TNA kapituliert im selbsteröffneten 'Montagskrieg'

Total Nonstop Action WrestlingEin Krieg, der nicht einmal dieses Wort verdiente. So könnte man in einem Satz den Versuch von Total Nonstop Action Wrestling beschreiben, die Wrestling-Montagskriege der 90er Jahre wiederzubeleben. Und laut Medienberichten schwenkt TNA nach desaströsen Einschaltquoten die weiße Flagge. Denn in einer Ankündigung während der heutigen Live-Ausgabe von TNA iMPACT! soll der Rückzug zum Donnerstags- Sendeplatz verkündet werden.

Bereits am Nachmittag sorgte TNA-Präsidentin Dixie Carter für verschiedene Gerüchte, als sie via Twitter eine große Ankündigung während iMPACT! bewarb: " TNA wird etwas Großes während der heutigen TNA iMPACT!-Ausgabe auf Spike TV verkünden. Wir bemühen uns, unseren Fans das zu geben, was sie möchten und der nächste Schritt in der Evolution von TNA wird dies tun". Am späten Abend sickerten dann die ersten konkreten Gerüchte durch, dass diese Ankündigung den Rückzug auf den Sendeplatz am Donnerstag zum Inhalt hat. Auch soll Spike TV gegenüber Medienvertretern berichtet haben, das man sich zu diesem Schritt entschlossen habe.

TNA-Präsidentin Dixie Carter umschreibt mit ihrer Twitternachricht mit blumigen Worten einen absoluten Fehlschlag, der mit dem ersten Montags-iMPACT! am 04. Januar 2010 seinen Anfang nahm. Sichtlich überrascht und auch geblendet durch die guten Quoten, die die Sendung an diesem Tag verzeichnen konnte, wollte man einen großen Schritt nach vorne für TNA wagen. Das TNA-Flagschiff iMPACT! sollte ebenfalls am tradtionellen Wrestlingtag in den USA, dem Montag, laufen.

Mit dem neuen Gesicht von TNA, Hulk Hogan, und kreativen Köpfen wie Eric Bischoff, erklärte man selbstbewusst am 15. Februar, dass man mit iMPACT! auf den Sendeplatz auf Montag wechsele und dass man damit zeitgleich mit Monday Night Raw von World Wrestling Entertainment laufen wolle. Carter sprach von "einem unmöglichen Traum der zu einer außergewöhnlichen Realität gewachsen sei" und Hogan ging sogar soweit zu behaupten, dass "die Alarmglocken in den Büros bei WWE Inc. schrillen". In der ersten regulären iMPACT!-Ausgabe am Montag erklärte er WWE-Chef live den Krieg.

Doch bereits nach kurzer Zeit musste man bei TNA einen erdrutschartigen Rückgang bei den Einschaltquoten hinnehmen. Am 26. April der Tiefststand:  iMPACT! erreichte die schlechtesten Einschaltquoten aller Zeiten für ein Erstausstrahlungs- iMPACT! auf SyFy mit einem Rating von nur 0.5 Punkten und 739.000 Zuschauern. Doch so schlecht die Einschaltquoten auch montags waren - so konnte man dennoch eine Stammzuschauerschaft am Donnerstag bei den Wiederholungen etablieren, die in der letzten Woche bessere Quoten einbrachte als die Erstausstrahlung. Nicht zuletzt dieser Umstand dürfte einen großen Faktor bei der Entscheidung gespielt haben, einen Schritt zurück zu setzen.