Die Wrestlingwelt trauert um den 'Macho Man'

Mit einer Welle der Trauer reagiert die gesamte Wrestlingwelt auf die traurige Nachricht vom Tode des Macho Mans. Sein langjähriger Wegbegleiter Hulk Hogan: "Ich bin völlig am Boden zerstört". Macho Man Randy Savage alias Randall Mario Poffo kam bei einem, durch einen Herzanfall verursachten, Autounfall ums Leben (wir berichteten).

Macho Man Randy Savage alias Randall Mario Poffo

"Nach über 10 Jahren, in denen wir nicht miteinander sprachen, hatten wir endlich wieder Kontakt zueinander aufgenommen. Er hatte so viel Leben in seinen Augen und in seinem Geist, ich bete, dass er glücklich und an einem besseren Ort ist und wir vermissen ihn", so Hogan weiter.

WWE Hall of Famer Bret Hart über Twitter: "Ich finde keine Worte. Dieses Mal trifft es mich hart. Wir verloren einen der Besten".

Dwayne "The Rock" Johnson: "Ruhe in Frieden Randy "Macho Man" Savage - du warst eine Inspiration und ein Held in meiner Kindheit[...]".

Kevin Nash: "Ich verlor heute einen sehr engen Freund. Wenn sich jemand im Himmel fragt, wer der hässliche Typ mit dem Cowboyhut ist - das ist Randy. Ich liebe dich Bruder[...]".

Mick Foley: "Ich traf Randy Savage nur ein paar Mal. Er war einer meiner "All Time-Favorite"-Wrestler. Ich liebte seinen Stil, im Ring und am Mikrofon".