Hulk Hogan im Internet fälschlich für tot erklärt

Hulk Hogan im Internet fälschlich für tot erklärtEs ist einer der geschmacklosesten Scherze im Zeitalter des Internets. Prominente werden (oft durch gefälschte Wikipedia- oder Blogeinträge) für tot erklärt. Blitzschnell machen dann diese Nachrichten via Twitter und Facebook die Runde und verbreiten sich weltweit. Auch bekannte Wrestler sind vor diesem Phänomen nicht gefeit. So wurde Rowdy Pipers baldiger Tod im Oktober letzten Jahres von mehreren unseriösen Webseiten vorhergesagt. Dieses Mal traf es die Ikone des Wrestlings schlechthin. Im Internet kursierten die Gerüchte Hulk Hogan sei gestorben.

Wie dieses Gerücht in die Welt gesetzt wurde, ist zur Zeit noch unklar. Es verbreitete sich aber rasend schnell via Twitter. Tausende von besorgten Wrestlingfans schrieben sowohl an Wrestlingmedien, als auch an Total Nonstop Action Wrestling selbst. Die TNA-Präsidentin Dixie Carter selbst gab über ihren Twitteraccount Entwarnung. Hulk Hogan sei am Leben und gesund.

Auch sie wisse nicht wie diese Gerüchte entstanden, kommentierte jedoch, dass sie schauderhaft seien.