WWE Money in the Bank 2010
Sonntag, 18 Juli 2010 / Sprint Center in Kansas City, Missouri / 8.000 Zuschauer

Habt Ihr euch jemals gefragt, welches Risiko Ihr eingehen würdet, damit Eure Träume wahr werden? Mit dieser Frage startete die Premiere der neuen Großveranstaltung „Money in the Bank“ von World Wrestling Entertainment. 16 WWE-Superstars hatten die Chance auf etwas Wertvolleres als „Geld auf der Bank“. Sie hatten die Chance auf einen Vertrag über ein garantiertes Championtitelmatch, egal wann, egal wo, gültig für ein Jahr. Alles, was der Auserwählte tun musste, war, den begehrten Aktenkoffer, der rund 6 Meter über dem Ring hing, abzunehmen.

Das Publikum im Sprint Center in Kansas City wurde bereits durch die Dekoration (u.a. zwei Geldtransporter und eine Vielzahl an Leitern) auf die Money in the Bank-Leitermatches eingestimmt und am Kommentatorenpult begrüßten Jerry „The King“ Lawler, Michael Cole und Matt Striker die Zuschauer an den Fernsehgeräten. Als erstes stand das SmackDown- Money in the Bank-Leitermatch auf dem Programm.

SmackDown - Money in the Bank Leitermatch
Teilnehmer: Kofi Kingston, Dolph Ziggler, Christian, „Dashing“ Cody Rhodes, Matt Hardy, Drew McIntyre, Kane und Big Show

In den ersten Minuten wurde deutlich, dass die Leitern nicht für das Gewicht von Big Show ausgelegt waren. Er versuchte seine eigene, stabile Leiter unter dem Ring hervor zu ziehen. Doch die anderen Teilnehmer begannen die größten und schwersten Konkurrenten, Kane und Big Show, aus dem Weg zu räumen. Mehrfach versuchte Cody Rhodes durch Schnelligkeit an den Koffer zu kommen. Doch jedes Mal konnte ein Superstar Rhodes daran hindern.
Zeitweise hatte Dolph Ziggler gute Chancen den Koffer abzunehmen. Doch Christian sorgte für einen Freiflug von Ziggler von der obersten Sprosse der Leiter. Christian arbeitete dann kurze Zeit mit Matt Hardy zusammen. Gemeinsam verpassten sie Kane ein "Leiter-Sandwich". Kurze Zeit später kämpften Matt und Cody Rhodes auf der Leiter. Drew McIntyre nutzte dies aus und warf die Leiter samt Hardy und Rhodes um. Drew wollte dann den Koffer abnehmen, wurde jedoch von Dolph Ziggler und anschließend von Kane daran gehindert. Kane räumte daraufhin das Kommentatorenpult ab und legte Drew darauf ab. Doch nicht Kane war es, der auf Drew und durch das Pult flog, sondern Kofi Kingston, der zuvor Kane ausknockte und diese Aktion von der Leiter zeigte.
Dolph Ziggler wollte die Verwirrung nach dieser Aktion nutzen doch Big Show stieß ihm die Leiter weg und fing ihm im Flug zum Chokeslam auf. Kane schlich sich daraufhin an Big Show an und wollte einen Chokeslam zeigen. Doch Show konnte ihn abschütteln und bearbeitete Kane mit einer weiteren Leiter. Big Show räumte daraufhin im Ring auf und zeigte dabei u.a. einen Slam auf eine Leiter, die auf Matt Hardy und Christian lag. Endlich konnte Big Show seine Spezialleiter hervorholen. Michael Cole erklärte, dass diese Leiter so massiv sei, dass sie jeden Teilnehmer dieses Matches gleichzeitig tragen könnte. Betreten konnte Big Show die Leiter jedoch nicht, da Cody Rhodes Big Show mit einer kleinen Leiter gegen den bereits verletzten Knöchel schlug. Kofi kam im weiteren Verlauf dem Koffer sehr nahe, wurde jedoch vom heranfliegenden Cody von der Leiter heruntergetreten. Big Show erholte sich und bestieg seine Leiter, doch Kane stieß den Giganten mit der Leiter aus dem Ring. Die Konkurrenten begruben daraufhin Big Show unter einer Vielzahl von Leitern. Nach dieser Aktion versuchten fast alle Superstars an den Koffer zu kommen, wurden jedoch einer nach dem anderen von Kane von der Leiter gepflückt. Kane betrat die Leiter. Doch Ziggler kam angerannt und kletterte einfach über Kane herüber. Doch das reichte nicht. Ziggler setzte auf der Leiter den "Sleeper Hold" gegen Kane an. Kane befreite sich, in dem er mehrfach den Kopf von Ziggler gegen die Leiter stieß. Letztendlich musste Ziggler auf den Leiterhaufen, unter dem noch immer Big Show lag. Cody und Kofi zogen Kane aus dem Ring. Zur Bestrafung musste Kofi einen Chokeslam ebenfalls auf den Leiterhaufen hinnehmen und Cody wurde von Kane gegen den Geldtransporter befördert. Zwischenzeitlich versuchten Christian und Matt Hardy sich den Koffer zu sichern, bis beide sich auf der Leiter bekämpften und beide von der obersten Sprosse in den Ring stürzten.
Drew McIntyre rappelte sich auf und sah seine Chance gekommen. Doch er hatte nicht mit Kane gerechnet, der sich erholt hatte. Kane beförderte Drew von der Leiter und nahm den Koffer vom Haken.

Sieger und Gewinner des Money in the Bank-Vertrages: Kane


Nach diesem Match musste im und um den Ring erst einmal aufgeräumt werden. Diese Zeit nutzte Josh Mathews um Sheamus zu interviewen. Josh sprach Monday Night Raw und Sheamus’ Kampf an der Seite von Cena gegen Nexus. Sheamus fiel Josh ins Wort und sagte, er sei ein Mann mit Stolz, aber nicht dumm. Er habe mit einem Lächeln die Angriffe von "Nexus" gegen die Legenden verfolgt. Doch am Montag habe er erkannt, dass die "Nexus"-Gruppe keine Seele habe. Er hätte sich für eine Seite entscheiden müssen und das tat er auch.
Trotzdem wolle er John Cena an diesem Abend zeigen, dass er Respekt verdiene. Er hasse Cena. Alles was er könne, wäre Witze über seine blasse Haut zu machen. Doch an diesem Abend würden Cena keine Witze helfen um aus den Käfig zu kommen. Und Cena werde erkennen, dass Sheamus der größere Mann sei.

Divas Championtitelmatch
Divas Champion Alicia Fox gegen Eve
Siegerin durch Pinfall und weiterhin Divas Champion: Alicia Fox

Ein kurzer Rückblick auf SmackDown zeigte, wie sich Jack Swagger gegenüber Kane verteidigte und wie Swagger sich abwendete, als Kane einen Chokeslam gegen Swaggers Vater zeigte. Daraufhin sah man Swagger, der im Backstagebereich mit seiner Mutter telefonierte. Mehrfach fuhr Swagger seiner Mutter über den Mund und forderte sie auf, den Mund zu halten. Die Situation bei SmackDown sei nicht sein Fehler gewesen. Es wäre auch die Idee von seinem Vater gewesen in den Ring zu kommen. Doch er habe dies alles verdient, weil er sich ins Scheinwerferlicht drängen wollte. Er hätte seinem Vater helfen können, doch er hatte Angst vor einer Verletzung und wollte seine Championtitelchance nicht aufs Spiel setzen.

Unified Tag Team Championtitelmatch
Unified Tag Team Champions The Hart Dynasty gegen Jimmy und Jey Uso
Sieger durch Aufgabe im Sharpshooter und weiterhin Unified Tag Team Champions: The Hart Dynasty

World Champion- Titelmatch
World Champion Rey Mysterio gegen Jack Swagger
Jack Swagger zeigte sich sehr konzentriert und der Champion Rey Mysterio humpelte in den Ring. Zu Beginn des Matches wurde der Plan von Swagger klar- er versuchte auf den verletzten Knöchel von Mysterio zu gehen. Rey musste im Verlauf des Matches eine Menge einstecken und hatte nur wenige Chancen auf einen Gegentreffer. In einer entscheidenden Phase des Matches traf Rey mit dem "619", mit dem Springboard Splash landete Rey jedoch in einem Ankle Lock von Swagger. Rey konnte sich ins Seil retten musste jedoch zwei harte Powerbombs hinnehmen. Swagger trat immer wieder auf den Knöchel von Rey und setzte erneut den Ankle Lock an. Rey schaffte es jedoch Swagger wegzutreten, dieser taumelte ins Seil und wurde von Rey zum siegreichen Pinfall eingerollt.

Sieger durch Pinfall und weiterhin World Champion: Rey Mysterio

Swagger zeigte sich als schlechter Verlierer und griff Rey nach dem Match an. Erneut zog er den Ankle Lock durch. Doch Rettung nahte in Form von Kane, der Swagger verjagte. Sekunden nach dem Swagger und Kane hinter den Kulissen verschwanden explodierte plötzlich das Feuerwerk von Kane. Kane kam mit einem Ringrichter und dem Money in the Bank-Koffer zurück. Tony Chimel verkündete, dass Kane sein Money in the Bank-Vertrag jetzt einlöse und sein Championtitelmatch fordere.


 

World Champion- Titelmatch
World Champion Rey Mysterio gegen Kane

Kane hatte keine großen Probleme mit Rey Mysterio. Nach knapp einer Minute, einem Chokeslam und einem Tombstone-Piledriver konnte Kane Rey pinnen.

Sieger durch Pinfall und neuer World Champion: Kane

Im Backstagebereich beobachtete Edge die Siegesfeier von Kane. Chris Jericho kam hinzu. Edge erklärte gegenüber Jericho, dass er Augen im Hinterkopf habe. Edge erzählte von seinen Erfolgen bei den "Money in the Bank"-Leitermatches und das er zwei Mal den Vertrag erfolgreich einlösen konnte. Kane sei also nicht der einzige, der an diesem Abend den Vertrag erfolgreich einlösen könne. Chris Jericho erwiderte, dass er es war, der das Money in the Bank-Match erschaffen habe. Jericho würde, wenn er gewönne, ebenfalls den Vertrag am gleichen Abend einlösen und die Halle als neuer Champion verlassen. Beide zogen sich mit ihren Worten auf.

Womens Championtitelmatch
Womens Champion Layla vs. Kelly Kelly
Siegerin durch Pinfall und weiterhin Women's Champion: Layla

Raw - Money in the Bank Leitermatch
Teilnehmer: Randy Orton, The Miz, Mark Henry, Ted DiBiase, John Morrison, Chris Jericho, Evan Bourne und Edge

Wie schon beim SmackDown- Money in the Bank- Leitermatch stürzte sich die Mehrzahl der Superstars auf den schwersten Mann, in diesem Fall Mark Henry. Edge versuchte es ebenfalls mit Schnelligkeit, wurde jedoch von Orton von der Leiter geholt. Ted DiBiase räumte mit einer Leiter als Rammbock im Ring auf, bis er sie durch einen Kick von Bourne selber spüren musste. Für Evan Bourne sah zeitweise sogar sehr gut aus, bis ihn Edge von der Leiter holen wollte. Doch Evan wandelte den Sturz in eine Kopfschere um und beförderte Edge nach draußen. Orton zeigte daraufhin seinen DDT gegen Bourne, dieses Mal nicht vom Ringseil sondern von den Sprossen der Leiter. Kurze Zeit arbeiteten DiBiase und Miz gegen Morrison zusammen- mussten jedoch mit dem Gesicht voran gegen eine Leiter. Morrison bemühte sich danach um den Koffer, doch Edge kam auf der anderen Seite der Leiter nach oben und behinderte ihn. Jericho stellte ebenfalls eine Leiter auf und versuchte an den Koffer zu kommen, doch Orton stand schnell auf der anderen Seite der Leiter. Lachender Fünfter war Mark Henry, der beide Leitern mit den Superstars umwarf. Nur kurze Zeit konnte sich Henry freuen, da Bourne mit einem Kick von der Leiter auf ihn zuflog.

Maryse, die mit DiBiase zum Ring kam, betrat das Geviert und wollte den Koffer abnehmen. Morrison besah sich das und bat Maryse von der Leiter herunter und forderte sie auf, zu gehen. Hinter dem Rücken von Morrison versuchte DiBiase an den Koffer zu kommen- doch Morrison sah es noch rechtzeitig.
Kurze Zeit später wollte The Miz an Morrison außerhalb des Rings ein Katapult gegen eine Leiter zeigen, doch Morrison sprang auf die Leiter und benutzte eine weitere Leiter als Beförderungsmittel um an die große Leiter in der Mitte des Rings zu kommen, auf der Edge versuchte an den Koffer zu kommen. Edge gelang es, Morrison zwischen die Sprossen der Leiter zu platzieren. Zusammen mit The Miz bearbeitete er Morrison und stieß dann die Leiter um.
DiBiase baute ein Konstrukt auf, um die große Leiter anzustützen und versuchte an den Koffer zu kommen. Doch Mark Henry verhinderte dies. Jetzt versuchte Henry auf die Leiter zu kommen, doch Bourne sprang ihm auf den Rücken. Henry und Bourne wurden jedoch von Edge und Orton herunter geholt.
Jetzt versuchten alle außer Henry und DiBiase an den Koffer zu kommen und standen auf einer Leiter. DiBiase pflückte mehrere Teilnehmer von der Leiter, bis er mit einer Leiter über das Ringseil befördert wurde.
Für Edge setzte es noch einen RKO. Bourne traf Orton mit einem "Air Bourne" und versuchte an den Koffer zu kommen. Doch Jericho, der die gesamte Zeit über kopfüber in der Leiter hing, hinderte Bourne daran, in dem er den Koffer gegen ihn schlug. Edge hinderte jedoch Jericho daran, den Koffer zu bekommen. Zur Krönung gab es einen RKO gegen Jericho. Edge wurde von Orton von der Leiter in das wackelige Aluminumkonstrukt geworfen. Jetzt war es an Orton den Koffer abzunehmen. Doch Miz wackelte an der Leiter, Orton fiel herunter und Miz nutzte die Gelegenheit und nahm den Koffer ab.
Sieger und Gewinner des Money in the Bank-Vertrages: The Miz

Nach dem Match nahm sich Miz das Mikrofon und teilte dem Publikum mit, dass sie „seinem Moment“ beiwohnten. Man könnte ihn für "überschätzt" halten, aber er hätte es geschafft und es seinen Kritikern bewiesen. Er sei Mr. Money in the Bank und sei ein zukünftiger Champion. Denn er sei Miz und er sei...Awesome.

WWE-Championtitelmatch in einem Stahlkäfig
WWE-Champion Sheamus gegen John Cena

In der entscheidenden Phase des Matches gelang es Cena, Sheamus vom Käfigrand zu werfen und wollte von oben ein "5 Knuckle Shuffle" zeigen. Doch dieser ging ins Leere. Sheamus bearbeitete daraufhin Cena und verdrehte dessen Arme in den Ringseilen um ungestört aus dem Käfig zu klettern. Cena konnte sich befreien und beförderte Sheamus vom obersten Ringseil auf die Matte. Das Cover (Cena schien das Match via Pinfall oder Aufgabe gewinnen wollen) gelang jedoch nicht. Stattdessen konnte Sheamus einige Augenblicke später mit einem harten Back-Breaker landen. Ein Big Boot von Sheamus saß, doch auch der Ire konnte nicht den siegreichen Pin erzielen. Doch anstatt aus dem Käfig zu klettern, kam Sheamus zurück, nur, um sich aus dem "Celtic Cross"-Ansatz heraus den Attitude Adjustment von Cena einzufangen. Beide Männer lagen K.O. im Ring als die "Nexus"-Gruppe zum Ring kam. Michael Tarver hatte einen Bolzenschneider dabei, der ihm jedoch von einem Ringrichter gestohlen wurde. "Nexus" wollte jetzt den Schlüssel für den Käfig und drohte einem weiteren Offiziellen. Dieser schmiss jedoch den Schlüssel ins Publikum. Wenn sie ihn haben wollten, sollten sie ihn sich holen. Im Ring ging es weiter: Cena setzte einen weiteren Attitude Adjustment, doch Sheamus entkam. Sheamus rammte den Ringrichter und Cena konnte den STF ansetzen. Doch der Ringrichter war ausgeknockt und konnte die Aufgabe von Sheamus nicht sehen.
Außerhalb des Rings bedrohte "Nexus" immer noch den Ringrichter. Cena versuchte aus dem Käfig heraus zu klettern, wurde jedoch von Justin Gabriel daran gehindert. Kurzerhand warf Cena Gabriel vom Käfigrand in den Ring. Doch entkommen konnte er nicht, da er von weiteren "Nexus"-Mitgliedern daran gehindert wurde. Auf der anderen Seite versuchte Sheamus aus dem Käfig zu klettern, wurde aber ebenfalls daran gehindert. Sheamus konnte jedoch Heath Slater wegstoßen und landete mit beiden Beinen auf dem Boden und gewann.

Sieger und weiterhin WWE-Champion: Sheamus

Nach dem Match verlieh Cena seiner Frustration Ausdruck in dem er sich Justin Gabriel schnappte und ihn gegen den Käfig schleuderte. Michael Tarver musste eine harte Clothesline von Cena einstecken. John nahm die Ringtreppe auseinander und hämmerte das Aluminium gegen Tarver, der versuchte, wieder auf die Beine zu kommen. Cena schrie, er hätte vorher gesagt, dass sich niemand einmischen solle. John klaute Tarver die "Nexus"-Armbinde und verließ wutentbrannt die Halle.

Die neue Power-Wrestling