Was heute im Wrestling wichtig ist: Montag, 7. Dezember 2015

Willkommen zum PW-DAILY mit Christian Bruns

- So Freunde! Unser gestriges Daily-Update war das erfolgreichste bisher. Aber natürlich gab es auch einige ganz interessante Themen. Wer's verpasst hat: Ganz am Ende dieses Updates könnt ihr euch auch noch mal zum Sonntag zurückklicken.

- Heftleser, aufgepasst! Wer Bock hat, in unserer "Leser des Monats"-Rubrik in Power-Wrestling Anfang 2016 vorgestellt zu werden, schicke doch einfach mal eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Diesen Freitag erscheint übrigens unsere neue Ausgabe: PW 1/16, Heftnummer 234. Chris Jericho ist auf dem Cover. Ihn gibt es darin auch in einem großen Interview.

- Wo fand der SummerSlam in diesem Jahr statt? In Bocholt oder Brooklyn? Fast alle Gewinnspielteilnehmer haben das gewusst! Als Gewinnerin ausgelost haben wir allerdings Rebecca K. Herzlichen Glückwunsch!

Bis Weihnachten verlosen wir aber noch mehr! Nun ein Halbjahresabo für Power-Wrestling. (Für Abonnenten gerne auch ein Upgrade aufs bestehende Abo). Wer gewinnen möchte, muss diese Frage beantworten: Wie lautet John Cenas Vorname? A) John oder B) Werner. Sende die richtige Antwort an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Stichwort: Gewinnspiel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Einsendeschluss ist am Freitag (11.12.) um 23:59 Uhr.

- In Sachen WWE stehen ganz interessante Tage an. Raw kommt heute aus North Charleston (South Carolina). Gibt es neuen kreativen Input gegen sinkende TV-Quoten? Morgen dann SmackDown in Jacksonville, Florida. Am Donnerstag startet die gigantische NXT-UK-Tour in Newcastle. Am Sonntag darf der Hauptkader mit TLC in Boston ran. Am übernächsten Mittwoch (16.12.) das NXT-Tourfinale mit Takeover: London angesagt (am 18.12. auf ProSieben MAXX).

- TLC am Sonntag ist der letzte Pay-Per-View, den die deutschen Fans nicht direkt über das am 5. Januar startende WWE Network sehen können. Also entweder beim bisherigen Pay-Per-View-Anbieter das Ticket buchen. Oder wer nicht ganz so heiß auf die Show ist, der wartet einfach bis zum 5. Januar und guckt dann TLC nachträglich auf dem WWE Network.

- Bubba Ray Dudley hat extreme Unterstützung im Kampf gegen die Wyatts fürs heutige Raw angekündigt. Er spricht von einem "extremen Bruder". Etwa Spike Dudley? Der ist heute mit dem Wrestling nur noch lose verbunden und ist als eines der wenigen ECW-Originale außerhalb des Wrestlings beruflich ziemlich erfolgreich. Aber warum nicht! Ansonsten könnte sicher auch ein anderes ECW-Original gemeint sein: Rob Van Dam zum Beispiel. Wen man im Jahr 2015 aus verschiedensten Gründen eher nicht mehr im WWE-Ring erwarten sollte: Gesellen wie der Sandman oder Sabu.

- Stampede Wrestling (vier Folgen bisher) ist vom WWE Network verschwunden. Hier scheint eine Rechtefrage am Material offen. Vielleicht wird's aber bis zum 5. Januar ausgebügelt. Ansonsten gibt es allerdings auch für alle deutschen Fans genügend anderen Content.

- Nachtrag zu Jim Ross. Am Sonntag war sein Twitter-Account gehackt und der legendäre Kommentator kurzerhand für Tod erklärt worden. So geistesgestört muss man erst einmal sein, um sich einen solchen "Scherz" zu erlaubne. Ross hat's auf seine Art kommentiert. Mit einer wichtigen Botschaft: "Ich habe keine Zeit zu sterben!" Ross' Worte im Original: "Some one hacked my Twitter account this morning. I'm NOT dead but I am pissed! Not a good rib. Costing me big money to repair my PC, ect. Spread the word, Jim Ross is alive & well. Don't have time to die. Thanks to all those that reached out. Sorry for the inconvenience."

- Wie eine wunderbare Kunstform sich selbst zerstört:

Okay, natürlich doch ganz witzig. Manches dreistündige Raw hat übrigens eine ähnliche Wirkung.

- So sah die wXw-Action am Wochenende auf der German Comic Con in Dortmund aus:

- Die festliche Botschaft des Tages:

Teacher says everytime Daddy WOOOO'S an angel gets its wings!!~Woman#ItsAWonderfulLife#RicFlair

Posted by Ric Flair Was There on Sonntag, 6. Dezember 2015

- Letzte Woche Samstag traf Jeff Jarrett bei der Indy-Wrestling-Show "WrestleCade" auf Matt Hardy. Tja - und wie er Matt Hardy getroffen hat! Nach einem Gitarrenschlag blutete der ältere Hardy-Bruder stark, musste später mit 38 Stichen genäht worden. Und seinen Titel verlor Matt auch noch an Double J. Der missglückte Gitarrenschlag ging hier wohl auf das Konto Jarretts, der motorisch nicht seinen besten Tag erwischte. Wer sich den blutigen Zwischenfall anschauen möchte (VORSICHT: NICHTS FÜR SCHWACHE PG-NERVEN!), darf hier klicken:

... und zum Abschluss noch ein wertvolles Stück Wrestling-Musik-Geschichte:

> DAS PW-DAILY VOM GESTRIGEN SONNTAG!

geschrieben von  Christian Bruns am Sonntag, 06 Dezember 2015

Die neue Power-Wrestling

Power-Wrestling Trend