Shoot von Vince McMahon gegen TNA und die Reaktionen

Shoot von Vince McMahon gegen TNA und die ReaktionenEinen wahren „Sturm im Wasserglas“ verursachte der Geschäftsführer und Präsident von World Wrestling Entertainment, durch die Aussagen gegen das Konkurrenzunternehmen TNA in einem Interview. Der Onlinenewsseite „Acorn Online“ gegenüber bezeichnete er Total Nonstop Action Wrestling als geschmacklos. Er spielte dabei vordergründig auf die inflationäre Verwendung von Blut während der TV-Shows an.

WWE und TNA seien zwei total unterschiedliche Unternehmen, so McMahon im Interview. Während die WWE eine Unterhaltungsfirma sei, sei TNA eine Catch-Firma (pro wrasslin). TNA habe mit den Wechsel auf den Montagssendeplatz versucht, WWE den Krieg zu erklären. In Wirklichkeit hätten sie damit Zuschauer vergrault.

Besonders gegen die Verwendung von Blut wetterte der WWE-Chairman: „Es spricht nicht wirklich viel für das Produkt, dass sie versuchen zu verkaufen, wenn sie es mit geschmackloser blutgetränkter Action anbieten. So etwas will die heutige Kultur nicht mehr sehen.“

Die Präsidentin von Total Nonstop Action Wrestling, Dixie Carter, kommentierte die Vorwürfe via Twitter: „Geschmacklos von dem König der Geschmacklosigkeiten genannt zu werden ist schon fast eine Art Kompliment“.

Wesentlich impulsiver reagierte der TNA-Kreative Eric Bischoff auf die Vorwürfe. Dieser twitterte einige Beispiele von grenzwertigen WWE-Storylines und nannte McMahon einen Heuchler. Auch habe er wegen TNA bei der letzten Raw-Ausgabe vor WrestleMania XXVI über 1 Million Zuschauer verloren.