Kurt Angle: Ich sollte den Undertaker bei WM bezwingen!

19-0. Die Siegesserie des Undertaker bleibt ungebrochen. Doch die jüngsten Versuche von Shawn Michaels und Triple H, die "Streak" zu brechen, hätte es beinahe gar nicht gegeben, glaubt man den jüngsten Aussagen vom heutigen TNA-Star Kurt Angle. "2006 hat man darüber nachgedacht, mich die Serie knacken zu lassen", verriet Angle der Sun in England. 

"Der Undertaker war es selbst, der mich für den Sieg auserkoren hatte. Ich fühlte mich sehr geehrt, dass er Vince McMahon diesen Vorschlag machte. Bis dahin hatte der Undertaker nie ein Fünf-Sterne-Match bei WrestleMania gehabt. Zu diesem Zeitpunkt war er der Ansicht, dass ich der Einzige wäre, mit dem das möglich ist", so der 42-jährige im Interview.

Sagt Angle die Wahrheit - oder interpretiert der Olympische Goldmedaillengewinner die Geschichte neu?

Fakt ist: Bei der letzten Großveranstaltung vor WrestleMania 22 hatte World Champion Angle den Undertaker im Main Event von No Way Out besiegt. "Da ich der Champion war und man wollte, dass ich den Titel behalte, war der Undertaker bereit, die Niederlage einzustecken", verriet Angle im Interview mit der Sun. Tatsächlich verlor Angle bei Mania 22 in Chicago seinen Titel aber in einem Triple Threat Match an Rey Mysterio (Randy Orton stand auch im Match). Der Undertaker bezwang an diesem Abend Mark Henry in einem Sarg-Match. 

Das Ende der Streak oder nicht: Ein Match zwischen Angle und Undertaker wäre sicherlich länger in Erinnerung geblieben.