Elimination Chamber 2011
Sonntag, 20 Februar 2011 / Oracle Arena in Oakland, California / 11.500 Zuschauer

Im Backstagebereich aß John Cena eine Schüssel Fruit Loops, auf Anspielung auf die Äußerung von The Rock. Todd Grisham wollte wissen, wie sich Cena fühle. Dieser antwortete, es ginge ihm "Yabba, Dabba, Delicious". Matt Striker, der bei CM Punk stand, fragte nach dessen Eindrücke. Punk meinte, gegen Cena stehe es zur Zeit 3:0 für CM Punk. Und Punk könne sehen, dass er das Käfigmatch gewinnen würde.

Elimination Chamber-Match 'Raw' (Der Gewinner des Matches tritt bei WrestleMania XXVII gegen WWE-Champion The Miz an)
John Cena gegen King Sheamus gegen John Morrison gegen R-Truth gegen Randy Orton gegen CM Punk

Das Match wurde von King Sheamus und John Morrison eröffnet. Während der Matches bewies Morrison erneut seine ungewöhnlichen Sprung- und Kletterfähigkeiten. Der zweite Teilnehmer im Käfig sollte Randy Orton werden, der sofort im Ring für Ordnung sorgte. John Morrison musste hart gegen die Kabine und Sheamus gegen die Stahlketten. Orton wartete auf CM Punk - und tatsächlich war er der nächste Wrestler im Käfig. Doch die Tür öffnete sich nicht und Punk steckte, halb im Käfig, fest. Orton prügelte Punk aus der Kabine, zeigte einen RKO und coverte ihn.
Plötzlich meldete sich der anonyme General Manager und ließ verlesen, dass CM Punk durch technische Schwierigkeiten, nie eine faire Chance hatte. Darum sei Punk wieder im Match. Punk wurde erneut in der Kabine eingeschlossen und Orton kümmerte sich um Sheamus. John Cena sollte der nächste Mann im Match sein- Sheamus prügelte sofort auf den Chain Gang Commander ein. R-Truth war der nächste Teilnehmer. Erneut wollte Sheamus sofort auf den neuen Mann einprügeln, doch R-Truth war darauf vorbereitet und slammte den keltischen Krieger auf den Stahlrost. Doch King Sheamus kämpfte sich zurück und konnte R-Truth pinnen. Punk war der letzte Mann im Match. Dieses Mal wartete Punk, bis sich Orton und Cena gegenseitig ausknockten, um davon zu profitieren. Punk traf mit dem GTS gegen Orton und pinnte ihn. Während einer besonders spektakulären Szene befand sich Morrison auf einer der Kabinen - Sheamus wollte das Celtic Cross von der Kabine gegen Morrison zeigen- doch dieser konnte es verhindern. Morrison kletterte von innen, an den Ketten, unter das Dach des Käfigs, ließ sich fallen, landete auf Sheamus und pinnte diesen.
Im weiteren Verlauf zeigte Morrison noch einige spektakuläre Aktionen, bis er hart auf den Stahlrost flog und sich am Knöchel verletzte. Statt sich zu schonen, verhinderte er einen Aufgabegriff von Punk an Cena. Cena hatte kein Mitleid und zeigte einen Attitude Adjustment gegen Morrison.
Punk erholte sich schnell und ging gegen Cena. Morrison wollte ein Starship Pain gegen Punk zeigen, doch dieser zog die Beine an und verhinderte die Aktion. Mit dem Cover schied Morrison aus. Einen Attitude Adjustment konnte zunächst Cena nicht zeigen, da sich Punk am Ringseil festklammerte. Cena warf Punk einfach auf den Stahlrost und konnte somit den siegreichen Pin kassieren.
Sieger durch Pinfall: John Cena

John Cena steht somit im WWE Championtitelmatch gegen The Miz bei WrestleMania XXVII. Im Backstagebereich hielt The Miz den Titelgürtel in die Höhe. Mit diesen Bildern endete die Großveranstaltung.


« Zurück Weiter

Elimination Chamber History