Was heute im Wrestling wichtig ist: MITTWOCH, 16. DEZEMBER 2015

Das PW-DAILY wie an jedem Tag mit Christian Bruns

- Mit der allerersten NXT-Live-Übertragung aus London am heutigen Mittwoch, liegt die Messlatte für das letzte Takeover-Special des Jahres hoch. Auch dank eines hoffentlich besonders gut aufgelegten britischen Publikums, darf man auf eine sehr unterhaltsame Veranstaltung hoffen. Heute ab 21 Uhr live im WWE Network, am Freitag ab Mitternacht auf ProSieben MAXX.

- Der Plan ist ein Live-Ticker zu WWE NXT Takeover hier auf der Webseite ab 21 Uhr. Wer also die Ergebnisse zeitnah erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, bei uns reinzugucken. Und wer sich nicht spoilern lassen möchte bis zur Free-TV-Premiere, sollte besser bis Freitag die sozialen Medien meiden. So mache ich das heute auch bzgl. STAR WARS.

- Hier die Matches für NXT Takeover: London in der Übersicht: 

NXT Championship Match: FINN BÀLOR (c) vs. SAMOA JOE

 NXT Women's Championship Match: BAYLEY (c) vs. NIA JAX

 NXT Tag Team Championship Match: SCOTT DAWSON & DASH WILDER (c) vs. ENZO AMORE & COLIN CASSADY

 + APOLLO CREWS vs. BARON CORBIN

+ EMMA vs. ASUKA

- Samoa Joe wartet in der SSE Arena bereits auf den NXT-Champion:

Ein von WWE (@wwe) gepostetes Foto am

- Ihn gibt es anscheinend zwei Mal: Während die WWE-Version von Triple H im Krankenhaus liegt und die Wunden leckt, die ihm Roman Reigns am Sonntag bei WWE TLC zugefügt hat, freut sich die NXT-Ausgabe von Triple H in London bereits aufs Takeover:

- Apropos Twitter: Für die besten Tweets sorgt wie immer Big E:

- 3,88 Millionen Zuschauer sahen gestern Raw während der Live-Übertragung auf dem USA Network, rund 850.000 Zuschauer mehr als in der Vorwoche. Gleichzeitig war es die beste Zuschauerzahl seit Ende August.

Mit 4,04 Millionen Zuschauern war die erste Stunde die erfolgreichste - der Schluss-Angle vom Vorabend und das Erscheinen Vince McMahons zum Ende dieser ersten Stunde dürften für diesen besten Wert seit Juni gesorgt haben.

In der zweiten Stunde lag die Reichweite bei 3,79 Millionen Zuschauern, in der dritten Stunde gab es einen Zuwachs auf 3,83 Millionen Zuschauer. Während gerade zuletzt die dritte Stunde immer deutlich an Interesse verlor, konnte das angesetzte Match um die WWE Championship sogar Zuschauer zurückbringen. Eine solche Reichweite hatte die dritte Raw-Stunde zuletzt ebenfalls Ende August.

Man mag vermuten: Mit einer besseren Bewerbung hätten ein Comeback Mr. McMahons und das damit verbundene prompte Titel-Match sogar noch mehr Zuschauer gezogen. Ganz offensichtlich gibt es dort draußen nämlich ein Publikum, das gerne WWE einschaltet, wenn ihnen ein ansprechendes Produkt geboten wird. Das war am Montag deutlicher der Fall als seit einiger Zeit.

Nach einer starken Raw-Sendung bleibt zu hoffen, dass inhaltich mit den Slammy Awards am nächsten Montag in Minneapolis nachgelegt wird und das gesteigerte Interesse aufrecht erhalten werden kann.

-> DER RAW-BERICHT

- Cooler Moment vom vergangenen Montag:

- Nur noch etwas mehr als eine Woche bis Weihnachten. Vielleicht möchtest du dir selbst ein Power-Wrestling-Jahresabo schenken? Das gibt es aktuell mit einer von über 10 DVD- bzw. Bluray-Prämien schon für 49,95 Euro. Mehr im Power-Wrestling-Shop.

- Viele aktuelle WWE DVDs und Blurays zu günstigen Preisen gibt es ebenfalls im Shop. Schaut doch mal hier ins Angebot rein.

- James Dotson, das sicherlich bekannteste Gesicht der WWE-Security aus Attitude-Jahren, ist überraschend im Alter von nur 49 Jahren verstorben. RIP Jim.

- Wade Barrett hat auf Twitter Auskunft über seinen Status gegeben. Demnach wird der König aufgrund einer Nervenverletzung im Rücken nur für kurze Zeit ausfallen: 

- Ab heute blicken wir an dieser Stelle nach und nach auf einige der interessantesten SLAMMY-Kategorien. Die SLAMMY AWARDS werden am Montag vergeben: 

MATCH OF THE YEAR:


*John Cena vs. Brock Lesnar vs. Seth Rollins - Royal Rumble


*Sting vs. Triple H - WrestleMania


*John Cena vs. Kevin Owens - Elimination Chamber

*Roman Reigns vs. Dolph Ziggler vs. Alberto Del Rio vs. Kevin Owens #1 Contender's Match bei RAW


*Brock Lesnar vs. The Undertaker - Hell In a Cell

-> Bei dieser Liste würde meine Stimme zum Rumble-Match wandern.

DIVA OF THE YEAR:


Nikki Bella 
* Naomi
 * Paige 
* Sasha Banks
 * Charlotte

-> Bezogen auf das gesamte WWE-Jahr müsste die Entscheidung eigentlich zwischen Nikki Bella und Paige fallen. Aus rein subjektiver Sicht geht meine Stimme aber natürlich an den Boss.

BREAKOUT STAR OF THE YEAR: 


Kevin Owens
 * Neville 
* Charlotte 
* Tyler Breeze 
* Braun Strowman

-> Kann nur Kevin Owens sein!?

- Wer die SLAMMYS für ein wenig Aufmerksamkeit nutzen möchte, ist der fast vergessene Damien Sandow! Wer auf seiner Seite ist, möge für ihn stimmen:

- SPOILER! Hier kommen die Ergebnisse der SmackDown-Aufzeichnung aus Newark (am Freitag im dt. TV). Du willst das nicht wissen? Dann klick dich für heute ruhig schon mal weg!

MAIN EVENT

(1) Rusev bes. Neville durch Aufgabe mit The Accolade

(2) Jack Swagger bes. Bo Dallas durch Aufgabe mit dem Patriot Lock

(3) Jimmy & Jey Uso bes. The Ascension

SMACKDOWN

- Roman Reigns eröffnete SmackDown als neuer WWE-Champion, äußerte allerdings die Vermutung, seine Tage in der WWE könnten gezählt sein. Sheamus informierte Roman Reigns, der Titelwechsel vom Montag würde noch intern untersucht werden. Reigns dürfe sich aktuell gar nicht in der Arena aufhalten. Security wollte Reigns aus der Halle führen, doch der neue Champion knöpfte sich die Jungs vor.

(1) US-Champion Alberto Del Rio bes. Ryback nach Eingreifen der League of Nations mit seinem Cross-Armbreaker. Wade Barrett war mit am Ring, beteiligte sich aufgrund seiner Verletzung aber nicht aktiv. Sheamus und Rusev packten hinterher noch ihre Aktionen gegen den Big Guy aus. 

(2) Titus O'Neil bes. Tyler Breeze. Letzterer wurde durch Goldust abgelenkt, der Tylers Kamera benutzte. Zuvor hatte es eine Backstageszene gegeben, in der Goldust und Summer Rae aneinandergeraten waren.

(3) The Lucha Dragons bes. The New Day in einem Non-Title Match; Kalisto pinnte Kofi.

(4) Becky Lynch bes. Brie Bella durch Aufgabe mit dem Disarm-Her. Charlotte hatte Brie zuvor zu Fall gebracht. Team BAD saß, wie schon bei Raw, wieder am Ring.

(5) Dolph Ziggler bes. Kevin Owens durch Disqualifikation, weil Owens Ziggler in die Ringtreppe schleuderte. Dean Ambrose mischte sich am Ende ein, konnte Owens letztlich vom Ring vertreiben, doch kassierte einen Superkick von Ziggler, obwohl er sich nur um ihn kümmern wollte.

> DAS PW-DAILY VOM GESTRIGEN DIENSTAG GIBT ES HIER! 

geschrieben von  Christian Bruns am Mittwoch, 16 Dezember 2015

Die neue Power-Wrestling

Power-Wrestling Trend