WWE Elimination Chamber 2015
Sonntag, 31 Mai 2015 / American Bank Center in Corpus Christi, Texas / 7.000 Zuschauer
WWE Elimination Chamber 2015

DER HERAUSFORDERER SIEGT,DER TITEL BLEIBT BEIM CHAMPION

WWE Championship – Dean Ambrose bes. Seth Rollins durch DQ: Mit J & J Security sowie Kane am Ring, sollte dem Challenger Dean Ambrose das Leben auf die übliche Art und Weise erschwert werden. Ironisch, wie Triple H im Vorfeld auch die Warnung an Roman Reigns aussprach, besser nicht eine Disqualifikation im Match zu verursachen. So war Dean Ambrose lange auf die eigenen Beine gestellt, während für Rollins die Begleiter immer mal wieder dazwischenfunkten. Das änderte aber nichts an der Intensität, die sich von Minute zu Minute im Match aufbaute und mit der Zeit dann auch wieder das über lange Strecken der Veranstaltung eingeschläferte Publikum mitriss. Zeitweise flogen beide Männer im hohen Bogen über das Kommentatorenpult, später hämmerten sie sich mit einer Clothesline über die Seile. Nach kurzer Ablenkung konnte Rollins dann Ambrose mit einer Powerbomb in die Absperrung am Ring hämmern und mit einem Kniestoß von den Seilen gegen den Kopf seines Gegners nachsetzen. Doch was Rollins auch brachte, der Lunatic Fringe blieb im Rennen.

Vielmehr wusste Ambrose sogar seine Chance aufrechtzuhalten – mit einem Tornado DDT und alsbald mit einer harten Clothesline aus den Seilen kommend. Ambrose folgte mit dem Ellbogen von den Seilen. Doch bevor es die Dirty Deeds gab, deuteten J & J einen Angriff an. Ambrose ließ sich von diesem Verwirrspiel nicht beirren. Er überraschte sogar mit einem Sprung von den Seilen auf die draußen stehenden Lakaien des Champions. Dann sollte es eine weitere Aktion von den Seilen geben. Doch beim Versuch zum Elbow Smash durch Ambrose, zog Rollins den Ringrichter in die Schusslinie. Der Offizielle ging zu Boden, die beiden Akteure machten weiter. Und Dean konnte seine Dirty Deeds durchziehen! Es dauerte jedoch einige Sekunden, bis ein neuer Ringrichter auftauchte. Das reichte allerdings, um den 3-Count zu zählen. Der zweite Ringrichter ernannte Dean Ambrose zum neuen WWE-Champion!

Doch die Siegesfeier hielt nicht dauerhaft an. Einige Zeit später funkte der ursprüngliche Ringrichter dazwischen. Er erkannte Dean Ambrose zwar auch als Sieger an – allerdings nur durch Disqualifikation, da Seth Rollins den Ringrichter ja in die Schussbahn gezogen hatte. Der WWE-Titel blieb damit also offiziell bei Seth Rollins. Die gesamte Authority stürzte sich daraufhin auf Ambrose, doch nun erschien Roman Reigns zur Unterstützung in der Halle. Roman Reigns packte den Superman Punch gegen Rollins aus und hämmerte Kane mit einem Spear um. Auch J & J wurden weggeputzt, so dass Dean Ambrose und Roman Reigns am Ende gemeinsam jubeln durften. Ambrose nahm sogar den WWE-Titel in Gewahrsam und zog an diesem Abend mit dem Gold von dannen! (21:51) ***3/4

CHRISTIAN BRUNS


« Zurück Weiter

Elimination Chamber History