Blutige gestellte Promotion zwischen Hulk Hogan und Ric Flair

Blutige gestellte Promotion zwischen Hulk Hogan und Ric FlairWährend einer Pressekonferenz für die „Hulkamania“- Tour in Australien kam es zwischen den beiden Topstars Hulk Hogan und Ric Flair zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die mit einer stark blutenden Platzwunde für Hulk Hogan endete.

Nach einem Wortgefecht zwischen dem Veranstalter der Tournee Hulk Hogan und seinem Gegner Ric Flair flippte letzterer nach einer abfälligen Bemerkung von Hogan aus und schlug Hogan zu Boden. Auch konnten anwesende Wrestler und Offizielle Flair nicht daran hindern Hogan weiter mit seinem Gürtel ins Gesicht zu „schlagen“. Hogan erlitt daraufhin, so scheint es, eine stark blutende Platzwunde an der Stirn.

Der Vorfall wurde sowohl von Nachrichtenfotografen als auch von lokalen Nachrichtensendern festgehalten. Mehrere Tageszeitungen stellten in ihrer Berichterstattung diesen Vorfall am darauffolgenden Tag als real dar und äußerten Sorge um den Gesundheitszustand de Hulksters.

In Wirklichkeit handelt es sich bei diesem Vorfall um ein abgesprochenes Wrestling- Angle. Bei einem Angle handelt sich um einen Teil einer Wrestlingshow oder seines Segmentes, welches vorher abgesprochen und, teilweise bis ins Detail, geplant wird.