Hulk Hogan tritt zurück? Was wirklich an der Ankündigung dran ist...

Hulk Hogan hat seinen Rücktritt vom Wrestling angekündigt. Sein letzter Auftritt soll bei Impact Wrestling am 6. Oktober über die Bildschirme flimmern. Bereits gestern hat TNA die Sendung in Knoxville, Tennessee aufgezeichnet. Trat Hogan wirklich zurück? Wir haben die Antwort! (TNA-Spoiler!)



Am Ende der Impact-Ausgabe kam der Hulkster unter Tränen in den Ring und meinte: „Das Ende von Hulkamania ist gekommen“. Die Fans riefen „Thank you, Hogan“, als Sting ihm in die Halle folgte. Sting unterstellte Hogan ein falsches Spiel mit dem Publikum. Niemand würde Hogan den Rücktritt abkaufen. Den Beweis trat Sting mit einem Video an, das Hogan und Bischoff backstage zeigte. In dem Video machten sich beide Männer über die Fans in Tennessee lustig und meinten, der Rücktritt wäre nur inszeniert, um die Merchandise-Verkäufe anzukurbeln. Hogan reagierte, indem er ein Match gegen Sting bei Bound For Glory am 16. Oktober in Philadelphia bestätigte.

In der Aufzeichnung für die Impact-Ausgabe für den 13. Oktober (die letzte Sendung vor dem Bound-For-Glory-PPV) kam es dann zur Vertragsunterzeichnung für das Match. Hier wurde Sting nach einem Ablenkungsmanöver durch Eric Bischoff von Hulk Hogan mit einem Stuhl niedergeschlagen.

Kurzum: Hulk Hogan tritt - wie erwartet - nicht zurück. Die Ankündigung für das Retirement soll vielmehr die Einschaltquoten für die Sendung am 6. Oktober in die Höhe treiben.

Hogan (58 Jahre) und Sting (52 Jahre) bestritten ihre berühmtestes Match bei WCW Starrcade 1997 – vor bald 14 Jahren. Nachdem der Hulkster in der jüngeren Vergangenheit mit massiven gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, darf man nun gespannt sein, wie das Match dieser beiden Legenden ausfallen wird – und ob TNA das Interesse der Fans mit dieser historischen Paarung schüren kann.