Beinahe ließ Lesnar backstage noch mal die Fäuste fliegen!

Das kontroverse Match-Finish im SummerSlam-Main-Event hat zu einer Auseinandersetzung hinter den Kulissen geführt. Wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer Newsletter berichtet, hat sich Jericho zum Ende des Main Events zwischen Randy Orton und Brock Lesnar über den Zustand vom stark blutenden Orton infomieren wollen.

In der "Gorilla Position", dem Produktionsbereich direkt hinter der Bühne, habe man ihm Agent Michael Hayes zuerst keine Auskunft geben können oder wollen. "That's bullshit", soll Jericho daraufhin gesagt haben, was der gerade hinter die Kulissen zurückkehrende Lesnar auf sein Match bezog. In der Folge gerieten Lesnar und Jericho aneinander. Lesnar soll Jericho mit seinen Fingern von sich gedrückt haben, woraufhin Jericho Lesnar quasi die Stirn bot und seinen Kopf gegen den Lesnars drückte. Erst musste Paul Levesque (Triple H) einschreiten, dann sogar Vince McMahon, um beide Männer schließlich auseinanderzubringen.

Weiterhin berichtet Meltzer, Orton habe Jericho bestätigt, dass das Finish mit den harten Ellbogen-Strikes genauso geplant war.

In unserem aktuellen Podcast haben wir uns über dieses "etwas andere WWE-Match" heute ausführlich unterhalten:

(Falls der Player nicht angezeigt wird, hier klicken.)

-> Dave Meltzers Artikel ist hier nachzulesen.

-> Mehr SummerSlam-Fallout: WWE Universal Championship vakant!

geschrieben von  Christian Bruns am Dienstag, 23 August 2016

Die neue Power-Wrestling

Power-Wrestling Trend