Ärger um Kevin Owens und Sami Zayn vor und während der Tour

World Wrestling Entertainment

Moderatoren: papa shango, Wolfpack(nWo)

22 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

Re: Ärger um Kevin Owens und Sami Zayn vor und während der T

Beitragvon Big Boss Man » 10. Nov 2017 17:46

Paddy Guerrero hat geschrieben:Owens und Zayn sollen keinesweg beabsichtigt haben gegen die kreative Entscheidung zu handeln.
Es soll sich bloß um eine komplette Fehlkommunikation gehandelt haben und den beiden drohen wohl auch keine größere Konsequenzen und ihr Verhalten während der Europa Tour war auch nicht so schlimm, wie berichtet.

(Quelle: wrestling observer newsletter/radio)

Und dennoch hat man sie nch Hause geschickt, wenn es nicht so schlimm war?
Macht irgendwo auch keinen Sinn.
"It's the Ye-Tay"
Big Boss Man
World Heavyweight Champion
 
Beiträge: 6189
Registriert: 29. Okt 2012 23:27
Wohnort: Köln

Re: Ärger um Kevin Owens und Sami Zayn vor und während der T

Beitragvon Handtuch » 10. Nov 2017 20:15

JoMo Sapien hat geschrieben:
Paddy Guerrero hat geschrieben:Owens und Zayn sollen keinesweg beabsichtigt haben gegen die kreative Entscheidung zu handeln.
Es soll sich bloß um eine komplette Fehlkommunikation gehandelt haben und den beiden drohen wohl auch keine größere Konsequenzen und ihr Verhalten während der Europa Tour war auch nicht so schlimm, wie berichtet.

Was das gestrige wiederholte ablästern über die neue Generation jetzt ein weiteres mal total lächerlich erscheinen lässt.


Auch wenn das stimmt das es im Ring nur eine Fehlkommunikation gab zeigt es trotzdem wie miserabel die heutige Generation von Wrestlern ist.
Pro Wrestling ist Vertrauen und seinen Körper, Schicksal und Gesundheit in die Arme des Gegners anzuvertrauen. Wenn es eine Fehlkommunikation gibt bei dieser harmlosen Sache dann mag ich nicht daran denken was passieren würde wenn es eine Fehlkommunikation gäbe bei einem Neckbreaker oder Powerbomb, da könnte es Tote geben. Das kommt davon wenn man von einem Indybackground kommt wo man nur rumspringt ohne eine Geschichte zu erzählen. Wenn man dann bei einer Liga unterschreibt wo das Entertainment in Vordergrund steht dann ist man verloren.
Das ist als würde man den Cast von Jackass einen Rolle in einem Hollywoodfilm geben und erwarten das sie gut sind nur weil sie bei Jackass gezeigt haben das sie vor der Kamera "schauspielen" können.

Silverhill hat geschrieben:Die alte Generation waren doch die viel größeren Heulsusen, sogar die im Main Event, was ja noch lächerlicher ist.
Hogan heulte herum, weil Vince ihm nicht die Creative Contol gab, verließ deswegen die WWF und richtete am Ende genau wegen der Creative Control die WCW mit zugrunde, weil er sich weigerte, Matches zu verlieren.
Der Warrior war ein Vollhonk, der auch mit No-Shows glänzte. Der sollte ja bei seinem Comeback sogar den Titel erhalten und tauchte genau zu der Show nicht auf. HBK konnte Backstage ihm nicht genehme Personen mobben (er galt ja als ziemlicher Rassist) und weigerte sich auch, Matches zu verlieren.
Aber die böse und undankbare neue Generation. Ich lach mit tot.

Und Handtuch, die WWE ist eben nicht mehr Doink oder der Gobbely Gocker. Das war sie früher, und so Old School Fans wie Du würden es vermutlich auch gerne heute noch so sehen. Darfst Du auch, aber Du warst damit früher Mainstream, heute dürftest Du damit einen eher geringeren Teil der WWE-Fans repräsentieren. Gerade die jüngeren Zuseher lockst Du doch mit dummen Gimmicks nicht mehr hinter dem Ofen vor.
Aber die Liga hat ihre Ausrichtung den Bedürfnissen des Marktes angepasst, deswegen bist Du und andere Old School Fans nicht mehr zufrieden mit ihr. Klar will man auch mal Monster wie Strowman oder Lesnar sehen, aber die gehören halt zum Gesamtpaket.

Die Superstars von der älteren Generation die sich so benommen haben, das waren Wrestler die zu dem Zeitpunkt Megastars waren die zu 2 Wrestlingbooms beigetragen haben und natürlich ist es dann üblich das die meisten dann Forderungen gestellt haben und sich wie eine Diva benommen haben.
Du kannst doch nicht einen Hulk Hogan der zweimal einen Wrestlingboom gestartet hat, ein Steve Austin der in der Attitude Era Hulk Hogan in Beliebtheit überholt hat oder Hall & Nash die mit Hogan die nWo gestartet haben und noch viele andere die Wrestlinggeschichte geschrieben haben und ihr Ego damit grösser wurde mit jemanden der zwar wrestlen kann aber eigentlich nichts grossartiges geleistet hat um Forderungen zu stellen und sich so benehmen wenn ihnen was nicht gefällt.
Was den Warrior angeht, es war vollkommen richtig das er sowohl 1991 als auch 1996 wegging den bei ihm gab es andere Gründe die nachvolziehbar waren im Gegensatz zu den kindischen Gründen von Punk, Neville, Aries usw.
Vince McMahon hat den Warrior vor dem SummerSlam 1991 so richtig verarscht, es war nicht nur das er nicht genug Geld gekriegt hat sondern nachdem Warrior den Vince Monate vor Summerslam um mehr Geld gebeten hat hat Vince McMahon ihm einen Brief geschrieben und sich sogar als sein Freund ausgegeben und geschrieben hat das Warrior alles kriegen wird weil er ihn repsektiert als Wrestler, Menschen und Freund nur dann kurz vor dem SummerSlam sich wieder als der böse Boss auszugeben und ihn zu feuern.
In 1996 starb Warriors Vater und anstatt ihm freizugeben wie es sich gehört kam von Vince nur "Warum willst du frei? Du hattest sowieso nicht ein gutes Verhältnis zu ihm", jeder von uns wurde seinen Job schmeissen wenn der Boss das sagen würde, was geht unseren Boss an ob jemand ein gutes Verhältnis hatte, vielleicht will man sich wenigstens bei diesem letzten Mal vom Eltern verabschieden, das ist das gute Recht vom Angestellten und es geht den Boss garnicht an. Dann in der Warrior DVD hat man sich das Poster nur ausgedacht um zu beweisen das man Warrior zum WWE Champion machen wollte aber Warrior hat wegen seiner Einstellung diese Chance Verpasst, aber es war offensichtlich das es Fake war (jeder der damals bei WWE arbeitete sprach davon das es sicher war das Shawn Michaels erst bei Survivor Series 1996 den Titel verlieren würde. Vader war Plan A, Sid war Plan B, also passte Warrior's Titelregentschaft da garnicht). Das du diese schmierige Warrior DVD die die mieseste WWE Dokumentation in der Geschichte ist als Argument nimmst verwundert es mich.
Nicht falsch verstehen, ich will Drogen nicht gutheissen aber das Verhalten von HBK war ein Mix aus Sucht nach Drogen, Alkohol und Sex und er befand sich damals auf dem Pfad der Zerstörung, bei den Leuten wie Punk, Owens usw. die nur süchtig sind nach Videospielen und Malzbier sind ist es einfach süss solche Skandale zu lesen. Ohne Rauschmittel sich so zu benehmen zeigt einfach das man von Natur aus eine Heulsuse, Arschloch und ein Amateur ist.
Ach so, noch zu Austin

Knight hat geschrieben:Nicht zu vergessen ein Steve Austin der sich weigerte sich für den Jungen Brock Lesnar hinzulegen und auch nach meinen wissen eine no show hin legte damals.

Kann man nicht vergleichen. Austin hatte nie Probleme sich für Lesnar hinzulegen, aber es war ihm zu blöd es im Free TV ohne eine Storyline zu machen, nicht zu vergessen das er sowieso damals unglückllich war mit dme Kreativteam den nur 3-4 Jahre nachdem er auf dem Level von Hulk Hogan war und ein Megastar war musste er sich in der Midcard abgeben mit Storylines gegen Scott Hall, Ric Flair, Chris Benoit und Eddie Guerrero. Das war eine Ohrfeige von der WWE gegen ihn als Performer der die ganze Liga auf seinen Rücken getragen hat während der Attitude Era.
Vince McMahon würde nie sagen das Austin wegging weil seine eigene Tochter so trottelig ist und seitdem sie in der Kreativabteilung angefangen hat vieles bergab ging und sie es schaffte sogar einen Stone Cold Steve Austin zu zerstören, dann lieber die ganze Schuld Austin geben.
Bei den Leuten wie Austin, Warrior oder Bret ist ihre Unprofessionalität nichts weiter als Propaganda seitens der WWE weil Vince McMahon so nachtragend war und sie als Heulsusen hinstellte oder im Fall von HBK oder Ric Flair war ihr Benehmen deswegen so weil sie wie Rockstars gelebt haben.
Wenn sich aber Nerds wie Owens, Punk oder Aries so benehmen dann ist es nichts weiter als Unprofessionalität von Heulsusen.
Handtuch
World Heavyweight Champion
 
Beiträge: 5073
Registriert: 14. Apr 2010 23:41

Vorherige

22 Beiträge • Seite 2 von 21, 2

Zurück zu WWE