WWE Hell in a Cell 2010
Sonntag, 03 Oktober 2010 / American Airlines Center in Dallas, Texas / 7.500 Zuschauer

In einer dunklen Ecke des Backstagebereiches schien Josh Mathews den Undertaker zu suchen. Paul Bearer erschien und Mathews befragte ihn, zu den Plänen von Kane und wo er die ganze Zeit über gewesen sei. Bearer antwortet, dass Kane vielleicht der Lieblingsdämon des Teufels sei, jedoch nicht der Lieblingssohn des Vaters der Zerstörung.

Unified Divas- Championtitelmatch
Unified Divas- Champion Michelle McCool (mit Layla)  gegen Natalya

In diesem Match schenkten sich die beiden WWE-Divas nichts. Die Entscheidung wurde eingeläutet, als Layla eingreifen wollte, sich Natalya jedoch dagegen wehrte. Michelle wollte daraufhin Natalya treten, traf jedoch Layla, die vom Ringrand herunter fiel. So abgelenkt gelang es Natalya, Michelle in den Sharpshooter zu nehmen. Michelle konnte diesen für kurze Zeit umdrehen, jedoch gelang Natalya erneut der Konter und der Sharpshooter saß. Layla schmiss daraufhin ihre Schuhe in Ring. Das Match wurde abgebrochen und Michelle disqualifiziert.

Siegerin durch Disqualifikation: Natalya
Weiterhin Unified Divas- Champion: Michelle McCool


Nach dem Match schnappte sich Natalya den Divas- Championgürtel und zeigte Michelle, dass es das sei, was sie wolle.

Hell in a Cell-Match um den Weltschwergewichtschampiontitel
Weltschwergewichtschampion Kane gegen The Undertaker

Wie schon häufig geschehen, wollte der Undertaker die Zelle hinter sich schließen. Doch Paul Bearer wollte mit auf die teuflische Spielwiese. Dies konnte das Phänomen seinem Betreuer jedoch ausreden und so blieb Bearer außerhalb der Zelle. Das Match war eine erbitterte Schlacht mit vielen Fausthieben der beiden Brüder. Kane wollte gleich zum Anfang auf Nummer Sicher gehen und nahm ein Stuhl zur Hilfe. Dem Undertaker gelang es jedoch, sich immer wieder zurück zu kämpfen.
In einer entscheidenden Phase des Matches gelang Kane der Chokeslam gegen seinen Bruder. Jedoch reichte es nur zum 2-Count. Wütend schrie Kane den Ringrichter an, es sei bis drei gewesen und schlug den offiziellen nieder. Schnell kam medizinisches Personal und weitere Ringrichter in die Halle, öffneten den Käfig und versorgten den ausgeknockten Offiziellen. In dieser Situation schlich sich auch Bearer in die Zelle, um seinem Schützling beizustehen. Kane bemerkte plötzlich Bearer und schien zu begreifen, woher der Undertaker seine Kraft bezog. Das rote Monster verfolgte seinen Vater um und in den Ring. Eingeschüchtert blieb Bearer in einer Ecke, als sich der Undertaker erhob und einen Chokeslam gegen Kane zeigte. Als der Undertaker das Zeichen für den Tombstone gab, erschütterten Blitze die Halle und Flammen schossen empor.
In dem Moment, als sich der Undertaker Kane griff, öffnete Paul Bearer die Urne. Ein gleißendes Licht aus der Urne blendete den Deadman.
Der Undertaker schien benommen und verwirrt. Bearer schritt jedoch zu Kane und überreichte diesem die Urne, mit der er dem Undertaker schlug. Der Chokeslam von Kane folgte und der siegreich Pin.

Sieger durch Pinfall und weiterhin Weltschwergewichtschampiontitel: Kane

 


« Zurück Weiter

Die neue Power-Wrestling

Hell in a Cell History