Jetzt will es der Ex-WWE-Star wirklich wissen: CM Punk hat am Rand von UFC 181 in einem Interview angekündigt, einen Vertrag beim größten Mixed-Martial-Arts-Verband der Welt unterschrieben zu haben.

Demnach wird der gebürtige Phil Brooks 2015 erstmals einen echten Fight im Octagon der UFC bestreiten. Der 36-jährige hat für mehrere Kämpfe unterschrieben.

„Meine Tage im professionellen Wrestling sind vorbei. Es ist großartig jetzt hier zu sein“, sagte der frühere WWE-Champion zu seiner neuen Aufgabe. „Ich wollte das schon seit langer Zeit in Angriff nehmen.“

Punk trainiert bereits seit einigen Jahren verschiedene Kampfkünste, vor allem Brazilian Jiu-Jitsu. Sein Einstiegsalter in den Sport spricht dennoch gegen Punk. Doch für UFC-Präsident Dana White ist es eine spektakuläre Verpflichtung. Seine Liga produziert derzeit mehr Shows denn je und die großen Stars und Zugpferde sind knapp. Da kommt ein populärer und kontroverser Name aus dem „Sports-Entertainment“ gerade richtig.

„Jetzt oder nie, so hat es sich angefühlt“, kommentierte Punk diesen Karriereschritt. „Ich bin hier, um zu gewinnen oder mir in den Arsch treten zu lassen.“

MEHR ZUM THEMA:

CM Punk im Videointerview: "UFC hatte ich schon lange im Hinterkopf"

geschrieben von  Christian Bruns am Sonntag, 07 Dezember 2014

Die neue Power-Wrestling

Power-Wrestling Trend