide Männer hart arbeiteten, litt unter schlechten Zuschauerreaktionen. Ambrose platzierte viele Aktionen gegen Ambrose' Knie. Doch der Lunatic Fringe ließ sich nicht unterkriegen. Am Ende kämpften beide Männer gleichzeitig auf der Leiter um den Titel. Schließlich stürzten sie in die Tiefe - und Rollins war es, der letztlich den Titel in Händen hielt. Triple H gratulierte dem WWE-Champion. Die Authority hatte sich, wie angekündigt, komplett aus dem Match herausgehalten. (Match-Clip)

Die neue Power-Wrestling