FCW TV Report vom 12.10.08

FCW TV Report vom 12.10.08Sheamus O'Shaunessy besiegte Ricky Ortiz mit dem Spinebuster, nachdem dieser einen Flying Leg Drop ins Leere gesetzt hatte. Lena Yada interviewte Sheamus nach dem Match. Er räumte einige Missverständnisse aus dem Weg, denn nur weil er Ire sei, hieße das nicht, dass er nun einen Jig tanzen oder einen Leprechaun mitbringen müsse. Dieses Missverständnis sei von Finlay erschaffen worden. Er liebe zu gewinnen.

Afa Jr. setzte sich nach dem Sit-Out Facedriver gegen Evan Bourne durch, der zuvor mit der Shooting Star Press ins Leere geflogen war.

Chris Jericho sprach darüber, wie sehr die Fans FCW lieben. Er fragte, ob die Fans Sports Entertainment gutheißen. Wenn dem so wäre, seien sie ohnehin nur Lügner, Betrüger und Heuchler. Sie verdienen es nicht, einen großartigen Menschen wie ihn anzufeuern. In der Umkleidekabine habe er einen Haufen Leute gesehen, die ihn an Shawn Michaels erinnern. Nur ein einziger Wrestler habe sich Jerichos Pfad angeschlossen und das sei Nick Nemeth. Dieser kam zum Ring und meinte, dass er sich geehrt fühle, mit einem Mann von solcher Integrität im Ring stehen zu dürfen. Die anderen glaubten, dass die Fans hinter ihnen stünden. Jericho meinte, dass er und Nemeth in den Spiegel schauen könnten und sich nichts vorzuwerfen haben. Nemeth sei Jerichos Pfad gefolgt und habe Shawns Pfad ignoriert. Er rief Joe Hennig zum Ring. Jericho regte sich darüber auf, dass die Fans Joe unterstützen. Er könne Hennigs Art und Weise, sich backstage zu verhalten, nicht gutheißen. Er stellte Joe vor die Wahl, Jericho zu folgen oder auf seinem eigenen Pfad zu bleiben, der ins Nichts führt. Joe war sich nicht sicher, aber stellte fest, dass er kein Großmaul wie Jericho sei. Jericho missfiel diese Aussage und er fragte Joe, ob er sich in der Lage sehe, Nemeth oder Jericho zu besiegen. Joe erwiderte, dass er wisse, dass er Nemeth besiegen könne und er kenne jemanden, der Jericho besiegen könne, nämlich Shawn Michaels. Nemeth und Jericho gingen gemeinsam auf den Sohn von Mr. Perfect los.

Johnny Curtis, Gabe Tuft und Kevin Kiley setzten sich gegen Brad Allen, Tyrone Jones und Jack Gabriel durch. Curtis pinnte Allen nach dem Spinning Heel Kick.

Kelly Kelly fühlte sich geehrt, heute hier sein zu dürfen. Sie habe von den Superstars der FCW gehört, aber nichts über deren Diven. Diese kamen nun zum Ring. Kelly sprach darüber, dass die WWE die heißesten Frauen im TV zu bieten habe. Sie forderte die Entwicklungsdiven auf, den Twist zu tanzen. Dabei kam es zu Streitigkeiten der Diven, was in Catfights endete. Kelly versuchte, die Ordnung wieder herzustellen.

Stu Sanders sprach darüber, dass The Empire das beste Tag Team der FCW sei. Drew McIntyre fügte ihnzu, dass man nun gerne die Opferlämmer vorgesetzt bekommen würde, um diese zu zerfleischen.

Stu Sanders und Drew McIntyre verloren die FCW Tag Team Titel an Eddie Colon und Eric Perez. Colon holte den Sieg mit dem Gutblower.