Bundestagswahl 2017

Das Forum für (fast) alle Themen!

Moderatoren: Wolfgang Stach, papa shango, Wolfpack(nWo)

41 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Silverhill » 11. Sep 2017 13:30

codyrhodes, die AfD würde NUR die Flüchtlingspolitik ändern. Wirtschaftspolitisch würde nichts passieren, außer das sozial Schwache eher noch stärker benachteiligt würden.
Das nennst Du dann Politikänderung? In Deutchland werden seit Jahrzehnten die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer. Aber nun sind Flüchtlinge daran schuld, dass es zu wenig Kitas gibt, Schulen nicht gut genug ausgestattet sind, Infrakstrukturen nicht vorhanden sind usw?
Das ist absurd.

Wir liefern die meisten Waffen aller Länder an die Diktatoren in Saudi-Arabien, die damit Krieg gegen den Jemen führen. Ergo wird eine nächste Flüchtlingswelle kommen, sollten die Menschen aus dem Jemen eine Chance haben, einen Weg zur Flucht zu finden.
Aber ist ja nicht unser Problem, oder? Wir feiern unseren Wohlstand durch das Blut von Menschen, die ein paar 1000km entfernt leben. Ist so schön weit weg, nicht wahr? Da kann man die Augen besser vor der Realität verschließen.
Die Länder in Afrika werden vom Westen komplett ausgebeutet, indem man sie einem Handelsabkommen unterwirft, mit dem deutsche Bauern ihr Zeugs billiger dort verscherbeln können, als es eigene Bauern vor Ort können (Stichwort Subventionen). Kenia hat das zuerst nicht unterzeichnet und wurde daraufhin mit einem Handelsembargo bedroht.
Das Flüchtlingsproblem ist hausgemacht. Europa profitiert von der Armut in Afrika. Natürlich kommt von diesem Profit bei Dir und mir nichts an, aber unsere Manager der Großunternehmen machen sich die Taschen voll.
Ich persönlich hätte auch lieber 0 Flüchtlinge bei uns, aber aus dem Grund, dass es ihnen in den eigenen Ländern gut geht. Natürlich kommen Illegale, natürlich auch reine Wirtschaftsflüchtlinge (kann man auch die eigentlich so nennen, die sonst im eigenen Land verhungern?), nur sollte man gegen die Ursachen angehen und nicht nur gegen die Wirkungen.

Einige Wissenschaftler sagen, dass es in naher Zukunft durch die Erwärmung der Erde zu Völkerwanderungen kommen könnte. Die Menschen fliehen dann vor Tsunamis usw. und den Zerstörungen. Da reden wir dann nicht über ein paar Millionen, sondern ein paar Milliarden.
Silverhill
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1027
Registriert: 8. Jul 2009 13:04

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Codyrhodes » 11. Sep 2017 15:43

Silverhill hat geschrieben:
Wir liefern die meisten Waffen aller Länder an die Diktatoren in Saudi-Arabien, die damit Krieg gegen den Jemen führen. Ergo wird eine nächste Flüchtlingswelle kommen, sollten die Menschen aus dem Jemen eine Chance haben, einen Weg zur Flucht zu finden.
Aber ist ja nicht unser Problem, oder? Wir feiern unseren Wohlstand durch das Blut von Menschen, die ein paar 1000km entfernt leben. Ist so schön weit weg, nicht wahr? Da kann man die Augen besser vor der Realität verschließen.



Deswegen wählen wir also wieder dieselben Parteien? Dann kann das Motto nur sein, bleibt zu Hause und wählt gar nicht.

Es ist wie in meiner Firma bei der Betriebsratswahl. Jahrelang wird geschimpft das die die da sitzen, uns nicht vertreten. Zur nächsten Wahl haben die trotzdem wieder die meisten Stimmen. Wie auch die Umfrage kürzlich. Wie zufrieden sind sie mit der Arbeit der Bundesregierung? 70 % unzufrieden, war das Ergebnis.

Wenn würden sie wählen wenn am Sonntag Wahl wäre. Mutti Merkel 65 %.

Wie bekloppt ist das denn? Merken die Leute nicht, dass die Chefin der Regierung auf den Namen Merkel hört.
"Worauf es wirklich ankommt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung führt, sondern ob unsere Regierung vom Volk geführt wird." Donald Trump 20.01.2017
„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
―Kurt Tucholsky

SG Dynamo Dresden-Aufsteiger 2016
Codyrhodes
World Heavyweight Champion
 
Beiträge: 5073
Registriert: 8. Feb 2010 19:59

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon JoMo Sapien » 11. Sep 2017 15:54

Ich bin da kein Experte, aber ich denke, man müsste den Staat drastisch verkleinern und eine neue gedeckte Währung einführen. Dadurch könnte man die Steuern senken und das Inflationsproblem lösen. Aber eine stabile, gedeckte Währung wäre natürlich nicht im Sinne der Politiker und der großen Banken, und ein kleiner Staatsapparat mit niedrigen Steuern schon gar nicht. Das würde nämlich bedeuten, dass etliche Leute nicht mehr für den Staat arbeiten können und viele unnötige Ministerien wie das Integrationsministerium oder das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geschlossen werden würden.

Chronos hat geschrieben:Tschechiens Präsident zieht auf seiner Facebookseite in einer Tour über Merkel her.

Ich war am Samstag in der Meistersingerhalle in Nürnberg, wo sich auch der ehemalige tschechische Präsident Václav Klaus gegen Merkel und ihre Politik aussprach. Sehr interessante Veranstaltung.
WrestleMania 53:

- The Rock vs. Sting (hologram)
- Undertaker (hologram) vs. Goldberg (hologram)
- John Cena vs. Randy Orton (Galaxy Championship)
- All superstars under 40 years are contesting a 10-man Ladder Match or a Battle Royal
JoMo Sapien
Jobber
 
Beiträge: 633
Registriert: 19. Jul 2014 14:18

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon markus » 11. Sep 2017 16:14

Ich finde es "ekelhaft", wie die AFD und andere "Parteien", mit Schulz seiner Vergangenheit bzw. Problemen und Fehltritten als einziges Argument spielt.
markus
Fan
 
Beiträge: 79
Registriert: 3. Mai 2013 22:19

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Codyrhodes » 11. Sep 2017 16:17

Dann hast du wahrscheinlich noch nie House of Cards geschaut. :mrgreen:

Man versucht meistens vor Wahlen, irgendwelchen " Dreck " aus der Vergangenheit zu finden. Das macht im Übrigen nicht nur die AfD.
"Worauf es wirklich ankommt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung führt, sondern ob unsere Regierung vom Volk geführt wird." Donald Trump 20.01.2017
„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
―Kurt Tucholsky

SG Dynamo Dresden-Aufsteiger 2016
Codyrhodes
World Heavyweight Champion
 
Beiträge: 5073
Registriert: 8. Feb 2010 19:59

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon JoMo Sapien » 11. Sep 2017 16:33

markus hat geschrieben:Ich finde es "ekelhaft", wie die AFD und andere "Parteien", mit Schulz seiner Vergangenheit bzw. Problemen und Fehltritten als einziges Argument spielt.

Nicht nur. Sein Umgang mit Steuergeldern während seiner Zeit als EU-Parlamentspräsident kommt noch dazu. Abgesehen davon nutzt er seine Vergangenheit ja auch gerne mal selbst, um sich als Vertreter des kleinen Mannes zu präsentieren.
WrestleMania 53:

- The Rock vs. Sting (hologram)
- Undertaker (hologram) vs. Goldberg (hologram)
- John Cena vs. Randy Orton (Galaxy Championship)
- All superstars under 40 years are contesting a 10-man Ladder Match or a Battle Royal
JoMo Sapien
Jobber
 
Beiträge: 633
Registriert: 19. Jul 2014 14:18

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Silverhill » 11. Sep 2017 18:15

cody, ich werde ganz sicher nicht Merkel wählen und habe es auch noch nie gemacht. Wenn ich eine Politikändrung will, wähle ich "Die Linke". Da ich aber sowieso kein Fan etablierter Parteien bin, wird meine Stimme vermutlich an "Die Partei" gehen.
Die Waffenlieferungen und würden doch unter einer AfD nicht weniger werden. Die würden vermutlich nur die Steuern auf die Gewinne aus den Geschäften senken.

JoMo: Deutschlands Wirtschaft profitiert von allen europ. Staaten am meisten vom offenen Markt. Mit Einführung einer eigenen Währung würde das definitiv nicht mehr der Fall sein. Das bedeutet, Unternehmen jammern, machen weniger Gewinne, bauen Arbeitsplätze ab und du kannst Steuersenkungen vergessen. Ach, wie viele Steuern hast Du schon auf Grund der Flüchtlinge mehr bezahlt? Ich wüsste von keiner Steuererhöhung.
Lach, also ich würde das Verteidigungsministerium zuerst schließen, denn Armeen und Waffen verschlingen sinnlose Milliarden. Da hättest Du Deine Steuersenkungen ganz schnell.
Silverhill
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1027
Registriert: 8. Jul 2009 13:04

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Diesel » 11. Sep 2017 20:32

@Silverhill:

Die enormen Mehrausgaben für die mehrheitlich ungebildeten, in islamischen Ländern sozialisierten "Flüchtlinge" sind nur ein Teilaspekt des Migrationsthemas. Viel gravierender ist die Tatsache, dass sich infolge der Völkerwanderungen der letzten Zeit die Zusammensetzung der Bevölkerung in Deutschland und Westeuropa insgesamt drastisch verändern wird und demzufolge Konflikte in den europäischen Gesellschaften zunehmen werden. Die unkontrollierte Aufnahme von vornehmlich muslimischen Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika in den letzten Jahren kann als eine Art Turbobooster für eine Entwicklung gesehen werden, die von Land zu Land in den letzten Jahrzehnten in Westeuropa in einem unterschiedlichen Tempo eingesetzt hat. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber Deutschlands (und Westeuropas) Entwicklung geht auf lange Sicht eher so richtig islamisch-afrikanischer Slum bzw. failed state, wenn alles beim Alten bleibt und linksnaive bzw. linksradikale "Intellektuelle" in der Politik und in den Medien wie bisher die Meinungsführerschaft übernehmen. Machen wir uns doch nichts vor: Mehr Multikulti heißt im Klartext nichts anderes als mehr Islam. Und je mehr Menschen ein Staat in einer kurzen Zeitspanne aufnimmt, desto schwieriger gestaltet sich die Integration dieser Menschen. Es bilden sich Parallelgesellschaften und rechtsfreie Räume. Die Parteien, die aktuell im Bundestag sitzen, haben keine Antwort auf das Migrationsproblem, welches DAS zentrale Thema Europas im 21. Jahrhundert ist, weil völlig neue Gesellschaften geschaffen werden. Die Parole der deutschen Politik lautet: Alle rein und dann schauen wir mal, was passiert.

Das Flüchtlingsproblem ist nicht nur hausgemacht. Die Bevölkerungsexplosion in Afrika und dem Nahen Osten ist das zentrale Problem. Das rapide Wachstum der Bevölkerung in diesen Ländern lässt wirtschaftliche Aufschwünge im Keim ersticken. Weitere Probleme sind mitunter die Korruption, die instabilen Regierungen bzw. Machtverhältnisse sowie ethnische und (inner-)religiöse Konflikte in diesen Ländern.
All Time Faves: The Rock, The Undertaker, Shawn Michaels und Diesel
Hallo RTL2, bitte schenkt Familie Schubert aus Northeim eine eigene TV-Show!
Diesel
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1265
Registriert: 20. Apr 2010 12:48
Wohnort: NRW

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Silverhill » 12. Sep 2017 15:21

@Diesel:
Die Völkerwanderungen geschehen aber u.a. durch die ständigen Einmischungen des Westens in die Politik der Länder. Beispiel Libyen: Ghaddafi war ein Idiot und ein Diktator, allerdings ging es der Bevölkerung unter ihm wirtschaftlich ausgesprochen gut. Einen Steuersatz von 0, Krankenversorgung etc.
Aber der Kerl will seine enormen Süßwasservorräte (um Öl geht es dabei nur marginal und vorgeschoben) nicht verscherbeln, schon wird er abgesägt.
Über die Lügen im Irakkrieg müssen wir wohl kaum mehr sprechen, denke ich.
Ich gebe sogar zu, dass kurzfristig ein Rechtsruck in dem Sinne Veränderungen herbeiführen würden, dass weniger Flüchtlinge kommen. Mittel- und langfristig kommen die Menschen halt illegal nach Europa, wenn sich in den Heimatländern die Lage nicht ändert. Aber Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass nationalistische Regierungen auch nur ansatzweise ein Interesse daran haben, irgendetwas in Afrika zu ändern.
Und die Bevölkerungsprobleme in Afrika hat zu einem guten Teil unsere ach so entwickelte westliche Kultur mit zu verantworten. Johannes Paul II hat im Zusammenhang mit der Bevölkerungsexplosion in Afrika sogar noch Verhütung untersagt, selbst wenn der Ehepartner HIV-positiv ist.
So lange alle Glaubensrichtungen Verhütungen untersagen, wird sich an dem Problem exakt gar nichts ändern.
Tja, man hat 40 Jahre lang die Integration nicht wirklich gefördert in Deutschland, man hat Slumbildungen zugelassen und sogar noch angetrieben und wundert sich dann, dass viele Menschen eine Parallelgesellschaft geschaffen haben.

In den Medien bei uns haben alles aber nicht die Linken die Meinungsführerschaft. Jeder privater Sender steht wirtschaftlich dem Neoliberalismus
extrem nah. Kritische Sendungen über Lobbyismus, Steuergeschenke an Reiche und große Unternehmen etc. findet man doch fast nur auf ARD und ZDF.
Privat-TV ist Verblödungs-TV, die haben ein Programm nach dem Motto *Brot und Spiele", damit das Volk auch ja nicht mehr kritisch denkt und merkt, wie dem Volk zugunsten der Reichen das Geld aus der Tasche gezogen wird.
Also erzähl mir nichts von linksgesteuerten Medien, so was redet sich die AfD gerne ein, weil ein Höcke zurecht überall als Vollidiot gilt.
Silverhill
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1027
Registriert: 8. Jul 2009 13:04

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Diesel » 12. Sep 2017 20:11

Ich denke, man muss immer beide Seiten der Medaille betrachten. Der Westen trägt eine massive Schuld an den Konflikten, Kriegen und Flüchtlingsströmen im Nahen Osten und in bestimmten Staaten Afrikas. Aber jedes Land hat auch eine Eigenverantwortung und hausgemachte Probleme. Über all diesen Problemen schwebt das zentrale Problem Afrikas im 21. Jahrhundert: die rapide Bevölkerungsexplosion. Die Lage wird sich m.E. weder in Afrika noch im Nahen Osten verbessern, sondern eher verschlimmern, weil die Bevölkerungen in diesen Ländern permanent wachsen, mindestens bis zur Jahrhundertmitte, und der Klimawandel zunehmend Lebensgrundlagen vernichtet. Dennoch sind der Westen und ganz speziell Deutschland nicht als Universalschuldige für alle Probleme und Konflikte in dieser Welt anzusehen. Auch bei der Integration der schon länger hier lebenden Muslime sind beide Seiten in Haftung zu nehmen: die Deutschen, die jahrzehntelang bloß von Gastarbeitern sprachen und die Integration in zu geringem Maße förderten, und die Muslime, die von sich aus eine zu geringe Integrationsleistung vollbrachten.

Ob die Migranten legal oder illegal nach Europa kommen, macht ja zurzeit keinen Unterschied. Jeder ist ohne Identitätsprüfung herzlich eingeladen, den Traum von Freiheit in der fernen EU auszuleben. Mir drängt sich die Frage auf, ob das ohnehin schon dicht besiedelte Europa dazu verpflichtet ist, diesem massiven Bevölkerungsüberschuss in den überwiegend islamischen Staaten mit der unkontrollierten Aufnahme von Menschen zu begegnen? Wie soll das denn alles enden, wenn die Grenzen offen bleiben? Nationalistische Regierungen sind natürlich primär auf sich fokussiert. Aber auch internationaler orientierte Regierungen haben kein wirkliches Interesse an einem Aufstieg Afrikas. Jede Regierung hat immer zuerst die eigene Wirtschaft im Auge. Fluchtursachen bekämpfen – das hört sich immer so toll an, ist aber nichts als inhaltsleeres Gebrabbel der Politiker. Private Initiativen und Organisationen mit konkreten Zielen und konkreten Ansprechpartnern vor Ort (nicht Warlords) realisieren doch oftmals die erfolgreichsten Projekte in verarmten, bildungsfernen Regionen.

Wenn man über die Wirtschaft redet, sind die Medien sicherlich nicht stramm links einzuordnen, genauso wenig der deutsche Politikbetrieb. Aber hier ging bzw. geht es ja um die Flüchtlingskrise und die Migrationsströme. Und speziell bei diesem Themenpunkt bleibt doch folgendes festzuhalten: Merkel und die CDU und auch alle anderen Parteien im Bundestag (SPD, Grüne, Linke) tolerieren oder fördern die unkontrollierte Einwanderung aus dem Nahen Osten und Afrika und hofieren den Islam. Merkel hat in diesen Tagen erklärt, dass es mit ihr als Kanzlerin keine Obergrenze bei der Aufnahme von Flüchtlingen, also Migranten aus Afrika, Syrien usw. gibt. Wenn das keine linksradikale Position ist, fresse ich einen Besen! Im nächsten Jahr erfolgt der Familiennachzug und die Grenzen bleiben offen wie ein Scheunentor. Wie kann man denn ernsthaft eine solche Politik unterstützen? Außer man plädiert für den Zusammenbruch des Sozialstaats und das islamische Gesellschaftsmodell.

Und die Medien? Gegner der aktuellen Einwanderungspolitik werden gerne als Nazis diffamiert. Beim Thema Migration/Flüchtlinge nehmen die öffentlich-rechtlichen und viele private Fernsehsender sowie eine Vielzahl der namhaften Zeitungen und Magazine in Deutschland eher eine linke, politisch korrekte Position ein. Mit der Keule der moralischen Überlegenheit wird Kritik an der Migrationspolitik und an den Zumutungen der Religion des Friedens viel zu oft niedergedrückt. Sogar das Recht selbst wird emotionalisiert. Das hat z.B. Jens Gnisa, der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, hervorgehoben, als er vor einigen Tagen bei Markus Lanz zu Gast war. Die Moral überlagere das Recht, z.B. bei Merkels Grenzöffnung 2015 oder bei der Duldung von ausreisepflichtigen Migranten. So hätten Politik und Justiz Graubereiche und demzufolge einen schwachen Rechtsstaat in Deutschland entstehen lassen.
All Time Faves: The Rock, The Undertaker, Shawn Michaels und Diesel
Hallo RTL2, bitte schenkt Familie Schubert aus Northeim eine eigene TV-Show!
Diesel
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1265
Registriert: 20. Apr 2010 12:48
Wohnort: NRW

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Silverhill » 12. Sep 2017 21:25

Die Geburtenraten wird man aber nicht staatlich in Afrika zurückschrauben können, das bekommt man niemals in den Griff. Wie man hier sieht, löst Wohlstand das Problem in gewisser Form.
Kinder sind in armen Staaten (ist in Asien ja ähnlich) die Altersicherung der Eltern. Wenn sie selber nicht mehr arbeiten können, werden sie von den Kindern mit versorgt. Wie will man realistisch dieses Überlebenssystem durchbrechen, wenn es zusätzlich in Afrika noch nicht mal Verhütung gibt, bzw. sie durch den Glauben (Christentum und Islam) verboten ist?
Natürlich ist Deutschland nicht der Universalschuldige. Aber man tritt ja mit dem Freihandelsabkommen selbst so was wie Hilfe zur Selbsthilfe mit den Füßen. Wie sollen denn afrikanische Länder dann überhaupt eine Chance haben, sich wirtschaftlich zu entwickeln, wenn sie nicht gerade Ölvorkommen haben?
Natürlich ist die Korruption gerade in Bezug auf Entwicklungshilfen auch ein ganz gewaltiges Problem. Aber es ist ja durchaus bekannt, dass mehr Armut auch mehr Korruption fördert. Und ich möchte nicht wissen, wie viele als Entwicklungshilfe gedachten Gelder tatsächlich am Ende Bestechungsgelder für Regierungsverantwortliche waren.

Kein Thema, man hat bei der Einreise der Flüchtlinge Fehler gemacht. Mittlerweile hat man ja auch reagiert und die nordafrikanischen Staaten zu sicheren Staaten erklärt und schickt die Menschen zurück, wenn möglich.
Klar haben weder nationalistische noch liberaler denkene Regierungen in Europa ein Interesse am wirtschaftlichen Erstarken Afrikas. Das würde ja der Großfinanz weniger Gewinne garantieren, Und die hat nun mal im mittlerweile sehr auf Raubtierkapitalismus ausgelegten Wirtchaftssystem das Sagen. Demokratie ist ein so nettes leeres Wort."You can say what you like, but it doesn´t change anything" ist eine Textzeile aus 51st state of America. Und das trifft die Wahrheit schon sehr gut.
Daher bin ich dafür, dass es mehr Regierungen gibt, die sich nicht von der Wirtschaft alles diktieren lassen. Demnächst folgt noch CETA und irgendwann TTIP, dann können Unternehmen klagen wie es einst ein Zigarettenhersteller gegen Uruguay machte, weil die zum Schutze der Gesundheit der Bevölkerung Gesetze zum Nichtraucherschutz erließen.
Nur wenn man globale Interessen, egal ob Klima oder Wirtschaft, den Interessen der Großfinanz unterordnet, gibt es überhaupt eine Chance auf Veränderung.

Mal ganz ehrlich: Wie soll man denn in den Medien mit den vielen Vollidioten aus der AfD umgehen? Wenn man da von Teilen der Parteispitze Aussagen hört, hat das vielfach nichts mit einem vernünftigen Einwanderungsmodell zu tun, sondern es wird populistisch Hass geschürt.
Und der Sozialstaat existiert doch hier schon nur noch marginal. Halt noch genug, damit nicht wie in den USA für 10$ die Menschen auf der Straße umgepustet werden.
Hätte die AfD mal gelernt, auf sachlicher Ebene weiter zu argumentieren, hätte man den Club ja vielleicht sogar ernst nehmen können. Aber schau Dir Höcke, Gauland und diverse Landesverbände und deren Äußerungen an.

Ja, man muss das geltende Recht viel klarer durchsetzen, da stimme ich Dir 100%ig zu. Man darf keine Nebengerichtsbarkeiten zulassen, die es durch Scharia, aber auch durch Mafia und andere gibt.

Ich persönlich bin komplett ungläubig und halte Religionen im Allgemeinen für kompletten Unfug, ich bin aber auch gänzlich unpatriotisch, weil Nationen Konstrukte sind, die sich im Laufe der Geschichte immer wieder verändern, die verschwinden oder erobern bzw. erobert werden.
Außerdem ist Nationalstolz eine in meinen Augen sehr dumme Eigenschaft, da der Zufall, dass meine Eltern mich in diesem Land zeugten, nicht dazu führen kann, dass ich darauf stolz sein könnte.

Aber moralisches Handeln und Denken sollte übrigens alles andere überlagern.
Silverhill
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1027
Registriert: 8. Jul 2009 13:04

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Boysen » 12. Sep 2017 21:43

silverhill...wäre es nicht so ekelig,würde ich dir die füsse küssen.

teile deine meinung zu hundert prozent
Boysen
Super-Fan
 
Beiträge: 144
Registriert: 5. Mär 2015 15:23

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Diesel » 13. Sep 2017 00:20

@Silverhill

Ich kann vielen Deiner Aussagen zustimmen, die ja auch noch über das Migrationsthema hinausgehen. Die AfD hatte ich in meinen letzten Beiträgen nicht erwähnt. Diese Partei hat natürlich auch ihre Schwächen und wird die komplexen Probleme in der Welt nicht mit einfachen Rezepten lösen können. Bei aller Kritik an der AfD muss man leider konstatieren, dass die Parteien im Bundestag auch kein vernünftiges Einwanderungskonzept vorlegen bzw. mit ihrer lockeren Migrationspolitik den Frieden im Land aufs Spiel setzen. Es gibt weder Grenz- noch Identitätskontrollen und kein Einwanderungsgesetz, dafür Zuwächse bei der Kriminalitätsrate und Terroranschläge. Vollidioten gibt es ja nicht nur in der AfD, auch in den anderen Parteien. Wenn die Linken im Bundestag sitzen dürfen, muss unsere Demokratie auch eine rechte Opposition aushalten können.

Globale Ansätze sind sicherlich wünschenswert, aber stets ein langwieriger Prozess. Das merkt man immer dann, wenn sich die Länder zu einer Klimakonferenz verabreden. Jetzt hat man einmal die eigenen wirtschaftlichen Interessen hinten angestellt, aber die Amerikaner sind bereits wieder aus dem aktuellen Klimaabkommen ausgestiegen. :crazy:

Wie Du selbst erkennst, werden die Geburtenraten in Afrika nicht abnehmen. Der Drops ist gelutscht. Aber die Afrikaner und Araber, die nach Europa kommen, werden größtenteils einfach hier bleiben. Wer wollte dieses Paradies freiwillig verlassen? Hunderttausende sind allein in Deutschland ausreisepflichtig. In Kanada z.B. werde Ausreisepflichtige und illegale Migranten inhaftiert. Also, es ist doch in der Praxis so, dass in Deutschland so gut wie niemand abgeschoben wird, auch wenn Politiker gerne das Gegenteil behaupten. Ab und zu werden mal ein paar Flüchtlinge unter großen Protesten linker Demonstranten in ein Flugzeug Richtung Afghanistan gesetzt, das war's. Die Zahl der Abschiebungen ist schlichtweg gering, viel zu gering. Und der deutsche Sozialstaat existiert doch in seiner ganzen Pracht und Blüte. Kaum ein Land der Welt federt seine Bürger sozial so gut ab wie Deutschland. Sonst würden logischerweise nicht Menschen aus allen Teilen der Welt hier einwandern wollen. Die Migranten wollen nicht nach Rumänien. Die wollen natürlich nach Deutschland oder Schweden auswandern, in Länder mit einem exzellenten Sozialsystem. Das geben sie auch ganz offen zu. Dass bei einer Politik der offenen Grenzen ohne Plan und System nicht nur Astrophysiker und Ingenieure zu uns kommen, leuchtet jedem ein. Dass die Belastbarkeitsgrenze eines Tages erreicht sind wird, ist hoffentlich auch jedem klar. Doch die Migrationsströme werden eher zu- als abnehmen...

Zu dem Punkt Nationen äußere ich mich ein anderes Mal. It's too late now. ;)
All Time Faves: The Rock, The Undertaker, Shawn Michaels und Diesel
Hallo RTL2, bitte schenkt Familie Schubert aus Northeim eine eigene TV-Show!
Diesel
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1265
Registriert: 20. Apr 2010 12:48
Wohnort: NRW

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon dragonheart » 13. Sep 2017 20:02

DAS soll also die "einzig wählbare Alternative" sein ?? Tut mir leid, aber darauf verzichte ich gern ... :verteufelt: :verteufelt:

http://www.huffingtonpost.de/2017/09/13 ... ef=germany
Registriert: 29.06.2000 ... 17 Jahre dabei

3. Platz beim 1."Allgemeinwissen" Turnier !

1. Platz beim 2."Allgemeinwissen" Turnier
dragonheart
European Champion
 
Beiträge: 3106
Registriert: 8. Jul 2009 10:12
Wohnort: Apolda

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Codyrhodes » 13. Sep 2017 20:33

Die Angst davor scheint groß zu sein, wenn der Mainstream nur mit solch billigen Hetzartikeln aufwartet. Huffington Post ist spätestens seit die von 2000 Hools in Karlsruhe berichtet haben, nicht ernstzunehmen.

http://www.huffingtonpost.de/2017/05/15 ... 18392.html

Da kannst du auch die Freizeit Woche oder die Neue Post zitieren.
"Worauf es wirklich ankommt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung führt, sondern ob unsere Regierung vom Volk geführt wird." Donald Trump 20.01.2017
„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
―Kurt Tucholsky

SG Dynamo Dresden-Aufsteiger 2016
Codyrhodes
World Heavyweight Champion
 
Beiträge: 5073
Registriert: 8. Feb 2010 19:59

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon dragonheart » 13. Sep 2017 21:49

Ich war selbst vor Ort und habe mir die geistigen Ergüsse des Herrn Brandner angehört ... aber wahrscheinlich gehöre ich auch zur "Lügenpresse" ...

Zusätzlich noch:

Deutschlandfunk: http://www.deutschlandfunk.de/afd-wahlk ... _id=395736

LVZ: http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/New ... ng-in-Jena

Youtube-Mitschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=6Z69RTiwj64
Registriert: 29.06.2000 ... 17 Jahre dabei

3. Platz beim 1."Allgemeinwissen" Turnier !

1. Platz beim 2."Allgemeinwissen" Turnier
dragonheart
European Champion
 
Beiträge: 3106
Registriert: 8. Jul 2009 10:12
Wohnort: Apolda

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Silverhill » 15. Sep 2017 11:51

@Diesel:
Sorry, komme zurzeit nicht zum ausführlichen Antworten, habe auf der Arbeit zu viel zu tun und bin abends oft auch unterwegs.
Vielleicht schaffe ich es später noch mal.
Aber danke für die konstruktive Unterhaltung im Rahmen eines Forums. Selten genug, dass man trotz konträrer politischer Ansichten sehr sachlich miteinander diskutieren kann.
Eine Lösung für die Probleme können wir weder finden noch haben wir eine Entscheidungsgewalt. Die AfD wird mit 10-15% in den Bundestag kommen, alleine dadurch werden sicherlich einige Deiner Wünsche erfüllt werden, da die CDU-geführte Regierung sich dadurch genötigt fühlen wird, Gesetze zu ändern bzw. andere härter anzuwenden.
So zumindest meine Prognose.
Silverhill
Cruiserweight Champion
 
Beiträge: 1027
Registriert: 8. Jul 2009 13:04

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Eden H. » Gestern 16:28

Schon interessant das ausgerechnet einen Tag vor so einer Wahl die "Landshut" zurückgeholt wird :rolleyes:
"Ihr soldatischer Gehorsam hat dort eine Grenze wo Ihr Wissen, Ihr Gewissen und Ihre Verantwortung die Ausführung eines Befehls verbietet." - Generaloberst Ludwig Beck 1938
Strong Style just hit SD Live!
Eden H.
Intercontinental Champion
 
Beiträge: 3607
Registriert: 23. Aug 2015 15:51
Wohnort: Rath

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Wolfpack(nWo) » Gestern 16:48

Bekommst du aber zeitig mit. Das steht schon sehr lange fest, dass die Maschine zurück geholt wird.
Fotos vom Eishockey, Konzerten, etc.
Meine Eishockeysammlung (Stand: 30.01.2017)
Die bäste Coverband der Welt - Die Toten Ärzte
WWE RAW in Erfurt am 11.10.2007, WWE SmackDown! in Berlin am 15.11.2008, WWE SmackDown! in Leipzig am 12.11.2009, WWE SmackDown! in Leipzig am 03.11.2012, WWE Live! in Nürnberg am 18.04.2015, WWE Live! in Magdeburg am 13.02.2016
Wolfpack(nWo)
Moderator
 
Beiträge: 13973
Registriert: 7. Jul 2009 21:03
Wohnort: Crimmitschau

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon holmer » Gestern 16:50

Für mich die beste Medien Geschichte :

flüchtling findet viel Geld und gibt das Geld zurück :mrgreen: :mrgreen:
(Wie einst in berlin wieder)
holmer
Jobber
 
Beiträge: 749
Registriert: 14. Jul 2009 08:10

VorherigeNächste

41 Beiträge • Seite 2 von 31, 2, 3

Zurück zu Downtown