WWE Extreme Rules 2011
Sonntag, 01 Mai 2011 / St. Pete Times Forum in Tampa, Florida / 10.000 Zuschauer
Extreme Rules Extreme Rules © WWE, Inc. All Rights Reserved.

Wir erinnern uns an das letzte Last Man-Standing-Match bei Extreme Rules 2010: John Cena gewann dieses Match vor einem Jahr gegen Batista, in dem er dessen Beine, um den Ringpfosten, mit Panzerband festband. WWE Extreme Rules aus Tampa, Florida sollte dieses Jahr mit einem Last Man-Standing-Match beginnen.

 

Noch bevor CM Punk, der mit The Nexus die Halle betrat, den Ring betreten konnte, meldete sich der anonyme General Manager. Orton und Punk sollten ihre Probleme autonom lösen. Aus diesem Grund wurde The Nexus vom Ring verbannt. Noch bevor die Ringglocke ertönte, nahm Punk in einer Ecke das Polster der Ringseilverschraubung ab.

Last Man-Standing-Match
Randy Orton gegen CM Punk
Während des Matches kamen eine Menge Gegenstände zum Einsatz. Eine besondere dramatische Aktion zeigte Punk, der Ortons Kopf in einen Stuhl klemmte und ihn damit gegen den Ringpfosten schleuderte. Einen GTS-Ansatz auf dem Kommentatorenpult konnte Orton auskontern und selber einen RKO zeigen. Doch es reichte nicht für den Sieg. Stattdessen schickte Punk Orton einige Minuten später gegen die Ringtreppe. Punk, der mit einem Kendostick vom Ringseil auf Orton springen wollte, musste mehrere Schläge mit diesem Stock von Orton erleiden und einen RKO vom obersten Ringseil einstecken. Diese Aktion war zuviel für CM Punk und die Viper ging siegreich aus dieser Auseinandersetzung hervor.
Sieger: Randy Orton

Jerry Lawler verließ nach dem Match das Kommentatorenpult, um sich für sein anstehendes Match vorzubereiten. Ein Rückblick zeigte die Auseinandersetzung zwischen Sheamus und Kofi Kingston bei SmackDown. Sheamus traf im Backstagebereich auf Teddy Long. Long habe ein US-Championtitelmatch festgelegt. Sheamus erklärte, er wolle den Titel nur gegen einen Superstar aus den USA verteidigen und verlangte Einsicht in die Geburtsurkunde von Kofi Kingston. Sheamus sollte sich darüber keine Gedanken machen, denn er würde nicht mehr lange Champion sein.

John Morrison machte sich im Backstagebereich mit einigen Parcours-Aktionen warm.

Tables-Match um den United States-Championtitel
United States-Champion Sheamus gegen Kofi Kingston
Sheamus dominierte über einen langen Zeitraum gegen Kofi Kingston. Es kam auch ein Tisch zum Einsatz, durch den niemand hindurch musste, jedoch Kingston mehrmals und schmerzhaft zu spüren bekam. Sheamus plante, Kingston vom obersten Ringseil durch den Tisch zu befördern, doch dieser konnte sich aus der Gefahrenzone mit einigen Schlägen retten. Sheamus musste einen Trouble in Paradise am Ringrand einstecken, doch er fiel neben einem am Ring stehenden Tisch. Sheamus rappelte sich auf, stand neben dem Tisch und mit einem hohen Flug, krachte Kingston mit Sheamus unter sich durch das Möbelstück. Kingston siegte somit.
Sieger und neuer United States-Champion: Kofi Kingston

Im Backstagebereich interviewte Todd Grisham R-Truth. Dieser hielt sein Ausscheiden aus dem Käfigmatch um den WWE-Championtitel für eine Verschwörung.


Michael Cole hielt sich für besonders clever, in dem er mit einer Schürze aus Luftpolsterfolie für sein Match den Ring betrat. Vor dem Match bat Cole um Aufmerksamkeit. Cole sprach davon, an welchen Brennpunkten in der Welt er als Journalist schon tätig war. Die Leute die glauben, Cole hätte Angst, würden sich irren. Jim Ross betrat bereits gürtelschwingend die Halle.

Country Whipping- Tag Team- Match
Jerry Lawler und Jim Ross gegen Michael Cole und Jack Swagger
Jerry Lawler und Jim Ross bewiesen sofort, dass sie besonders geschickt mit dem Gürtel sind und verprügelten Jack Swagger. Cole wechselte mit Swagger ein. Ross und Lawler schwangen die Gürtel - doch Cole spürte nichts - dank der Luftpolsterfolie. Natürlich ließ sich das Lawler nicht gefallen und riss Cole die Schürze vom Leib. Dieser wechselte sofort mit Swagger ein und es entwickelte sich ein richtiges Match. Swagger dominierte das Match, bis er gegen Lawler ins Leere sprang. Lawler schlug auf Swagger ein - wurde jedoch von Cole unterbrochen. Lawler ließ sich ablenken und fand sich im Ankle Lock wieder. Jim Ross konnte mit einem Gürtelschlag Lawler befreien, ließ sich einwechseln, prügelte mit dem Gürtel auf Swagger ein und zeigte selber den Ankle Lock gegen den All American American. Swagger sprang zu Cole und wechselte ihn ein. Cole wollte nicht in den Ring - doch Ross zog ihn ins Geviert und prügelte auf die Stimmer der WWE mit dem Leder ein. Ross setzte auch einen Ankle Lock an - doch Swagger hinderte ihn daran. JR ließ sich nicht ablenken und zeigte einen Tiefschlag gegen Swagger, was jedoch Cole ausnutzte um Ross einzurollen und das Match zu gewinnen.
Sieger durch Pinfall: Michael Cole und Jack Swagger

Todd Grisham interviewte John Cena, der davon sprach, seit 10 Monaten ohne Championgürtel aufzutreten. Doch an diesen Abend würde er als Gewinner des Käfigmatches beschließen.

Falls Count Anywhere-Match
Rey Mysterio gegen Cody Rhodes
Kurz nach dem Start des Matches ging es bereits aus dem Ring heraus. In einer spektakulären Aktion sprang Mysterio von der Rampe auf Rhodes. Für das siegreiche Cover reichte es jedoch nicht. Beide Männer prügelten im Publikum weiter. Es ging sogar aus der Halle in den Eingangsbereich, wo die Superstars weiter auf sich einprügelten. Nachdem sie wieder an den Ring gekommen waren, dominierte Cody und konnte Rey gegen die Ringtreppe schleudern. Doch den Sieg konnte er damit nicht verbuchen. Stattdessen ging es wieder in den Ring, wo die Superstars zu einem normalen Match zurückfanden. Zwar bearbeitete Cody seinen Gegner, Rey konnte jedoch mit einem Kick Rhodes in die Seile schicken, den 619 zeigen und das Match gewinnen.
Sieger durch Pinfall: Rey Mysterio

Im Backstagebereich befanden sich Layla und die einige WWE-Divas. Layla wollte sich bei allen Diven entschuldigen, da es ihre letzte Nacht in der WWE sein könnte. Kelly Kelly meinte, man möge Layla nicht, doch Michelle McCool würde man noch weniger mögen.

Divas-Match (Die Verliererin verlässt die WWE)
Layla gegen Michelle McCool
Michelle McCool schenkte Layla nichts und prügelte wie wild auf ihre ehemalige beste Freundin ein. Michelle zeigte kein Mitleid mit Layla und schleuderte sie mehrfach aus dem Ring. Kurz kämpfte sich Layla zurück, musste dann jedoch erneut harte Aktionen von McCool einstecken.  Layla konterte, in dem sie McCool außerhalb des Rings gegen die Absperrung beförderte. Eine Aktion von der Absperrung ging für Layla jedoch nach hinten los. Eine Powerbomb konnte Layla auskontern, doch das Cover verhinderte Michelle, in dem sie das Bein aufs Ringseil legte. Michelle gelang es, den Styles Clash gegen Layla zu zeigen und wollte diese pinnen - doch Layla drehte das Cover um und konnte den Pinfall kassieren.
Siegerin durch Pinfall: Layla

Damit muss Michelle McCool die WWE verlassen. Natürlich begann das WWE-Universum sofort den bekannten Abschiedssong "Na Na, Na Na, Hey Hey, Goodbye" anzustimmen. Plötzlich ertönte skurriles Lachen und Kharma (Kia Stevens) feierte ihr WWE-Debüt. Michelle schien zu ahnen, was ihr blühte und schüttelte verängstigt den Kopf. Kharma schritt auf Michelle zu und zeigte einen brutalen Facebuster. Die WWE-Divas verfolgten dieses Geschehen entsetzt an den Monitoren im Backstagebereich.


Ricardo Rodriguez probte sein "Alberto Del Rio"-Ruf. Del Rio meinte, er könne es besser und solle bereits für die Siegesankündigung proben, wenn er neuer World Heavyweight-Champion sei.

Leitermatch um den vakanten World Heavyweight Championtitel
Alberto Del Rio gegen Christian
Nach einigen regulären Aktionen dauerte es nur kurze Zeit, bis Christian zu einer Leiter greifen wollte. Doch Alberto Del Rio hinderte den besten Freund von Edge daran und wollte selber die stählerne Tritthilfe zur Hand nehmen. Christian verhinderte dies mit einem Stoß mit einer anderen Stahlleiter. Nach einem kurzen Brawl legte Del Rio eine Leiter auf den Ringrand und auf das Kommentatorenpult. Christian wehrte sich und legte Del Rio auf die Leiterkonstruktion. Doch Del Rio roch den Braten und konnte sich aufraffen. Kurze Zeit später versuchte Christian an den Titel zu kommen, wurde jedoch von Alberto erneut von der Tritthilfe gestoßen. Im Ring konterten beide Superstars ihre jeweiligen Finisher aus.
Del Rio musste schmerzhaft mit einem Knie auf die Stahlleiter und wurde von Christian mit dieser aus dem Ring gestoßen. Captain Charisma baute die Leiter auf, doch wurde von Del Rio, der auf einer anderen Leiter hochkletterte, heruntergeworfen. Das Finale wurde eingeläutet, als Del Rio Christian auf die Leiter slammen wollte, die immer über Kommentatorenpult und Ringrand lag. Doch Christian drehte die Aktion um und Del Rio landete hart mit dem Rücken auf einer Leiter die im Ring lag. Del Rio gelang ein Konter und Christian musste kurze Zeit später verhindern, dass Alberto an den Titel gelangte. Christian powerte sich hoch um die Aktion von Edge zu zeigen, die ihn berühmt machte - den Spear, welcher auch sein Ziel, Del Rio, traf. Christian kletterte gen Titelgürtel, doch Del Rio zog Christian an den Beinen zwischen die Sprossen der Leiter. Mit Mühe befreite sich Christian und stieß die Leiter, mit Del Rio um. Christian kam kurze Zeit auf dem Leiterkonstrukt außerhalb des Rings zu liegen. Del Rio wollte auf seinen Gegner springen, doch Christian rollte sich weg und Alberto krachte mit der Leiter hart auf den Boden.
Christian holte sich die Leiter, kletterte Richtung Titelgürtel, hatte die Hand bereits am Titel - doch Brodus Clay kam angerannt und nahm die Leiter weg. Christian hing nun am Titelgürtel, bis Brodus ihn herunterzog. Christian wehrte sich, schleuderte Brodus gegen eine Leiter, fand sich jedoch Sekunden später im Cross Arm Breaker von Del Rio wieder.
Alberto stellte die Leiter auf, kletterte in Richtung Gürtel – als urplötzlich ein Jeep vorfuhr. Das Hupen verwirrte Del Rio - es war Edge, der Alberto so ablenkte. Christian stieß Del Rio von der Leiter und konnte Richtung Championtitel klettern und diesen abnehmen.
Sieger und neuer World Heavyweight Champion: Christian

Zwischen Miz und seinem Protegé Alex Riley kam es zu Spannungen im Backstagebereich, nachdem Alex durchblicke ließ, dass er einen Sieg von Miz für unwahrscheinlich hielt.

Lumberjack-Match um die WWE Tag Team-Championtitel
WWE Tag Team-Champions Big Show und Kane gegen Ezekiel Jackson und Wade Barrett
Nach kurzer Zeit musste Big Show unter den Lumberjacks am Ring aufräumen, da diese zum Teil parteiisch waren. Erneut beeindruckend: Ezekiel Jackson zeigte einen Ausheber gegen Big Show. Doch Wade Barrett konnte dies nicht nutzen und musste sich nach einem Chokeslam von Big Show pinnen lassen.
Sieger durch Pinfall und weiterhin WWE Tag Team-Champions: Big Show und Kane

Nach dem Match entwickelte sich eine Prügelei unter den Lumberjacks. Heath Slater und Justin Gabriel mussten von Big Show und Kane Chokeslams einstecken. Der Käfig für den Main Event wurde von der Decke herabgelassen. Justin Roberts verkündete die Regeln: Sieger und neuer oder alter Champion würde der Superstar werden, der den ersten Pinfall oder eine Aufgabe erzielt oder aus dem Käfig entkommen kann.

Triple Threat - Stahlkäfigmatch um den WWE-Championtitel
WWE-Champion The Miz gegen John Cena gegen John Morrison
Recht schnell kämpfte sich John Cena nach vorne und zeigte ein Five-Knuckle-Shuffle gegen John Morrison. Doch Morrison schien unbeeindruckt und versuchte aus dem Käfig zu klettern. Augenblicke später fanden sich Miz und Morrison auf dem Käfigrand wieder und kämpften gegeneinander. Cena und Morrison zeigten einen spektakulären Double-Superplex gegen Miz vom Käfigrand.
Morrison erholte sich als erster von dieser Aktion und versuchte erneut aus dem Käfig zu klettern - doch Cena hielt ihn auf. Morrison zeigte mit Cena gemeinsam eine Luftrolle aus dem Stand heraus.
The Miz geriet in die Hände von Cena, der den STF ansetzte. Miz wollte mit Cena aus dem Käfig robben, doch schaffte es nicht.
Morrison, der erneut versuchte, aus dem Käfig zu kommen, wurde von Miz aufgehalten. Morrison landete mit einer besonders schmerzhaft Körperregion auf dem Rand der Käfigtür, ehe er wieder in den Käfig geholt wurde.
The Miz kämpfte sich zurück und dominierte gegen Cena. Morrison versuchte erneut zu flüchten und wurde im letzten Moment von Miz daran gehindert. Auf dem Käfigrand teilten beide Männer Schläge aus. The Miz gelang es über den Rand zu klettern, doch Morrison holte ihn zurück. Morrison zeigte daraufhin das Starship Pain vom Käfigrand auf seine Gegner. John versuchte es nun durch die Käfigtür, doch R-Truth kam angerannt, schlug auf Morrison ein, schaffte ihn in den Käfig zurück und kletterte in das Stahlkonstrukt. R-Truth begann auf Morrison einzuschlagen. Auch John Cena bekam die Wut von Truth zu spüren. Nachdem er Morrison zugesetzt hatte, kletterte R-Truth aus dem Käfig.
Im Ring kam The Miz langsam wieder zu sich. Miz begann am Käfig hochzuklettern, doch Cena griff zu und hielt Miz an der Schulter fest. Auf dem Käfigrand schlugen Miz und Cena aufeinander ein bis Miz in den Käfig strauchelte und Cena Richtung Hallenboden hing. Miz zog Cena im letzten Moment aufs Ringseil und wollte ein Skull Crushing Finale zeigen, doch Cena drehte die Aktion um, zeigte sein Attitude Adjustment vom obersten Ringseil gegen Miz und konnte den siegreichen Pinfall kassieren.
Sieger durch Pinfall und neuer WWE-Champion: John Cena

Mit einem auf dem Käfigrand feiernden John Cena endete WWE Extreme Rules 2011.

Die neue Power-Wrestling

Extreme Rules History